5 Tipps für das Wohnen und Arbeiten nach Feng Shui

1. Vorsicht mit der Platzierung eines Spiegels

Spiegel

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Hängen Sie Spiegel am falschen Ort auf, kann das unangenehme Folgen haben:

  • Das durch Fenster oder Türen in die Wohnräume geleitete Qi (Lebensenergie) wird durch einen an die gegenüberliegenden Wand platzierten Spiegel reflektiert und direkt wieder herauskatapultiert. Es kann sich nicht verteilen und so werden Arbeits- oder Wohnräume nicht ausreichend mit neuer Energie versorgt. Die Bewohner fühlen sich buchstäblich energielos und das Alltägliche fällt schwerer.
  • Unliebsame Ansichten, wie Unordnung, Chaos oder schmuddelige Plätze werden durch Spiegel noch verstärkt.
  • Auch im Schlafzimmer sollten sie unbedingt vermieden werden, da sie die verbrauchte Energie zurückwerfen und somit einen erholsamen Schlaf verhindern.

2. Vermeidung von gegenüberliegenden Türen und Fenstern

Grundriss von egativen und positiven Räume

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Qi fließt durch die Eingangstür in die Wohn- bzw. Arbeitsräume herein und die verbrauchte Energie durch die Hintertür wieder heraus. Liegen jedoch Türen und Fenster direkt gegenüber, entsteht ein „Qi-Durchschuss“ und die positive Energie kann nicht gehalten werden. Gesundheit, Harmonie, Wohlstand und beruflicher Erfolg der Bewohner werden dadurch negativ beeinflusst und sind gefährdet.

Bei der Planung Ihres Hauses sollten Sie deshalb unbedingt auf die richtige Lage der Türen und Fenster achten. Ist es dafür zu spät, da Sie bereits fertige Büro- oder Wohnräume bezogen haben, können geeignete Maßnahmen getroffen werden, um den „Qi-Durchschuss“ zu verhindern.

3. Vorsicht bei der Wasserplatzierung

Springbrunnen in Frankfurt am Main

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wasser reagiert auf alle Schwingungen. Es sammelt und aktiviert Energien, gibt diese aber auch wieder ab. Diese Kraft wird im Feng Shui für Gesundheit, Glück und Wohlstand genutzt. Dabei sollte eine Wasserplatzierung, z. B. als Teich, Swimming Pool oder Brunnen, aber nicht planlos erfolgen, da sich die Wasserenergie nicht nur positiv, sondern auch negativ auswirken kann. Krankheiten oder finanzielles Disaster sind bei falscher Platzierung keine Seltenheit.

Wasser im Südosten oder auf der rechten Seite vor dem Gebäude (von vorne auf den Eingang blickend) sind gute Plätze. Vermeiden Sie aber Wasser rechts und links vom Eingang gleichzeitig und direkt hinter dem Haus. Auch zuviel Wasser kann negative Auswirkungen auf die Bewohner haben.

Damit das Wasser Sie energetisch unterstützt, müssen Sie darauf achten, dass es stets in einer sanften Fließbewegung ist. Stehende Gewässer verunreinigen schnell, sind übel riechend und kein schöner Anblick, was ebenso zu einer negativen Wirkung führt. Den genauen Standort und die Fließrichtung kann nur ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater exakt berechnen.

4. Fehlbereiche vermeiden

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Oft sind Wohnungen oder Häuser nicht quadratisch, praktisch, gut, sondern haben einen unregelmäßigen Grundriss. Die Stücke, die fehlen, nennt man im Feng Shui „Fehlbereiche“. Je nachdem, wo sich der Fehlbereich befindet, sind unterschiedliche Personen betroffen. Finanzielle und gesundheitliche Probleme können entstehen, um nur zwei der unerwünschten Folgen zu nennen, die sich in allen Lebensbereichen ausdrücken können.

Man sollte Fehlbereiche daher durch optische Maßnahmen ausgleichen und damit „hereinholen“. Eine wohnliche Gestaltung mit schönen Pflanzen, einer gemütlichen Sitzgarnitur und Dekomaterialien lassen den Außenbereich wie ein weiteres Zimmer erscheinen und laden zur ausgiebigen Nutzung ein.

5. Bett- und Schreibtischausrichtung nach Feng Shui

Schreibtischpositionierung von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wachen Sie manchmal wie gerädert auf? Schlafen Sie unruhig? Leiden Ihre Kinder unter Konzentrationsstörungen? Dann kann die Ausrichtung des Bettes und Schreibtisches daran schuld sein.

Für einen gesunden Schlaf und konzentriertes Arbeiten

  • sollte sich im Rücken eine sogenannte stabile Wand befinden, d.h. keine Fenster oder Türen,
  • sollten Bett und Schreibtisch so stehen, dass man die Tür im Blickfeld hat,
  • sollte der Standort nicht zwischen sich gegenüberliegenden Fenster und Türen sein.

Die ersten beiden Maßnahmen verhindern das Gefühl, erschreckt oder beobachtet zu werden. Sie haben die Kontrolle über den Raum und fühlen sich damit sicher.

Arbeiten oder schlafen Sie zwischen Fenster und Tür befinden Sie sich direkt in einem „Qi-Durchschuss“. Das dies nicht gut ist, versteht sich von selbst. Denn stellen Sie sich vor, sie werden jederzeit von rasender Energie durchdrungen.

Jeder hat seine ganz persönlichen günstigen Himmelsrichtungen. Idealerweise sollten die Platzierung des Betts, Schreibtischs und die Blickrichtung jeder Person in Übereinstimmung mit seiner guten Richtung sein. Welche das ist, ermittele ich Ihnen gerne. Klicken Sie hier!

Rufen Sie mich an, wenn sie vermuten, dass Sie eines dieser Probleme haben oder einfach eine Raumgestaltung nach Feng Shui möchten! Die erste Beratung am Telefon (0163-5899771) ist kostenlos.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.