Das Element Feuer im Feng Shui

03.04.2019 I Christiane Witt

Ein Lagerfeuer an einem späten Sommerabend am Strand – das Element Feuer in seiner romantischen Art. Es wärmt, leuchtet und versprüht Lebensfreude.

Das Element Feuer symbolisiert den Süden, den Sommer, die Hitze, den Mittag und die Jugend. Es ist das Element mit der stärksten Yang-Energie (Großes Yang).

Ein Bauwerk, das man aufgrund seiner Pracht und spitzen Türmen dem Element Feuer zuordnen kann, ist das Schloss Neuschwanstein im Allgäu. Kirchtürme gehören ebenso ins Element Feuer.

Das Element Feuer im Fünf-Elemente-Kreislauf

Die Fünf Elemente im Feng Shui, auch Wandlungsphasen genannt – Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser – stehen in einer engen und dynamischen Beziehung zueinander. Sie können sich nähren (nährender Zyklus), aneinander zehren (zehrender Zyklus) oder auch kontrollieren beziehungsweise clashen (kontrollierender Zyklus).

Das Element Feuer – das Große Yang – bezeichnet im Fünf-Elemente-Zyklus den Höhepunkt. Danach nimmt das Yin wieder zu.

Feuer wird vom Element Holz unterstützt, denn die Energie des Feuers entsteht beim Verbrennen des Holzes. Das Element Erde wird wiederum durch die beim Verbrennungsprozess entstehende Asche vom Element Feuer genährt.

Umgekehrt schwächt das Element Erde das Element Feuer, denn die Erde nutzt die Asche für die Fruchtbarkeit. Und das Element Feuer zehrt am Element Holz.

Ein Clash oder Kontrolle entsteht zwischen den Elementen Feuer und Wasser, denn das Wasser löscht das Feuer komplett aus. Das Element Feuer kontrolliert das Element Metall, indem es dieses schmilzt und damit auch verformen kann. Normalerweise sollte man solche Clashes tunlichst in einem Raum vermeiden, um nicht zu viel Unruhe zu stiften. Gut ausgebildete Feng Shui Berater jedoch können Clashes bewusst einsetzen, um beispielsweise kurzzeitig positive Veränderungen in Gang zu bringen.

Übertragen auf die Gestaltung von Räumen heißt das:

Zur Unterstützung des Elements Feuer in einem Raum bedient man sich entweder der Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elements Feuer selbst oder des Elements Holz. Im Gegensatz dazu setzt man die Farben, Formen usw. des Elements Erde ein, um das Element Feuer in einem Raum zu schwächen. So stellt man wieder ein Gleichgewicht der Energien bzw. der Elemente in einem Raum her.

So können Sie die Feuerenergie eines Raumes fördern:

Ein Kamin oder der Herd symbolisieren in einem Haus eindeutig das Element Feuer. Auf die Farben bezogen ist sicher auch jedem klar, dass Rot- oder Orangetöne zum Element Feuer gehören.
Doch schauen Sie sich mal eine Flamme genau an! Ziemlich in der Mitte, an der kältesten Stelle, sieht man die Farbe Blau. Deshalb gehört für die Imperial Feng Shui Berater ein strahlendes Blau, wie das Azurblau, auch zum Element Feuer.

In der westlichen Feng Shui Literatur kann man oft lesen, dass man beispielsweise im Süden das Element Feuer einsetzen soll. Das ist jedoch zu einfach gedacht. Warum sollte man eine Energie, die alleine bereits durch die Himmelsrichtung (Süden = Element Feuer) vorhanden ist, nochmals durch dasselbe Element stärken?

Ein Zuviel eines Elements in einem Raum kann das notwendige Gleichgewicht auch zum Kippen bringen. Ob und in welchem Raum Sie in Ihrem Zuhause oder Büro das Element Feuer brauchen, kann nur durch eine Kompassmessung sowie die Anwendung der Imperial Feng Shui Methode Yuen Hom Flying Stars ermittelt werden. Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie mich einfach unter 0163-5899771 für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an c.witt@christiane-witt-fengshui.com.

Das Element Feuer beim Menschen

Bezieht man das Element Feuer auf Menschen, sind diese häufig selbstbewusst, begeisterungsfähig, offen für Neues und lieben Wettkämpfe. Man findet „Feuer-Menschen“ oft in der PR-Branche, prädestiniert sind sie auch für den Verkäufer-Beruf oder in Führungspositionen.

Häufig sind sie auch als Schauspieler tätig, da sie Anerkennung und Ansehen brauchen. Sie brennen förmlich für ihre Anliegen und haben ein hohes Energiepotenzial. Für ihren Humor sind sie ebenso bekannt, wie ihre Kontaktfreudigkeit und Herzenswärme. Mit ihrem Temperament übertreiben es „Feuer-Menschen“ allerdings manchmal.

„Feuer-Menschen“, die zu viel Feuer-Energie haben, sind oft gereizt und ständig im Stress. Hier sollte man entgegenwirken. Im Gegensatz dazu zeigen sich „Feuer“-Menschen, die zu wenig der Feuer-Energie haben, antriebslos und haben Probleme, Dinge zu Ende zu bringen. Hier sollte man das Element stärken.

Alle Fünf Elemente können noch differenzierter nach Yin und Yang betrachtet werden. Daraus entstehen die sogenannten 10 Himmelsstämme, die auf dem chinesischen Kompass LoPan zu finden sind und unter anderem im chinesischen Horoskop BaZi eine große Rolle spielen.

Für das Element Feuer bedeutet dies:

Die oben beschriebenen Eigenschaften des Elements Feuer sind in beiden Qualitäten vorhanden, jedoch bei Yin mehr in die eine beziehungsweise bei Yang mehr in die andere Richtung.

Yin Feuer: Durch die innere Transformation entsteht die Herzenswärme, die beim Yin-Feuer-Menschen besonders ausgeprägt ist. Er ist sehr selbstreflektiert.

Yang Feuer: Der Yang-Feuer-Mensch geht noch mehr nach außen, besitzt eine besondere Visions- und Überzeugungsfähigkeit und lebt auf der Überholspur. Er verzehrt sich gerne selbst und lebt mit Leidenschaft. Wenn die Energie aber verbraucht ist, dann droht ein Burn-Out.

Laden Sie sich die Element Feuer – Sammelkarte mit den passenden Farben, Formen, Materialien und Accessoires hier herunter!

Wenn Sie wissen möchten, zu welchem Element Sie gehören, dann klicken Sie hier und lassen sich von mir den sogenannten Tagesstamm ermitteln.

Lesen Sie hier mehr zu den Fünf Elementen und hier zum Element Holz

2 Kommentare
  1. Rose sagte:

    Hallo Christiane,

    danke für diesen super hilfreichen und klaren Artikel!

    Ich habe vor kurzem mein chinesisches Horoskop erfahren. Bei mir ist das Yangfeuer sehr stark vertreten. Ich fühle mich auch schon seit längerem in einem Burnoutprozess, sehr erschöpft, antriebslos aber trotzdem so unruhig und gestresst, meine tausend Vorhaben und Todoliste wird nicht weniger und ich schaffe es nicht sie anzugehen und bin eigentlich nur noch überfordert (und ich bin nicht berufstätig aktuell). Heute habe ich mir genau diese Frage gestellt (und ich bin gerade schon so dankbar deinen Artikel gefunden zu haben!): ist es bei Feuermenschen/ Menschen, die viel Feuer in ihrem chinesischen Horoskop haben, und dann ein Burnout haben, so, dass quasi keine/ wenig Feuerenergie mehr da ist, da sich das Feuer eben “ausgebrannt” hat? Und somit sollte das Feuerelement wieder gestärkt werden?
    Ich dachte nämlich bisher, dass ich quasi im Burnout zu viel Feuer in mir habe, dass ich versuchen sollte das Feuer zu schwächen, also keine Rot-, Orange-, Rosatöne in meiner Wohnung haben und nicht mehr in meiner Kleidung tragen sollte und dafür mehr Metallenergie nutzen sollte, um mein Feuer einzuschränken und Klarheit und Zeitmanagement zu fördern. Und ich habe seit ca. einem Monat, seitdem ich Feng Shui entdeckte, versucht alles Rosa in meiner Wohnung zu meiden (ich hatte davor einige rosane Gegenstände in meiner Wohnung, rosa war immer meine Lieblingsfarbe) und keine rosa/ rote/ orangene Kleidung mehr zu tragen (eine richtige Besserung merkte ich bisher noch nicht). Jetzt kam mir heute plötzlich der Gedanke, dass es Sinn macht, dass es ja umgekehrt ist, dass wenn ich ausgebrannt bin, ja gar kein Feuer mehr habe und dieses gerade stärken sollte (so verrückt!!)!! Habe ich damit Recht? Aus deinem Artikel entnehme ich das so, ich möchte aber zur Sicherheit nachfragen.

    Freue mich über deine Antwort!

    Vielen lieben Dank!!!

    Antworten
    • Christiane Witt sagte:

      Hallo Rose,
      ob du mehr oder weniger vom Element Feuer brauchst, kann ich dir so nicht sagen. Dazu müsste man ein vollständiges chinesisches Horoskop erstellen. Daraus könnte man dann erkennen, welche Elemente dich stärken und welche dich schwächen. Wenn ich richtig gelesen habe, hast du ein Horoskop von dir machen lassen. Dann müsste es eigentlich dort zu finden sein.
      Was das Haus betrifft, gilt hier dasselbe. Nur durch die Anwendung einer Feng Shui Methode kann mann erkennen, welche Elemente welcher Raum braucht. Es kann sein, dass ein, zwei Räume in deinem Zuhause das Element Feuer brauchen. Aber mehr sind es in der Regel nicht.
      Leider kann ich dir mehr auf die Ferne nicht sagen.
      Viele Grüße
      Christiane Witt

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert