Die Fünf Elemente des Feng Shuis finden sich in allen Bereichen des Lebens wieder: in der Natur, in Möbeln, in Lebensmitteln oder im Körper. Dabei ist immer ein Element vorherrschend, das man sofort wahrnimmt, aber es wirken immer noch andere Elemente mit. Und das führt oft zur Verwirrung.

Dass nicht immer alles offensichtlich einem Element zugeordnet werden kann, zeigt auch das folgende Beispiel: Ich kann mich noch an meine erste Feng Shui Prüfung in der Grundausbildung erinnern. Uns wurde eine Frage gestellt, die erst einmal sehr irritierend war und hinterher unter uns für Diskussionen sorgte. „Welchem Element unterliegt eine Trauerweide?“ Zuerst denken Sie vielleicht an das Element Holz: Es handelt sich eindeutig um einen Baum und die Blätter sind zudem grün. Ich war jedoch davon überzeugt, dass die Weide aufgrund der herabhängenden Äste, die sich im Wind fast schon wellenartig bewegen, dem Element Wasser zuzuordnen ist. Die Farbe des Stamms und der Äste sowie die stabile Ausstrahlung weisen noch auf ein drittes Element hin – das Element Erde. Alle Antworten waren übrigens richtig.

Warum ist es überhaupt wichtig, zu wissen, was in welches Element gehört?

  1. Inneneinrichtung
    Anhand der Flying Stars Methode kann ein Feng Shui Berater ermitteln, welches Element der Raum benötigt, um negative Energien abzumildern und positive Energien zu unterstützen. Auf dieser Basis empfiehlt er, welche Farben, Formen, Materialien oder Accessoires in einem Raum eingesetzt werden sollten.
  2. Chinesische Medizin
    In jedem von uns stecken mehrere Elemente. Die Organe beispielsweise werden unterschiedlichen Elementen zugeordnet, die Leber dem Holzelement oder das Herz dem Feuer (weitere Zuordnungen siehe Tabelle unten). Dieses Wissen spielt in der traditionellen chinesischen Medizin für die Anwendung bestimmter Heilungsmethoden eine wichtige Rolle.
  3. Chinesisches Horoskop
    Unsere Persönlichkeit ist von mehreren Elementen geprägt. Welche Elemente man in sich trägt, hängt vom Geburtsjahr, -monat, -tag und der Geburtsstunde ab. Welche Elemente mich unterstützen – supporting elements – oder welche ich eher meiden sollte – unsupporting elements, werden über das Geburts-Chart ermittelt. Damit weiß ich beispielsweise, welche Lebensmittel mir gut tun und auf welche ich eher verzichten sollte.
    Der sogenannte Tagesstamm im chinesischen Horoskop (BaZi) zeigt den Wesenskern einer Person, der nach außen sichtbar ist. Wenn Sie Ihren Tagesstamm wissen möchten, dann klicken Sie hier.
© Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wie sortiert man Einrichtungsgegenstände den Fünf Elementen eindeutig zu?

Häufig werde ich gefragt, gehört der Parkett-Fußboden in das Element Holz oder Erde? Aufgrund der Farbe ins Element Erde und aufgrund des Materials zum Element Holz.

Noch ein Beispiel dafür, dass nicht nur ein Element drinsteckt, ist der Schrank auf dem Foto:

© Photo by Olivier Bergeron on Unsplash

Element Holz: aufstrebende Form und das Material
Element Erde: braune Farbe der Türknöpfe
Element Metall: weiße Farbe und Scharniere
Element Wasser: Glastüren

Was also tun, wenn man doch eine klare Aussage über die Elemente-Zugehörigkeit braucht?

Sollte man den Schrank von eben wählen, wenn man das Element Erde in einem Raum benötigt? Eher nicht. Bei der Wahl der Einrichtungsgegenstände geht es immer um den ersten vorherrschenden Eindruck. In diesem Fall sind es sicher nicht die Türknöpfe. In der Regel ist es die Farbe, die einem direkt ins Auge fällt. Dann wäre der Schrank ins Element Metall einzuordnen. Hier sind aber die Glasflächen sehr auffällig, also könnte man auch vom Element Wasser ausgehen. In diesem Fall finde ich die Einteilung in ein Element tatsächlich nicht so eindeutig. Während es für mich eher das Element Metall sein könnte, könnte es für Sie das Element Wasser sein. Je nachdem, wo die eigene Aufmerksamkeit zuerst hinfällt. Denn das Qi folgt der Aufmerksamkeit. Und damit ist beides möglich.

Klar ist es jedoch beispielsweise bei naturbelassenen Holzmöbeln oder Fußböden aus Laminat oder Parkett. Diese gehören ganz offensichtlich zum Element Erde. Ebenso weiße Möbel ins Element Metall und schwarze zum Element Wasser. Wenn man mal von dem Schrank oben absieht, können Sie in der Regel davon ausgehen, dass die Farbe dominiert und von uns am meisten wahrgenommen wird. Deshalb würde ich an Ihrer Stelle erst einmal davon ausgehen, dass die Farbe die Einteilung in ein Element bestimmt.

Lesen Sie hier mehr zu den Fünf Elementen im Feng Shui.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema Farbe.