Wie Feng Shui ist ein Reihenhaus?

07.04.2021 I Christiane Witt

Auf die Position kommt es an! Auch wenn Häuser, die in einer Reihe stehen, alle offensichtlich gleich ausgerichtet sind, gibt es eklatante Unterschiede in der Feng-Shui-Tauglichkeit.

Zwei Dinge spielen hier eine entscheidende Rolle:

1. der Qi-Durchschuss und
2. das Lehnstuhlprinzip

Was ist ein Qi-Durchschuss?

Ein Qi-Durchschuss entsteht, wenn Türen gegenüber Fenster oder Türen gegenüber Türen liegen. Die Energie kann dann nicht im Raum gehalten werden. Das Qi kommt durch die Tür oder das Fenster herein und geht gegenüber direkt wieder hinaus. Denn Qi folgt der Aufmerksamkeit!

Das heißt, öffnet man die Haustür und der Blick geht direkt durch die Terrassentür in den Garten, fällt die Aufmerksamkeit dorthin und das Qi wird nicht in den Räumlichkeiten gehalten.

Diese Problem ergibt sich aufgrund der baulichen Gegebenheiten in jedem Reihenhaus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Reihenmittel- oder Reihenendhaus ist. In jedem dieser Häuser befindet sich gewöhnlich die Terrassentür gegenüber der Eingangstür.

Was kann man gegen den Qi-Durchschuss tun?

Nicht komplett verhindern, aber zumindest abmildern lässt sich der Qi-Durchschuss durch folgende Maßnahmen:

  • blickdichte Gardine an der Terrassentür,
  • Raumteiler im Wohnzimmer so platzieren, dass der Blick nicht direkt in den Garten fällt,
  • eine große Zimmerpflanze aufstellen,
  • eine Zwischentür einbauen,
  • Haustür mit dem Anschlag auf der anderen Seite montieren, so dass der erste Blick nach dem Öffnen nicht direkt ins Wohnzimmer fällt.

Was ist das Lehnstuhlprinzip?

Das Lehnstuhlprinzip – ein Begriff aus der Formschule – bedeutet, dass das Haus hinten durch Bäume, eine Hecke oder einen Zaun (Lehne) stabilisiert und an den Seiten schützend umarmt (Armlehnen) wird. Nach vorne bleibt die Sicht zur freien Entfaltung offen. Das überträgt sich auch auf die Bewohner*innen.

Die vier himmlischen Tiere

Die hohe Lehne im Rücken nennt man im Feng Shui aufgrund ihres stabilen Panzers Schildkröte, die linke Armlehne Tigerseite und die rechte Armlehne Drachenseite. Tiger- und Drachenseite sollten etwas reduzierter als die Schildkröte ausgeprägt sein. Vorne befindet sich der Phönix, der für die Zukunftsorientierung steht und die freie Sicht liebt.

Was bedeutet das jetzt für ein Reihenhaus?

Vorab ist es wichtig zu wissen, wo beim Reihenhaus vorne (Facing) und hinten (Site) ist. (Dazu mehr hier). Dies ist bei Reihenhäusern in der Regel einfach. Auf der Seite der Haustür ist das Facing – also vorne. Die Gartenseite markiert die Site – also hinten. Nur so lässt sich feststellen, wo sich Tiger- und Drachenseite befinden.

Die Schildkröte ist normalerweise durch eine entsprechende Bepflanzung oder einen Zaun gut dargestellt. Der Phönix (vorne) ist bei allen Reihenhäusern in der Regel durch einen kleinen Vorgarten ebenso gut repräsentiert. (Lesen Sie hier mehr zur Eingangsgestaltung.)

Betrachten wir ein Reihenmittelhaus, sieht es in Bezug auf die Tiger- und Drachenseite gut aus. Die Tigerseite (auf das Haus blickend links) und die Drachenseite (auf das Haus blickend rechts) sind ausgeglichen. Denn an jeder Seite klebt direkt das nächste Haus.

Bei den Reihenendhäusern jedoch fehlt der Schutz an einer der beiden Seiten – entweder auf der Tiger- oder der Drachenseite.

Und damit ist eine Seite unterpräsentiert, während die andere Seite durch das direkt angefügte Haus überproportional stark ausfällt. Es entsteht ein Ungleichgewicht der beiden Kräfte. Dies kann sich auf die Bewohner*innen auswirken und damit in der Partnerschaft widerspiegeln.

Beim linken Reihenendhaus ist die Tigerseite (weibliche Energiequalität) zu offen und ungeschützt. Das kann bedeuten, dass die Frau sich sehr geschwächt fühlt, nicht gerne zu Hause ist oder dass es gar keine Frau in dem Haus gibt.

Betrachten wir das rechte Reihenendhaus, betrifft es die Drachenseite (männliche Kraft) und damit ist der Mann im Haus betroffen. Er bleibt immer länger im Büro oder fühlt sich kraftlos. Auch hier gibt es vielleicht ungewollt gar keinen Mann.

Dies gilt übrigens auch für Doppelhäuser. Mehr dazu hier.

Die Feng Shui Lehre hat ihren Ursprung von vor tausenden Jahren, weshalb von veralteten Geschlechterrollen ausgegangen wird. Allerdings lassen sich die Prinzipien auf alle Identitäten anwenden, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint.

Was würde ich Ihnen raten?

Sie können es sich sicher denken. Als Feng Shui Beraterin würde ich Ihnen von Reihenendhäusern abraten. Wenn Sie bereits in einem wohnen und Rat brauchen, um die Wohnsituation zu verbessern, dann ist vielleicht eine detaillierte Feng Shui Beratung oder ein Feng Shui Coaching etwas für Sie. Nehmen Sie hier gerne Kontakt mit mir auf. Wir finden das passende Beratungspaket für Sie.

Zu “Wie Feng Shui ist ein Reihenhaus?” passt auch der Artikel Hausbau mit Feng Shui

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.