Hausbau mit Feng Shui

08.09.2021 I Christiane Witt

Der Hausbau mit Feng Shui fängt nicht erst mit der Grundsteinlegung an, sondern bereits bei der Suche des passenden Grundstücks.

Sicher, man kann auch noch einiges verbessern, wenn das Haus schon steht, aber bedenken Sie, dass 70 – 80 % des Außen und nur 20 – 30 % des Inneren auf uns Menschen wirken. Damit ist klar, dass man Feng Shui bereits von vorne herein in Betracht ziehen sollte, wenn man einen Neubau plant.

Alles, was ich hier beschreibe, ist idealtypisch zu verstehen und in der Regel nicht alles umsetzbar.

Zu viele Bauvorschriften oder die Gegebenheiten vor Ort machen es oft nicht möglich, alle Feng Shui Kriterien umzusetzen.

Das perfekte Feng Shui Haus gibt es nicht. Berücksichtigen Sie beim Hausbau mit Feng Shui einfach so viel wie möglich der folgenden Punkte. Das ist immer noch besser, als gar nichts zu tun.

Die ideale Umgebung

Achten Sie darauf, was sich um das Grundstück herum befindet!

Vermeiden sollten Sie negative Energie (Sat Qi) in unmittelbarer Nähe :

  • Eine Autobahn bringt zu schnelles Qi – zu viel yang – und lässt keine Ruhe einkehren. Auch von Eisenbahnschienen oder einem Flughafen gleich nebenan sollten Sie Abstand nehmen. Bedenken Sie dabei die entstehende Lärmbelästigung.
  • Fließendes Wasser hinter einem Grundstück bringt ebenfalls zu viel yang. Die Energie fließt im Rücken vorbei, obwohl es dort zum Schutz des Hauses und der Bewohner stabil sein sollte. Ein kleiner Hügel an dieser Stelle ist viel besser. Denken Sie auch an die Hochwassergefahr und den vollgelaufenen Keller.
    Fließendes Wasser an der richtigen Stelle bringt gutes Qi, an der falschen Stelle kann es negative Auswirkungen auf Sie haben.
  • Stehende Gewässer um das Haus herum sind meistens verdreckt, riechen übel und sind daher negative Energie.
  • Friedhöfe verbreiten extreme yin-Energie und sind in der direkten Umgebung auch nicht zu empfehlen.
    Für gute Energie ist immer auch der Ausgleich von yin und yang zu beachten.
  • Hochhäuser in unmittelbarer Nachbarschaft „erdrücken“ ihr Haus.
  • Viel Leerstand oder baufällige Häuser in der Umgebung zeugen von negativem Qi und wirken ungünstig auf das eigene Haus.
  • Halten Sie Abstand zu Hochspannungsleitungen, Strommasten und Sendestationen – mindestens 500 Meter.
  • Straßenlaternen oder -schilder, die direkt in der Mitte vor dem Grundstück stehen, erzeugen negative Energie, da sie das Grundstück bildlich gesprochen teilen.
  • Gastronomie- oder Produktionsbetriebe stellen häufig eine extreme Lärmbelästigung dar und nehmen so negativen Einfluss auf ihr Wohlbefinden.
  • Von Grundstücken, die direkt an einer Kurve liegen oder auf die eine Straße gerade zuführt, sollten Sie die Finger lassen. Eine Kurve würde das Qi vorbeiführen, ohne dass es bei Ihnen hereinkommt. Bei einer auf Sie zuführenden Straße prallt das Qi mit hoher Geschwindigkeit direkt auf Ihr Haus. Noch schlimmer ist es, wenn die Straße zusätzlich noch abschüssig ist.
  • Und was ist in der Zukunft? Wird Ihnen vielleicht die Sicht verbaut? Oder entsteht in der Nähe ein Flughafen? Versuchen Sie so gut es geht, diese Dinge in Ihre Überlegung mit einzubeziehen.

Die Landschaft sollte das Haus immer nähren und nicht mit schlechter Energie umgeben.

Das ideale Grundstück

Beachten Sie beim Hausbau mit Feng Shui die Beschaffenheit und Form des Grundstücks!

  • Ein feuchter Untergrund ist auf Dauer schlecht für die Bausubstanz.
  • Ist der Boden zu trocken oder befinden sich auf dem Grundstück abgestorbene Bäume und kaputte Pflanzen, spricht das für wenig oder schlechtes Qi. Eine gesunde Vegetation dagegen zeugt von guter Energie.
  • Bedenken Sie, was sich früher auf dem Grundstück befunden hat. Etwa eine Tankstelle, Mülldeponie, ein Gefängnis oder gar ein Friedhof? Zu schlechtes Qi!
  • Auf einem Hügel ist kein günstiger Ort für ein Grundstück. Das Haus wäre vollkommen ungeschützt vor den Einflüssen der Natur, beispielsweise vor starkem Wind.
  • Bei nach hinten steil abfallenden Grundstücken fehlt der Schutz im Rücken und die Energie kann nicht gehalten werden.
  • Meiden Sie scharfe Ecken, die durch die umliegenden Gebäude auf Ihr Grundstück zeigen.
  • Grundstücke in einer Sackgasse (Energie kommt zu schnell), am Ende einer Brücke (ruhelose Energie) oder Eckgrundstücke (unausgeglichen) sind eher ungünstig.

Also, wie denn nun?

  • Wählen Sie ein Grundstück, das eine rechteckige oder quadratische Form hat!
    Diese Formen werden dem Element Erde zugeordnet, das für Sicherheit und Stabilität steht. Der wichtigste Grund ist aber, dass fehlende Ecken im Grundriss Fehlbereiche erzeugen und Ihnen damit bestimmte Energiequalitäten nicht zur Verfügung stehen.
  • Das Grundstück sollte idealerweise so gewählt werden, dass das Haus im Rücken durch einen kleinen Hang, eine hohe Hecke oder Bäume geschützt sein kann. Vor dem Haus befindet sich die Straße und die Sicht in die Ferne ist frei. Die beiden Seiten des Grundstücks umarmen das Haus durch eine entsprechende Bepflanzung schützend.
    In der eng besiedelten Stadt ist dies oft nicht möglich. Achten Sie dann hier darauf, dass das Grundstück hinten, rechts und links von anderen – nicht zu hohen – Gebäuden umgeben ist.
  • Beziehen Sie in Ihre Überlegungen auch immer ein, ob das Grundstück mit Ihrem Leben in Einklang zu bringen ist!
    Gibt es Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, eine gute Bahnanbindung oder einen kurzen Weg zur Schule und zum Kindergarten?
  • Und zu guter Letzt rate ich Ihnen noch folgendes:
    Setzen Sie sich mit geschlossenen Augen auf das Grundstück und hören und spüren Sie einfach nur. Fühlen Sie sich wohl oder macht Ihnen etwas Unbehagen? Auch ein Kriterium, was Sie nicht außer Acht lassen sollten.

Lesen Sie auch „17 Tipps, wie Sie Fehler beim Grundstückskauf vermeiden“

Der ideale Grundriss des Hauses

  • Für den Grundriss des Hauses gilt dasselbe wie für das Grundstück: Keine Fehlbereiche, sondern am besten eine rechteckige oder quadratische Form.
  • Der Eingang sollte sich vorne zur Straße befinden und nicht zum Garten oder an der Seite, um möglichst viel Qi einzufangen.
  • Achten Sie darauf, dass keine Fenster und Türen gegenüber voneinander liegen. Ich weiß, dass ist bei der heutigen Bauweise eher schlecht möglich. Auf zu große Fensterflächen würde ich übrigens auch verzichten. Diese Häuser bringen zwar viel Licht, aber auch wenig Schutz für die Bewohner und sie heizen sich im Sommer immens auf. Wir können davon ausgehen, dass wir in den nächsten Jahren durch die Klimaerwärmung mit Hitze zu kämpfen haben werden.
  • Achten Sie darauf, dass sich kein WC oder Bad gegenüber der Eingangstür befinden.
  • Das Zentrum (Tai Qi) des Hauses muss frei begehbar sein. Planen Sie hier keine Mauer oder Treppe!
  • Welcher Raum welche Nutzung haben sollte, kann Ihnen nur ein Feng Shui Berater exakt ermitteln. Aber allgemein gesprochen, könnte es so aussehen:
    Osten und Südosten: Kinderzimmer
    Süden: Wohnzimmer
    Südwesten: Küche (geht auch im Osten, Südosten oder Süden)
    Westen: Wohnzimmer
    Nordwesten: Arbeitszimmer
    Norden: Schlafzimmer, Badezimmer

Und was gibt es beim Hausbau mit Feng Shui noch zu beachten?

  • Die Eingangsgestaltung spielt beim Hausbau mit Feng Shui eine entscheidende Rolle. Sie können damit beeinflussen, wie viel Energie in Ihr Haus hereinkommt.
    Lesen Sie dazu auch 15 Tipps für die Gestaltung des Eingangs nach Feng Shui und Warum ist die Gestaltung der Eingangstür im Feng Shui so wichtig?
  • Direkt hinter der Tür befindet sich der Flur. Für die ideale Gestaltung gibt es hier Tipps.
  • Planen Sie eine Treppe direkt gegenüber von der Haustür? Lieber nicht. Was Sie beachten sollten, lesen Sie hier.
  • Weiße Wände im ganzen Haus sind nicht mehr zeitgemäß. Farben werden im Feng Shui ganz bewusst eingesetzt, um negative Energien abzumildern und positive Energien zu stärken.
    Mehr zum Thema gibt’s unter Farbe im Feng Shui
  • Achten Sie bei der Einrichtung auf den Ausgleich von yin und yang. Tipps dazu finden Sie im Artikel 5 Einrichtungs-Tipps zu mehr Harmonie mit Yin und Yang
  • Erholsamer Schlaf ist neben ausgewogener Ernährung das Wichtigste für unsere Gesundheit. Was Sie bei der Einrichtung des Schlafzimmers beachten sollten, finden Sie hier.
  • Möchten Sie Harmonie auch in der Küche? Dann lesen Sie folgende Tipps: 7 Feng Shui Tipps für mehr Harmonie in der Küche
  • Das Sofa im Wohnzimmer braucht einen geeigneten Platz. Hier gibt es auch einiges zu beachten. Hier geht’s weiter.
  • Das Wertvollste sind doch die Kinder. Warum sind Kinderzimmer dann häufig die kleinsten Zimmer oder in der Einrichtung vernachlässigt? Lesen Sie, was Sie aus Feng Shui Sicht tun können, damit Ihr Kind gut schläft und konzentriert lernen kann: Feng Shui fürs Kinderzimmer
  • Brauchen Sie auch ein Arbeitszimmer im neuen Haus? Dann habe ich ein paar Dinge, die Sie beachten sollten: Arbeitszimmer nach Feng Shui für mehr Erfolg
  • Legen Sie Wert auf ein schnelles Anlegen der Außenanlage! Denn, wie wir wissen, wirken 70 – 80 % des Äußeren auf die Bewohner des Hauses. Hilfreich könnten hier auch meine 11 Tipps für einen Feng Shui Garten sein.

Sie wissen noch nicht, ob Sie ein freistehendes Haus, ein Reihenhaus oder eine Doppelhaushälfte bauen wollen? Vielleicht helfen Ihnen die beiden Artikel bei Ihrer Entscheidung weiter: Wie Feng Shui ist ein Reihenhaus? und Welche Doppelhaushälfte ist die bessere?

Schlusswort:

Ich möchte nochmal betonen, dass Sie in der westlichen Welt nie all die Dinge, die Sie jetzt gelesen haben, beim Hausbau nach Feng Shui beachten können. Viel zu viele Regeln, Bedingungen und Einflüsse von außen spielen eine Rolle. Aber ich möchte sie trotzdem ermutigen, möglichst viele Feng Shui Kriterien einzubeziehen und sich ein Wohlfühl-Zuhause zu schaffen.

Wenn das einfach zu viele Informationen waren und Sie meine Unterstützung brauchen, dann melden Sie sich gerne bei mir (hierüber oder unter 0163-5899771) und wir finden gemeinsam das passende Beratungspaket für Sie.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.