Beiträge

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

5 Einrichtungs-Tipps zu mehr Harmonie mit Yin und Yang

Kennen Sie das Begriffspaar Yin und Yang? Und wissen Sie auch, was wirklich dahintersteckt?

Die meisten denken, es gehe dabei um die Einteilung in Positives und Negatives oder gut und schlecht. So einfach ist es aber nicht.

Der bekannte Philosophie Professor Roger T. Ames erklärt Yin und Yang so:

“Yin and Yang are terms used to express a contrastive relationship that obtains between two or more things.” Was übersetzt heißt, dass Yin und Yang Begriffe sind, mit denen eine gegensätzliche Beziehung zwischen zwei oder mehr Dingen ausgedrückt wird.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Im I Ging, einem der ältesten Weisheitsbücher, werden Yin und Yang als Impulsgeber der Wandlung bzw. als kosmische Kräfte gesehen. Dabei sind das schöpferische Yang, also aktive, und das empfangende Yin, also passive, gleichberechtigte, aber dennoch aufeinander bezogene Gegensätze.

Das Gleichgewicht von Yin und Yang ist lebensnotwendig. Der bekannte Feng Shui Experte Derek Walters beschreibt in seinem Feng Shui Praxisbuch anhand von Beispielen, was das heißt. Bei zu heißer Sonneneinstrahlung im Sommer (Yang) muss man sich mit Sonnencreme vor Verbrennungen schützen. Im Gegensatz dazu erkälten sich die Menschen im Winter, wenn das Yin überwiegt. Ist das Gleichgewicht in der Natur gestört, kann es zu Naturkatastrophen führen. In den Tropen beispielsweise herrscht ein Überfluss an Yin-Wasser und an Yang-Hitze, was zu zerstörerischen Wirbelstürmen führen kann.

In unserem Leben treffen wir ständig auf das Prinzip der Gegensätze und dem Bestreben, diese ins Gleichgewicht bringen zu wollen:

  • Man soll nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig in die Sonne.
  • Man soll Sport treiben, aber es dabei nicht übertreiben.
  • Man soll essen, aber auch hierauf achten, dass es nicht zu wenig oder zu viel ist, denn schließlich will man nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick sein.

Es geht immer um das richtige Maß der Dinge. Das lässt sich auf die Inneneinrichtung bzw. Gestaltung von Räumen übertragen. Auch hier geht es um die Ausgewogenheit von Gegensätzen.

Tipp #1
Beachten Sie die Nutzung des Raumes!

Hier kommt gleich eine Ausnahme. In den folgenden Räumen kann Yin oder Yang gerne auch mal überwiegen.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

In einem Büro sollte anregende Yang Energie vorherrschen, wie z.B. viel Licht. Auch ein kräftiger Rotton als Wandfarbe wäre vorstellbar. Ein Schlafzimmer sollte dagegen für einen gesunden und erholsamen Schlaf ruhig, also yin, gestaltet sein. Hier kommen ruhige Farbtöne in Betracht sowie möglichst wenig Einrichtungsgegenstände und Accessoires.

Tipp #2
Sorgen Sie für Ausgleich von warm und kalt!

  • Glänzend lackierte Möbel wirken eher kühl. Mit einem warm wirkenden Fußboden aus Holz kann man dem entgegenwirken.
  • Oder gestalten Sie doch eine Wand in einem dunklen, warmen Farbton. Textilien sind auch hervorragend dazu geeignet, mehr Wärme und ein heimeliges Gefühl zu erzeugen.
  • Ein paar Kissen, Vorhänge oder einen flauschigen Teppich auf dem kalt wirkenden Fliesenboden machen Ihr Zuhause zu einem Wohlfühlort. Und noch dazu lassen sie sich schnell nach Lust und Laune auch mal austauschen.

Tipp #3
Wählen Sie die Farbkomposition mit Bedacht aus!

Alles nur in weiß kann kühl und langweilig wirken, aber ein Mix aus vielen Farben bringt zu viel Unruhe. Die Mischung macht’s.

  • Nur eine Wand im Raum mit einer kräftigen, lauten Farbe oder einer gemusterten Tapete macht ihn interessant.
  • Setzen Sie einfach mal nur ein einziges Möbelstück optisch in Szene und den Rest gestalten Sie ruhig. Sie werden sehen, das ergibt einen tollen Effekt.
  • Wenn Sie doch mehr Farbe wollen, dann achten Sie darauf, dass die Farbtöne aus derselben Farbfamilie stammen. Das wirkt harmonischer.
  • Ein Trick, damit ein Raum wie aus einem Guss, aber trotzdem nicht langweilig erscheint, ist, auch bei der Deko die Farbtöne der Einrichtung bzw. Wände aufzunehmen und mit Farbnuancen zu spielen.

Ich persönlich arbeite gerne mit dem NCS Farbsystem, mit dem man Farben ideal zusammenstellen kann. Stöbern Sie einfach mal im Internet oder blättern Sie in Einrichtungsbüchern und Wohnzeitschriften! Dort finden Sie sicher geeignete Tipps, wie Sie Farbe gekonnt einsetzen können.

Tipp #4
Seien Sie vorsichtig beim Stilmix!

Einen Jugendstil-Sessel mit einem Rokoko-Schrank zu kombinieren, wäre sicher zwar kostspielig, aber würde doch stillos wirken. Ein nüchterner, geradliniger Stil gepaart mit einem antiquarischen Klassiker dagegen ergibt eine spannende Harmonie.

Gegensätze ziehen sich an und sorgen für Aufmerksamkeit. Mischen Sie nicht nur Altes und Neues, sondern auch Teures und Preiswertes oder Auffälliges und Schlichtes, wie z.B. ein pinkfarbenes Sideboard in einem eher graubetonten Wohnzimmer.

Tipp #5
Dekorieren Sie – aber mit Maß!

In manche Wohnungen kommt man herein und wird erschlagen vom Anblick der vielen Deko. In anderen wiederum sieht alles clean und leblos aus.

  • Damit Ihre Wohnung nicht nur wie in einem Einrichtungskatalog wirkt, sondern voller Leben, sollten Sie sie so dekorieren, dass Ihre Persönlichkeit und Ihr eigener Stil zum Ausdruck kommen. Es sei denn, Sie sind ein passionierter Sammler. Dann sollten Sie sich doch ein bisschen zurückhalten ;-)
  • Besonders originelle und richtig in Szene gesetzte Gegenstände erzeugen eine erstaunliche Wirkung.
  • Eine magische Zahl beim Gruppieren von Dingen ist immer ungerade. Wenn Sie drei, fünf oder sieben Vasen, die sich beispielsweise in der Größe oder Form unterschieden, arrangieren, wirkt es harmonischer und ruhiger als zwei oder vier.
  • Das gilt auch für das Aufhängen von Bildern. Hängen Sie Bilder nicht einzeln, sondern in Gruppen nach Themen, Farben oder Rahmen auf.

Bei allem sollten Sie aber immer darauf achten, dass in jeder Hinsicht weniger mehr ist. Nicht zu viel oder zu wenig Farbe, Stile, Deko oder Möbelstücke in einem Raum. Mit einem Zuviel von allem verlieren Einzelstücke ihre Wirkung. Auf die Ausgewogenheit kommt es an! Dann kann das Qi auch ungehindert durch die Räume fließen und Yin und Yang sind harmonisch ausgeglichen.

Und noch ein kleiner Tipp am Ende:

Investieren Sie eher in Qualität als Quantität! Wenn Sie sich etwas ganz Besonderes leisten, dann haben Sie viel länger Freude daran. Es lohnt sich.

Das gilt im Übrigen auch für die Investition in einen Experten. Erst kostet es zwar, aber dafür muss man später nicht für Fehler teuer bezahlen, sondern bekommt professionellen Rat und ein Wohlfühl-Zuhause.

Ein gut ausgebildeter und erfahrener Feng Shui Experte beispielsweise wird sich nicht nur intensiv mit der Wohnsituation befassen, sondern auch berücksichtigen, welchen Stil der einzelne Bewohner bevorzugt und ob er als Person eher Yin- oder Yang-Energie zur inneren Ausgeglichenheit benötigt. Wenn Sie den ganzen Tag an einem stressigen Arbeitsplatz verbringen, dann brauchen Sie vielleicht eher einen ruhigen Rückzugsort. Während ein junger Mensch, der sich gerade aufs Abitur vorbereiten muss, eventuell einen großen Schub Yang-Energie benötigt.

Wie ist es bei Ihnen? Brauchen Sie eher Yin oder Yang und wie ist Ihr Zuhause eingerichtet? Schreiben Sie gerne einen Kommentar!

Und wenn Sie Fragen haben, stehe ich Ihnen wie immer gerne mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie mich einfach in meiner „Feng Shui Sprechstunde“ kostenlos unter 0163-5899771 an.

Wenn Sie wissen möchten, was das Yin-Yang-Symbol bedeutet, dann lesen Sie hier weiter!

5 Fragen an den Feng Sui Berater

5 Fragen an den Feng Shui Berater, bevor Sie ihn beauftragen

Feng Shui Berater gibt es wie Sand am Meer oder besser gesagt, solche, die behaupten, Sie seien es. Denn jeder darf sich einfach so nennen, da die Bezeichnung Feng Shui Berater nicht geschützt ist. So liegt es Nahe, dass nicht alle das können, was sie Ihnen versprechen. Wie in jeder Branche gibt es auch hier Schwarze Schafe.

Man unterscheidet viele Arten von Feng Shui: Neo-Feng-Shui, New Age Feng Shui, Westliches Feng Shui, klassisches Feng Shui usw. Dabei ist das klassische Feng Shui das ursprüngliche und tatsächlich in China angewandte Feng Shui. Aber auch hier vermittelt jeder Feng Shui Meister seine eigene Erfahrung und daraus abgeleitete Lehre, so dass man auch hier wieder auf unterschiedliche Ausrichtungen trifft.

Leider ist Feng Shui auch eine Modebewegung geworden und einige wittern ein gutes Geschäft damit, ihre Angebote mit dem Etikett Feng Shui zu versehen. Doch mit dem „echten“ Feng Shui hat das nichts zu tun.

Es ist also gar nicht so einfach, den Richtigen zu finden. Ich kann Ihnen deshalb auch nur die folgenden 5 Fragen ans Herz legen, die Sie stellen sollten, bevor Sie einen Feng Shui Berater beauftragen.

1. Welche Ausbildung haben Sie absolviert?

Jemand, der Ihnen erzählt, er hätte ein Fernstudium absolviert, ein paar Seminare besucht oder sich Feng Shui gar hauptsächlich selbst angeeignet und viele Bücher dazu gelesen, vor dem sollten Sie gewarnt sein. Das ist oft nicht seriös.

Feng Shui ist eine jahrtausendealte Erfahrungswissenschaft aus China, die man nicht eben mal schnell nebenbei lernt. Sie erfordert eine fundierte und langjährige Ausbildung im klassischen Feng Shui an renommierten Schulen bzw. Akademien sowie viel Erfahrung. Im Grunde lernt man nie aus, sondern sollte sich ständig weiterbilden, um sich auf dem aktuellen Stand zu halten bzw. sein Wissen zu vertiefen.

Ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater wird Ihnen gerne erzählen, wo er seine fundierte Ausbildung abgeschlossen hat und welche Methoden er üblicherweise anwendet, um Ihnen sinnvolle Umsetzungstipps geben zu können.

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, dann wenden Sie sich an den Berufsverband für Feng Shui und Geomantie e.V., der u.a. das Ziel verbindlicher Standards in der Ausbildung verfolgt und nur die Berater aufnimmt, die eine derartige Ausbildung genossen haben. Sie als Interessent können damit tatsächlich sicher sein, dass Sie es mit einem hochqualifizierten Feng Shui Berater zu tun haben.

Seriöse Berater werden Ihnen sicher auch in einem kostenlosen Vorab-Telefongespräch gerne Rede und Antwort stehen und Auskunft über alle Details ihrer Beratung geben. Sie werden schnell erkennen, ob Sie sich tatsächlich mit Ihrem Anliegen vertrauensvoll an sie wenden können.

2. Wie läuft eine Feng Shui Beratung ab?

Eine seriöse Feng Shui Beratung kann nicht nur über das Telefon erfolgen. Sicherlich bieten manche Berater, ich übrigens auch, ein Telefon-Coaching an. Hierbei kann aber nur eine grobe Analyse durchgeführt werden, aufgrund derer einfache Verbesserungsmaßnahmen ermittelt werden. Für eine erste oberflächliche Betrachtung geht das, z.B. um mal ein Gespür für Feng Shui zu bekommen, bevor man gleich eine ganze Beratung beauftragt. Ein Ersatz für eine ausführliche und ganzheitliche Beratung vor Ort ist es aber in keinem Fall.

Bevor Sie einen Feng Shui Berater beauftragen, führen Sie am besten ein persönliches Telefonat mit ihm. Es geht dabei um ein erstes Kennenlernen. Er wird Ihnen den Ablauf der Beratung genauestens schildern und Ihnen gerne Ihre Fragen beantworten. Nachdem Sie Vertrauen zu ihm gefasst haben und er Ihnen ein passendes Angebot machen konnte, kann der erste Vorort-Termin vereinbart werden.

Um sich gut vorbereiten zu können, wird er Sie sicher bitten, ihm vorab einen Grundriss zuzusenden und ihm Ihr Geburtsdatum mitzuteilen.

Der Berater wird sich ein genaues Bild von Ihrem Zuhause oder Ihrem Büro und der nächsten Umgebung machen. Dabei können Ihre Ziele, Wünsche und Details eingehender geklärt werden.

Eine umfassende Analyse setzt zudem Messungen mit dem LoPan, dem chinesischen Kompass, an bestimmten Punkten, wie z.B. an der Rückseite (Site) des Hauses oder der Eingangstür, voraus. Nur so kann man eine Vielzahl von notwendigen Feng Shui Methoden gezielt anwenden und das macht eine gute Beratung u.a. aus.

Bei einem zweiten Vorort-Termin wird der Feng Shui Berater Ihnen das Ergebnis seiner detaillierten Analyse präsentieren und Vorschläge für Maßnahmen zur Verbesserung machen. Dabei sollte er auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen und Ihren eigenen Stil berücksichtigen.

3. Was kostet die Beratung?

Wer eine professionelle Ausbildung als Feng Shui Berater absolviert hat, die über mehrere Jahre geht, will und wird eine umfassende Feng Shui Beratung nicht für ein paar Euro anbieten. Man hat viel Zeit investiert und Erfahrungen gesammelt, um ein umfassendes Wissen zu erlangen.

Es kommt zudem immer auf die Größe des Projekts an. Eine Drei-Zimmer-Wohnung erfordert i.d.R. weniger Zeitaufwand als ein mehrstöckiges Haus oder ein Neubau nach Feng Shui Kriterien, geschweige denn ein ganzer Gewerbekomplex.

Die Ausbildung (Hobby Feng Shui Berater, an einem renommierten Institut ausgebildeter Berater oder Meister), die Projektgröße, der Anfahrtsweg und die Art der Auswertung (mündlich oder schriftlich) spielen bei der Preisfindung eine Rolle.

Manche Berater rechnen nach Quadratmeter ab, andere bieten ihre Leistung für Tagessätze an und wieder andere berechnen einen alles umfassenden Paketpreis.

Die Preisspanne unter den Beratern ist beträchtlich, daher kann man darüber schlecht eine allgemeingültige Aussage treffen, wie bei den meisten Dienstleistungen.

Das folgende Beispiel kann daher nur als Richtwert dienen:

Bei einem Haus mit 140 m² Wohnfläche und drei Stockwerken sollten Sie aufgrund des zeitlichen Bearbeitungsaufwands von 1-2 Tagen und den beiden Vorort-Terminen mit 1000 € bis 1500 € rechnen.

4. Muss ich nach der Feng Shui Beratung alles komplett neu einrichten?

Definitiv NEIN! Ein guter Feng Shui Berater wird Ihren persönlichen Einrichtungsstil und die bereits vorhandenen Gegebenheiten berücksichtigen und bei seinen Empfehlungen beachten.

Denn sicher möchten Sie hinterher nicht ein Zuhause oder Büro, dass nach einem China Restaurant aussieht und mit irgendwelchen Symbolen voll gehängt ist. Sie möchten Räumlichkeiten, in denen Sie sich nicht nur wohlfühlen und somit zu Ihnen passend gestaltet sind, sondern darüber hinaus auch positiv auf Sie und Ihr Leben einwirken.

5. Wie lange dauert es, bis die von Ihnen empfohlenen und umgesetzten Maßnahmen wirken?

Die Wirkung ist von vielen Faktoren abhängig. Sicher ist Feng Shui kein Allheilmittel. Sollte Ihnen jemand das versprechen, dann lügt er. Feng Shui wirkt unterstützend und setzt so manchen Prozess in Gang, Wunder bewirken kann man damit aber nicht, sondern es braucht auch eine gewisse Eigeninitiative.

Die Wirkung variiert also von Person zu Person und Raum zu Raum. Für einige Kunden ändert sich bereits am Tag der Beratung etwas, da damit bereits positive Energien in Gang gesetzt wurden. Manche spüren erst ein paar Wochen später eine wohltuende Veränderung.

Wenn Sie mögen, lesen Sie mehr über mich, meine Arbeitsweisemeine Beratungsangebote für Wohnräume oder meine Beratungsangebote für Geschäftsräume.

Steinsetzung von Christiane Witt Feng Shui Beratung

5 Feng Shui Tipps gegen Fehlbereiche und andere Baufehler

Feng Shui lässt sich nicht immer 1 : 1 auf die heutige westliche Welt übertragen. Manche baulichen Gegebenheiten lassen es auch nicht zu, dass man viel verändern kann. Dann muss man sich eben behelfen.

Beim Neubau können natürlich schon im Vorfeld einige Fehler vermieden werden, indem man von vornherein die Feng Shui Prinzipien berücksichtigt.

Was ist jedoch, wenn das Kind sozusagen schon in den Brunnen gefallen ist und das Haus bereits steht, man schon in der Wohnung wohnt oder in dem Büro arbeitet und ein Umzug zur Zeit nicht in Frage kommt?

Heute gibt es ein paar Tricks und Tipps von mir, wie Sie trotzdem etwas wohltuend verbessern können.

1. Das Grundstück hat keine rechteckige Form

Die Form des Grundstücks ist die Basis für eine gute Energieversorgung. Jede der acht Himmelsrichtungen verfügt über eine andere Energiequalität. Fehlt eine auf dem Grundstück, fehlt Ihnen diese Energie und somit vielleicht ein wichtiges Puzzleteil für Ihr Wohlbefinden. Man nennt das im Feng Shui Fehlbereich.

Jede Himmelsrichtung wird bildlich gesprochen einer Person zugeordnet. Im Außenbereich (HoTu) ist der Vater z.B. mit dem Süden verknüpft. Er ist der Ernährer und steht für Durchsetzungskraft, Strategie und Business. Fehlt der Süden auf dem Grundstück könnte das ein Grund dafür sein, dass es finanziell nicht so gut läuft.

Fehlbereich auf Grundstück von Christiane Witt Feng Shui Beratung Tipp

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Grundstück auf dem Bild ist hinten abgeschrägt und somit ist ein Fehlbereich (rot) entstanden. Pflanzen Sie eine Hecke und geben Sie den Teil dahinter der Natur wieder zurück! So haben Sie mit einem kleinen Trick das Grundstück begradigt, und es stehen Ihnen alle Energien zur Verfügung.

2. Fehlbereich auf dem Grundriss des Hauses

In der modernen Architektur ist ein rechteckiger Grundriss eine Seltenheit geworden, ausgenommen beim Bauhausstil. Wenn Sie einen Fehlbereich auf dem Grundriss Ihres Hauses haben, dann wird es, wie auch beim Grundstück, nicht über alle acht Himmelsrichtungen energetisch versorgt.

Im Innenbereich (LoShu) ist der Südwesten der Mutter zugeordnet und steht für Ruhe, das Kümmern, Versorgen und Beschützen der Familie und die Fruchtbarkeit. Fehlt er, könnte die Frau des Hauses geschwächt werden.

Durch eine schöne und wohnliche Gestaltung einer Terrasse kann man ein weiteres Zimmer kreieren. Auch ein Wintergarten ist eine Möglichkeit, den fehlenden Bereich in das Haus „hereinzuholen“. Voraussetzung für eine wohltuende Wirkung ist die ausgiebige Nutzung durch die Bewohner.

Steinsetzung von Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Ein gut ausgebildeter Imperial Feng Shui Berater kann außerdem mit seinem chinesischen Kompass (LoPan) den exakten Punkt ermitteln, auf dem ein Assistent platziert werden sollte, um die fehlende Energie auszugleichen. Man kann das mit der Akupunktur vergleichen. Assistenten können z.B., je nach Wirkungsaufgabe, eine Wasserplatzierung, Steinsetzung oder ein Buddha sein. Dies ist auch eine geeignete Methode für Wohnungen, wenn man im Außenbereich durch die Gegebenheiten nichts verändern kann.

3. Die Energie kommt nicht bis zur Eingangstür

Für eine gute Energieversorgung ist es wichtig, dass genug positive Energie (Qi) ins Haus hereinkommt.

Ob das bei Ihnen der Fall ist, können Sie ganz einfach testen: Nehmen Sie einen Wassereimer und kippen Sie ihn nach dem Gartentor bzw. vor der Eingangstür des Hauses aus! Wohin fließt das Wasser?

Hof ohne Sperre Christiane Witt Feng Shui Beratung Tipp

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Auf den Fotos würde das Wasser den Absatz oder die Treppe zum Keller herunterlaufen. Im übertragenen Sinne kommt also die Energie nicht an der Haustür an, sondern nimmt einen anderen Weg.

Hof mit Sperre von Christiane Witt Feng Shui Beratung Tipp

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Man kann ganz einfach Abhilfe schaffen, indem man etwas davorstellt, z.B. Blumenkübel, und so das Qi in das Haus hereinleiten.

4. Scharfe Ecke, die auf das Haus zeigt

Haben Sie einen Fahrradschuppen o.ä. auf dem Grundstück, dessen Ecke direkt auf das Haus zeigt?

Ecke auf Haus von Christiane Witt Feng Shui Beratung Tipp

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Scharfe Ecken oder Kanten, die direkt auf das Haus oder die Wohnung zeigen, werden unbewusst als Bedrohung empfunden und verursachen SatQi (negative Energie).

Wasser ist sehr kraftvoll, und so wie es Schaden anrichten kann, kann es auch Gutes bewirken und schlechte Energien abmildern. Platziert man ein hohes Gefäß mit Wasser direkt vor der Ecke und sagt ihm, dass es als Waterdoctor tätig sein soll, wirkt es als SatQi-Stopper. Wem das zu spooky ist, der kann auch eine hohe, buschige Pflanze davorstellen.

Probieren Sie es aus und schreiben mir hier, welche Erfahrungen Sie damit gemacht haben.

5. Kahler Baum mittig vor dem Haus

Ein Baum mit einem hohen kahlen Stamm, der direkt vor der Mitte des Hauses steht, teilt das Haus optisch und damit auch die Energie. Auch hier helfen buschige Pflanzen, die man außen herum postiert oder eine runde Bank, die zum gemütlichen Ausruhen einlädt.

Wenn Sie glauben, bei Ihnen zu Hause oder im Büro gäbe es bauliche Gegebenheiten, die Ihnen Energie rauben, aber man auf den ersten Blick nichts gegen tun kann, dann kontaktieren Sie mich. Wir finden bestimmt eine Lösung.

Weitere Tipps gegen Energieräuber im Arbeitsalltag gibt es hier und Tipps für das Wohnen und Arbeiten nach Feng Shui hier.

Chaos im Regal

5 Tipps gegen Energieräuber im Arbeitsalltag

1. Entrümpeln!

Ich bin sicher, so sieht es bei Ihnen nicht aus, aber vielleicht gehören Sie doch zu den Zwischenlagerern. Nichts kommt direkt an seinen ursprünglichen Platz zurück, sondern wird auf dem Boden oder Schreibtisch erst einmal zwischengelagert, dabei häuft sich dann eine ganze Menge an.

Chaos im Regal

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

In einem vollgestopften Raum kann die Energie nicht frei fließen, sie trifft immer wieder auf Hindernisse und wird gestoppt oder umgeleitet. Kurz gesagt, Gerümpel ist blockierte Energie. Das muss unbedingt verhindert werden.

Deshalb: Entrümpeln Sie! Räumen Sie auf! Schaffen Sie Struktur! Wie? Werfen Sie kaputte Dinge einfach weg! Trennen Sie sich von Dingen, die Sie länger als ein Jahr nicht mehr gebraucht haben! Entfernen Sie vertrocknete Zimmerpflanzen oder Zeitschriftenstapel, die Sie sowieso nicht mehr lesen! Nutzen Sie viel geschlossenen Stauraum, und schaffen Sie dabei Ordnung in Ihrem Büro!

Halten Sie auch unbedingt die Mitte des Raumes frei! Das ist der Ming Tang oder auch Qi-Sammelplatz, an dem sich das Qi sammelt, sobald es in den Raum hereinkommt. Blockieren Sie auch nicht Türen und Durchgänge! Denn was uns beim Laufen behindert, behindert auch den Energiefluss.

Entrümpeln Sie nicht nur den Raum, sondern auch den Schreibtisch! Besorgen Sie sich Stauraum in Form von Rollcontainern und halten Sie den Schreibtisch frei von Ablage!

2. Schreibtisch richtig positionieren!

Kennen Sie das? Sie kommen in einen Raum, in dem mehrere Möglichkeiten zum Sitzen vorhanden sind. Was meinen Sie, wo setzen Sie sich wohl am ehesten hin? Höchstwahrscheinlich machen Sie es so wie ich und suchen sich einen Platz direkt vor einer Wand und nicht mitten im Raum. So haben Sie die volle Blickkontrolle über den Raum und fühlen sich beschützt.

Man kann nur die beste Leistung bringen, wenn man sich wohlfühlt. Deshalb stellen Sie den Schreibtisch so, dass Ihnen im Rücken eine geschlossene Wand den optimalen Schutz bietet. Es kann Ihnen so keiner sprichwörtlich in den Rücken fallen. Und die Tür in Sicht verhindert böse Überraschungen.

Schreibtischpositionierung von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Zum erfolgreichen Arbeiten ist auch Inspiration ein wichtiger Faktor. Sitzen Sie jedoch direkt vor einer Wand, haben Sie quasi das bekannte Brett vorm Kopf. Dasselbe gilt für eine Säule direkt vor Ihnen. Ein freier, weiter Blick hilft Ihnen dabei, sich zu entfalten und im wahrsten Sinne des Wortes nach vorne zu schauen.

Stellen Sie sich mal vor, Sie sitzen an Ihrem Arbeitsplatz und ein Pfeil durchbohrt Sie. Dies ist nicht nur irritierend und störend, sondern bestimmt auch ganz schön schmerzhaft. Steht Ihr Schreibtisch zwischen einer Tür und einem Fenster, dann passiert bildlich gesprochen genau das. Sie befinden sich im Qi-Durchschuss, d.h. die Energie kommt in den Raum herein, geht direkt aus dem Fenster wieder heraus und Sie sitzen mittendrin. Das Qi ist an dieser Stelle einfach zu stark und kaum auszuhalten.

Ecken und Kanten, z. B. von Dachschrägen, die auf Ihren Körper gerichtet sind, verursachen Ihnen zwar auch keinen tatsächlichen Schmerz, dennoch wirken sie negativ auf Sie.

Balken schweben über Ihnen wie ein Damoklesschwert und wirken drückend. Auch wenn Sie davon überzeugt sind, davon nichts zu spüren, so weiß man im Feng Shui, dass es trotzdem auf Dauer wirkt. Und wie schon Dalai Lama sagte: „Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz.“

Der Schreibtisch an sich sollte außerdem stabil sein und über eine ausreichend große Arbeitsfläche verfügen. Denn Instabilität lenkt ab und zu wenig Platz verursacht Chaos.

Jeder Mensch hat seine persönlich guten Himmelsrichtungen, die für den einzelnen ganz individuell am energiereichsten sind. Richten Sie Ihren Schreibtisch danach aus!

Welche das genau für Sie sind, kann ich Ihnen gerne berechnen – natürlich kostenfrei. Klicken Sie hier!

Ein gut ausgebildeter Imperial Feng Shui Consultant kann mit Hilfe seines LoPans, dem original chinesischen Kompass, den Schreibtisch noch exakter, Millimeter genau, auf die einzelne Person ausrichten. Haben Sie daran Interesse? Kontaktieren Sie mich!

3. Auf ausreichend Licht und Luft achten!

helles Büro

Foto von unsplash.com/@breather

Sonnenlicht brauchen Sie wie jede Pflanze. Nicht nur zum Gedeihen, sondern auch zum bloßen Energietanken, die zum konzentrierten Arbeiten nötig ist. Aber auch damit Sie entspannt lesen und schreiben können. Da in vielen Büros kein Tageslicht gegeben ist, achten Sie darauf, dass das Kunstlicht dem Sonnenlicht möglichst nahe kommt. Störende Schatten, vom eigenen Körper verursacht, sollten vermieden werden. Das bedeutet, wenn Sie Linkshänder sind, sollte das Licht von rechts und wenn Sie Rechtshänder sind von links kommen.

Muffige, schlechte Luft stört nicht nur die Konzentration, sondern kann Ihnen auch Kopfschmerzen verursachen. Ihr Gehirn braucht Sauerstoff, um Höchstleistung bringen zu können. Um so wichtiger ist es, dass Sie regelmäßig Lüften, um ein gutes Raumklima zu schaffen. Auch wenn man vielleicht nicht diesen beneidenswerten Ausblick wie auf dem Foto hat. Dass Sie trotzdem auf eine angenehme Zimmertemperatur achten, versteht sich von selbst.

Pflanzen im Raum tun ihr Übriges. Aber bitte keine Kakteen mit ihren pieksenden Stacheln.

4. Farbe nutzen!

nährender Elementezyklus Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Im Feng Shui werden die Farben in die 5 Elemente eingeteilt. Zum Element Feuer beispielsweise gehören nicht nur jegliche Rottöne, sondern auch Azurblau. Das wird Sie sicher verwundern, aber schauen Sie sich mal eine Flamme von der Nähe aus an! Unten, an der heißesten Stelle, leuchtet sie blau.
Metall ist ein Element, das alles metallisch Glänzende, Gold, Kupfer, Silber sowie Weiß mag. Wenn Sie also weiße Wände in einem Raum haben, sollten Sie sicher sein, dass Metall dort das richtige Element ist.

Diese Elemente können sich nähren, aneinander zehren oder gar clashen. Ein Clash kann man sich folgendermaßen vorstellen: Wasser löscht das Feuer aus oder Metall sägt das Holz. Das ist wie ein massiver Angriff des einen gegen das andere Element. Manchmal ist so ein Clash sogar notwendig, um die Dinge in Gang zu bekommen, aber in der Regel will man es doch eher harmonisch.

Pulverfarbe Christiane Witt Feng Shui Beratung

Fotolia.com

Je nachdem welche Energie der Raum braucht bzw. mit welchem Element die gute Energie unterstützt und die schlechte geschwächt werden kann, wählt man die entsprechende Raumfarbe aus.

Diese Kenntnisse besitzt nur ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater. Er hat entsprechende Methoden, um Ihnen die richtige Farbe für den richtigen Raum zu ermitteln. Brauchen Sie Hilfe? Dann kontaktieren Sie mich! Klicken Sie hier!

5. Bauliche Gegebenheiten beachten!

Ein Grundriss kann in 9 Kästchen unterteilt werden und jedes steht für eine bestimmte Energie. Fehlt nun eins oder gar mehrere dieser Bereiche im Büro, fehlen auch diese Energien.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das linke Beispiel im Schaubild zeigt, dass eine Ecke praktisch herausgeschnitten ist. Sollte das beispielsweise der Nordwesten sein, betrifft dies in einem Unternehmen den Chef. In dem rechten Grundriss ist die Mitte außerhalb, was absolut unerwünscht ist. Die Mitte ist das Herz des Ganzen und sagt etwas über die generelle Energie aus.

Positive Grundrisse sind demnach immer quadratisch, praktisch, gut bzw. rechteckig. Vielleicht sieht man heute auch deshalb wieder so viele Häuser im Bauhausstil.
Was die einzelnen Räume betrifft, gibt es auch hier Verschiedenes zu beachten:

Grundriss von egativen und positiven Räume

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Kommt positive Energie durch die Tür herein, will man sie natürlich auch halten. Befindet sich jedoch direkt gegenüber eine weitere Tür oder ein Fenster, gelingt das nicht. Die Energie verschwindet dort gleich wieder. Auch einen Spiegel gegenüber einer Eingangstür sollten Sie unbedingt vermeiden. Sie werfen das positive Qi damit direkt wieder heraus.

Wenn Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz richtig wohlfühlen, geht Ihnen die Arbeit leichter von der Hand. Sie strahlen das dann auch gegenüber den Kollegen, Ihrem Chef oder wenn Sie selbst der Chef sind, Ihren Mitarbeitern und Ihren Kunden aus.

Wollen Sie die Erfahrung machen? Dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf! Klicken Sie hier!

Springbrunnen in Frankfurt am Main

5 Tipps für das Wohnen und Arbeiten nach Feng Shui

1. Vorsicht mit der Platzierung eines Spiegels

Spiegel

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Hängen Sie Spiegel am falschen Ort auf, kann das unangenehme Folgen haben:

  • Das durch Fenster oder Türen in die Wohnräume geleitete Qi (Lebensenergie) wird durch einen an die gegenüberliegenden Wand platzierten Spiegel reflektiert und direkt wieder herauskatapultiert. Es kann sich nicht verteilen und so werden Arbeits- oder Wohnräume nicht ausreichend mit neuer Energie versorgt. Die Bewohner fühlen sich buchstäblich energielos und das Alltägliche fällt schwerer.
  • Unliebsame Ansichten, wie Unordnung, Chaos oder schmuddelige Plätze werden durch Spiegel noch verstärkt.
  • Auch im Schlafzimmer sollten sie unbedingt vermieden werden, da sie die verbrauchte Energie zurückwerfen und somit einen erholsamen Schlaf verhindern.

2. Vermeidung von gegenüberliegenden Türen und Fenstern

Grundriss von egativen und positiven Räume

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Qi fließt durch die Eingangstür in die Wohn- bzw. Arbeitsräume herein und die verbrauchte Energie durch die Hintertür wieder heraus. Liegen jedoch Türen und Fenster direkt gegenüber, entsteht ein „Qi-Durchschuss“ und die positive Energie kann nicht gehalten werden. Gesundheit, Harmonie, Wohlstand und beruflicher Erfolg der Bewohner werden dadurch negativ beeinflusst und sind gefährdet.

Bei der Planung Ihres Hauses sollten Sie deshalb unbedingt auf die richtige Lage der Türen und Fenster achten. Ist es dafür zu spät, da Sie bereits fertige Büro- oder Wohnräume bezogen haben, können geeignete Maßnahmen getroffen werden, um den „Qi-Durchschuss“ zu verhindern.

3. Vorsicht bei der Wasserplatzierung

Springbrunnen in Frankfurt am Main

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wasser reagiert auf alle Schwingungen. Es sammelt und aktiviert Energien, gibt diese aber auch wieder ab. Diese Kraft wird im Feng Shui für Gesundheit, Glück und Wohlstand genutzt. Dabei sollte eine Wasserplatzierung, z. B. als Teich, Swimming Pool oder Brunnen, aber nicht planlos erfolgen, da sich die Wasserenergie nicht nur positiv, sondern auch negativ auswirken kann. Krankheiten oder finanzielles Disaster sind bei falscher Platzierung keine Seltenheit.

Wasser im Südosten oder auf der rechten Seite vor dem Gebäude (von vorne auf den Eingang blickend) sind gute Plätze. Vermeiden Sie aber Wasser rechts und links vom Eingang gleichzeitig und direkt hinter dem Haus. Auch zuviel Wasser kann negative Auswirkungen auf die Bewohner haben.

Damit das Wasser Sie energetisch unterstützt, müssen Sie darauf achten, dass es stets in einer sanften Fließbewegung ist. Stehende Gewässer verunreinigen schnell, sind übel riechend und kein schöner Anblick, was ebenso zu einer negativen Wirkung führt. Den genauen Standort und die Fließrichtung kann nur ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater exakt berechnen.

4. Fehlbereiche vermeiden

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Oft sind Wohnungen oder Häuser nicht quadratisch, praktisch, gut, sondern haben einen unregelmäßigen Grundriss. Die Stücke, die fehlen, nennt man im Feng Shui „Fehlbereiche“. Je nachdem, wo sich der Fehlbereich befindet, sind unterschiedliche Personen betroffen. Finanzielle und gesundheitliche Probleme können entstehen, um nur zwei der unerwünschten Folgen zu nennen, die sich in allen Lebensbereichen ausdrücken können.

Man sollte Fehlbereiche daher durch optische Maßnahmen ausgleichen und damit „hereinholen“. Eine wohnliche Gestaltung mit schönen Pflanzen, einer gemütlichen Sitzgarnitur und Dekomaterialien lassen den Außenbereich wie ein weiteres Zimmer erscheinen und laden zur ausgiebigen Nutzung ein.

5. Bett- und Schreibtischausrichtung nach Feng Shui

Schreibtischpositionierung von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wachen Sie manchmal wie gerädert auf? Schlafen Sie unruhig? Leiden Ihre Kinder unter Konzentrationsstörungen? Dann kann die Ausrichtung des Bettes und Schreibtisches daran schuld sein.

Für einen gesunden Schlaf und konzentriertes Arbeiten

  • sollte sich im Rücken eine sogenannte stabile Wand befinden, d.h. keine Fenster oder Türen,
  • sollten Bett und Schreibtisch so stehen, dass man die Tür im Blickfeld hat,
  • sollte der Standort nicht zwischen sich gegenüberliegenden Fenster und Türen sein.

Die ersten beiden Maßnahmen verhindern das Gefühl, erschreckt oder beobachtet zu werden. Sie haben die Kontrolle über den Raum und fühlen sich damit sicher.

Arbeiten oder schlafen Sie zwischen Fenster und Tür befinden Sie sich direkt in einem „Qi-Durchschuss“. Das dies nicht gut ist, versteht sich von selbst. Denn stellen Sie sich vor, sie werden jederzeit von rasender Energie durchdrungen.

Jeder hat seine ganz persönlichen günstigen Himmelsrichtungen. Idealerweise sollten die Platzierung des Betts, Schreibtischs und die Blickrichtung jeder Person in Übereinstimmung mit seiner guten Richtung sein. Welche das ist, ermittele ich Ihnen gerne. Klicken Sie hier!

Rufen Sie mich an, wenn sie vermuten, dass Sie eines dieser Probleme haben oder einfach eine Raumgestaltung nach Feng Shui möchten! Die erste Beratung am Telefon (0163-5899771) ist kostenlos.