Beiträge

Element Wasser Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Das Element Wasser im Feng Shui

Wasserfall Element Wasser Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Element Wasser ist das stärkste Element, denn Wasser macht was es will und geht dabei immer den Weg des geringsten Widerstands. Wasser ist eine der mächtigsten Naturgewalten und hat enorme Zerstörungskraft. Gleichzeitig ist Wasser die Grundlage allen Lebens auf der Erde. Bereits die alten Chinesen sollen das Wasser „das Blut des Lebens“ genannt haben. Unser Körper besteht zu 70 % aus Wasser.

Wir können länger ohne Nahrung als ohne Wasser auskommen. Jedoch haben immer noch eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Darauf und auf weitere kritische Wasserthemen will der Weltwassertag, der jedes Jahr am 22. März stattfindet und von der UN ins Leben gerufen wurde, aufmerksam machen.

Dass dem Element Wasser auch im Feng Shui besondere Bedeutung zukommt, zeigt sich alleine dadurch, dass der Name der jahrtausendealten Erfahrungswissenschaft übersetzt Wind und Wasser heißt.

Beim Element Wasser geht es immer um Rückzug. Es ist die Zeit der Ruhe, bevor beim Element Holz wieder alles beginnt zu wachsen und gedeihen.

Element Wasser Nacht von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Element Wasser: Nacht
Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Element Wasser symbolisiert die Nacht, den Winter und die Kälte. Daher wird ihm auch die Himmelsrichtung Norden zugeordnet. Das Lebensstadium ist hierbei das hohe Alter und der Tod.

Städte mit Wasser und Kanälen, wie beispielsweise Venedig oder Amsterdam werden dem Element Wasser zugeschrieben.

Wasser wird im Feng Shui mit Geldfluss in Verbindung gebracht. Das heißt aber nicht, dass mit dem Aufstellen eines Zimmerbrunnens sofort die Kasse klingelt. Vielmehr ist damit die Möglichkeit gemeint, seine Talente oder gar seine Berufung so entfalten zu können, dass daraus materielles Vermögen entstehen kann. Gesundheit und Freude bei der Sache führen zu einem glücklichen und zufriedenen Familien- und Berufsleben.

Obwohl das Element Wasser tiefstes Yin – auch Großes Yin genannt – symbolisiert, wird es durch seine Fließbewegung im Feng Shui als Yang Assistent genutzt. Feng Shui Berater nutzen die Kraft des Wassers, um bestimmte Orte positiv zu energetisieren, d.h. sie setzen damit etwas in Gang. Bei der Platzwahl aber ist äußerste Vorsicht geboten, denn Wasser an der falschen Stelle kann unangenehme Folgen haben.

Während ein Brunnen vor dem Eingang Wohlstand und Vermögen bringen kann, richtet er hinter dem Haus eher Schaden an. Der Rücken des Hauses soll stabil sein und den Bewohnern Ruhe und Sicherheit bringen. Das unruhig plätschernde und fließende Wasser destabilisiert diese Wirkung jedoch. Deshalb sollte man eine Wasserplatzierung auch unbedingt einem gut ausgebildeten Feng Shui Berater überlassen, der den passenden Ort mit seinem chinesischen Kompass exakt messen kann.

In dem kurzen Video sehen Sie eine kreative Wasserplatzierung von Familie Adolph:

Kleiner Tipp am Rande: Wenn Sie einen Zimmerbrunnen o.ä. haben, sollten Sie ihn regelmäßig säubern, denn abgestandenes Wasser verschmutzt schnell und wird damit zu Sat Qi, also negativer Energie. Nur sauberes Wasser kann seine positive Energie entfalten und an Sie abgeben.

Das Element Wasser im Fünf-Elemente-Kreislauf

Die Fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser stehen in einer engen und dynamischen Beziehung zueinander. Sie können sich nähren (nährender Zyklus), aneinander zehren (zehrender Zyklus) oder auch kontrollieren (kontrollierender oder clashender Zyklus).

Elementezyklus nährend, zehrend und kontrollierend Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt Feng Shui Beratung

Das Element Metall nährt das Element Wasser, da Metall Wasser mineralisiert (nährender Zyklus). Sie können demnach auch alle Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elements Metall einsetzen, um das Element Wasser in einem Raum zu stärken.

Das Element Holz entzieht dem Element Wasser Kraft, indem es Wasser zum Gedeihen und Wachsen braucht (zehrender Zyklus).

Die Erde saugt das Wasser auf und zerstört damit seine Kraft. Man nennt dieses Phänomen im Feng Shui einen Clash. Das Element Erde clasht oder kontrolliert das Element Wasser (kontrollierender Zyklus). Auf der anderen Seite löscht Wasser Feuer komplett aus. Das ist der stärkste Clash, der möglich ist (kontrollierender Zyklus).

Clashes sollten grundsätzlich vermieden werden, um nicht zu viel Unruhe zu stiften. Ausnahme ist beispielsweise das Ankurbeln eines schlecht laufenden Geschäfts. Dann kann ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater einen solchen Clash bewusst kurzfristig einsetzen.

Übertragen auf die Gestaltung von Räumen heißt das:

Um das Element Wasser in einem Raum zu stärken, nutzt man entweder die Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elements Wasser selbst oder des Elements Metall. Geht es darum, das Element Wasser zu schwächen, setzt man die Farben, Formen usw. des Elements Holz ein. Diese Maßnahmen stellen wieder ein Gleichgewicht der Energien beziehungsweise der Elemente in einem Raum her.

So können Sie die Wasserenergie eines Raumes fördern:

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Bei meinen Kunden stößt der Einsatz des Elements Wasser meist erst einmal nicht auf große Begeisterung. Wer will schon eine Wand so schwarz wie die Tiefe der Weltmeere streichen? Aber in der heute so schnelllebigen, sehr yang bezogenen Zeit, wird das Große Yin Element Wasser immer wichtiger, um ein bisschen zu bremsen und Ruhe hereinzubringen. Interessanterweise sieht man gerade jetzt bei Interieur-Messen wieder sehr viel schwarze Möbel und Dekorationsgegenstände.

Und eine schwarze Wand sieht super aus. Wir haben zwei davon.

Element Wasser: Gaudi Haus Barcelona von Christiane Witt Feng Shui Beratung

Gaudi Haus Barcelona
Christiane Witt Feng Shui Beratung

Alles was amorph und wellenförmig ist, wie beispielsweise der Baustil des berühmten spanischen Architekten Antoni Gaudí in Barcelona oder ein Nierentisch aus den 50er Jahren, kann dem Element Wasser zugeordnet werden.

Zuviel oder aber auch zu wenig eines Elements in einem Raum kann das notwendige Gleichgewicht zum Kippen bringen. Ob und in welchem Raum Sie in Ihrem Zuhause oder Büro das Element Wasser brauchen, kann nur durch eine Kompassmessung vor Ort sowie die Anwendung einer Feng Shui Methode ermittelt werden.

Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie mich unter +49 163 5899771 für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch an oder schreiben Sie mir eine Mail an c.witt@christiane-witt-fengshui.com

Das Element Wasser beim Menschen

So wie das Wasser an sich, lassen sich auch die Menschen, die dem Element Wasser zugeordnet sind, nicht in ein Regelkorsett zwängen.

„Wasser“-Menschen gehen den Dingen mit ihrem Forscherdrang gerne auf den Grund und schwimmen zudem auch mal gegen den Strom. Unkonventionelle Wege gehen ist ihre Spezialität. Dabei hilft ihnen ihre Flexibilität und ihr Intellekt.

Sie reisen sehr gerne und haben ihre Wurzeln überall und nirgendwo – sind immer auf der Suche. Vielleicht neigen sie deshalb auch zu jeglicher Art von Sucht, wie beispielsweise Alkohol- oder Drogensucht.

Trotz ihrer ausgeprägten Kommunikationsfähigkeit sind es im Grunde introvertierte Menschen und dabei doch durchsetzungsstark. Absolute Ehrlichkeit zählt auch zu ihren guten Eigenschaften.

Obwohl sie eher nicht sehr emotional sind, haben sie häufig ein starkes Bedürfnis nach körperlicher Nähe.

Alle Fünf Elemente können noch differenzierter nach Yin und Yang betrachtet werden. Daraus entstehen die sogenannten 10 Himmelsstämme, die auf dem chinesischen Kompass LoPan zu finden sind und unter anderem im chinesischen Horoskop BaZi eine große Rolle spielen.

Für das Element Wasser bedeutet dies:

Die bereits oben beschriebenen Eigenschaften eines „Wasser“-Menschen sind in beiden Qualitäten vorhanden, jedoch bei Yin mehr in die eine und bei Yang mehr in die andere Richtung.

Yin Wasser: Der Yin-Wasser-Mensch kann träge sein, dabei aber nicht starr. Er ist ein Reisender zwischen den Welten, wenig konkret, schlecht greifbar. Yin-Wasser-Menschen kriegt man nicht auf den Punkt. Sie lassen sich nicht gerne festlegen, sondern entziehen sich machen Situationen lieber.

Yang Wasser: Yang-Wasser-Menschen sind extrem reiselustig, und sie wollen alles wissen. Kommunikation ist ihre absolute Stärke, dabei kommt die Emotionalität allerdings zu kurz. Man kann sie, im Gegensatz zu den Yin-Wasser-Menschen gut greifen.

Element Wasser Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Element Wasser Sammelkarte

Laden Sie sich die Element Wasser-Sammelkarte mit den passenden Farben, Formen, Materialien und Accessoires hier herunter!
Wenn Sie wissen möchten, zu welchem Element Sie gehören, dann klicken Sie hier und lassen sich von mir den sogenannten Tagesstamm ermitteln.

Lesen Sie hier mehr zu den Fünf Elementen und hier zum Element Holz, hier zum Element Feuer, hier zum Element Erde und hier zum Element Metall.

Lesen Sie auch Wasser – das wohl kraftvollste Element

Das Element Metall im Feng Shui

Element Metall: Sonnenuntergang von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Element Metall ist die vierte Wandlungsphase im Fünf Elemente Zyklus. Es geht also dem Ende zu.

Das Element Metall ist dem Westen zugeordnet. Sie kennen sicher alle den Spruch noch aus der Schule: Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen … Der Tag verabschiedet sich demnach und wird vom Abend abgelöst. Auf die Jahreszeit übertragen, bricht der Herbst mit seiner Melancholie an. Der Mensch tritt in seine Seniorenzeit ein.

Oder anders ausgedrückt, das Element Metall symbolisiert die Zeit des Abschieds und Loslassens. Sie ist jedoch notwendig, damit Raum für Neues entstehen kann.

Während die Elemente Holz, Feuer, Erde und Wasser sichtbar auf der Erde vorhanden und im ursprünglichen Zustand zu verwenden sind, befindet sich Metall tief unten in der Erde und muss für die Nutzung erst noch gewonnen und verarbeitet werden, wie z.B. Geldmünzen, Nägel, Draht, Besteck, Schere usw.

Das Element Metall steht für materiellen Wohlstand und Erfolg.

Kuppeln werden dem Element Metall zugeordnet, genauso wie Schmuck, bauchige Vasen oder die Farbe Weiß. In China steht die Farbe Weiß übrigens für Trauer. Also auch hier finden sich die Themen des Abschieds und Loslassens wieder.

Das Element Metall im Fünf-Elemente-Kreislauf

Die Fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser stehen in einer engen und dynamischen Beziehung zueinander. Sie können sich nähren (nährender Zyklus), aneinander zehren (zehrender Zyklus) oder auch kontrollieren (kontrollierender oder clashender Zyklus).

Elementezyklus nährend, zehrend und kontrollierend Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt Feng Shui Beratung

Das Element Metall nährt das Element Wasser durch die Mineralisierung (nährender Zyklus). Metall wird wiederum durch das Element Erde genährt, indem die Erde das Metall bzw. die Mineralien hervorbringt.

Das strukturbringende Element Metall wird gerne im Wohn- oder Arbeitsbereich bei einem Übermaß des schwerfälligen Elementes Erde eingesetzt, um die stockende Energie wieder zum Laufen zu bringen. Somit schwächt das Element Metall das Element Erde (zehrender Zyklus).

Feuer kann das Metall schmelzen und damit seine Struktur verändern. Und Metall sägt Bäume (Element Holz), stutzt sie zurecht und bringt sie letztendlich zum Sturz. Im Feng Shui sagt man dazu, das Element Feuer kontrolliert (clasht) das Element Metall und das Element Metall kontrolliert (clasht) das Element Holz (kontrollierender Zyklus).

Clashes sollten grundsätzlich vermieden werden, um nicht zu viel Unruhe zu stiften. Ausnahme ist beispielsweise das Ankurbeln eines schlecht laufenden Geschäfts. Dann kann ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater einen solchen Clash bewusst kurzfristig einsetzen.

Übertragen auf die Gestaltung von Räumen heißt das:

Um das Element Metall in einem Raum zu stärken, nutzt man entweder die Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elements Metall selbst oder des Elements Erde. Geht es darum, das Element Metall zu schwächen, setzt man die Farben, Formen usw. des Elements Wasser ein. Diese Maßnahmen stellen wieder ein Gleichgewicht der Energien beziehungsweise der Elemente in einem Raum her.

So können Sie die Metallenergie eines Raumes fördern:

Christiane Witt -Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Metall bringt Klarheit und Struktur, was sich in der Farbe Weiß widerspiegelt. Aber auch alles was metallisch glänzt, ist dem Element Metall zugeordnet. Wie wäre es beispielsweise mit einer goldenen Wand im Wohnzimmer?

Viele denken im Feng Shui müsste alles abgerundet sein. Das stimmt so nicht. Es kommt auch darauf an, welches Element in einem Raum gebraucht wird, um die positiven Energien zu stärken und die negativen abzumildern. Ist das Element Erde gefragt, dann sollte der Tisch beispielsweise eher rechteckig sein. Beim Element Metall ist tatsächlich eine runde Form gefragt. Runde Bilderrahmen, bauchige Vasen oder Kugeln als Dekoration sind in diesem Fall auch erwünscht.

Zuviel oder aber auch zu wenig eines Elements in einem Raum kann das notwendige Gleichgewicht zum Kippen bringen. Ob und in welchem Raum Sie in Ihrem Zuhause oder Büro das Element Metall brauchen, kann nur durch eine Kompassmessung vor Ort sowie die Anwendung einer Feng Shui Methode ermittelt werden. Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie mich unter +49 163 5899771 für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch an oder schreiben Sie mir eine Mail an c.witt@christiane-witt-fengshui.com

Das Element Metall beim Menschen

Den Metall-Mensch, auch der Richter genannt, bringt Ungerechtigkeit auf die Palme. Gerne tritt er auch als Moralapostel auf. Er ist sehr ordnungsliebend und ausgesprochener Ästhet. Strukturiertes Vorgehen und analytisches Denkvermögen gehören genauso zu seinen Stärken, wie die Fähigkeit, leicht loslassen zu können. Dann wird auch klar, dass diese Menschen gerne ausmisten und entrümpeln. Außerdem sind sie sehr ehrgeizig und leben gerne ihre hohen Ideale. Die Dinge werden oft pedantisch erledigt, Probleme gerne selbst gelöst. Bei alldem können Gefühle schon mal in den Hintergrund geraten. Metall-Menschen wirken daher auch nicht selten kühl oder abweisend, was gar nicht ihre Intension ist. Sie sind immer gut vorbereitet und planen gerne im Voraus, daher sind sie nicht immer flexibel.

Alle Fünf Elemente können noch differenzierter nach Yin und Yang betrachtet werden. Daraus entstehen die sogenannten 10 Himmelsstämme, die auf dem chinesischen Kompass LoPan zu finden sind und unter anderem im chinesischen Horoskop BaZi eine große Rolle spielen.

Für das Element Metall bedeutet dies:

Die bereits oben beschriebenen Eigenschaften eines „Metall“-Menschen sind in beiden Qualitäten vorhanden, jedoch bei Yin mehr in die eine und bei Yang mehr in die andere Richtung.

Yin Metall: Der Yin-Metall-Mensch hat bereits eine gewisse Veredelung erfahren und sich nutzbar gemacht. Er hat einen besonderen Bezug zur Schönheit im Sinne von Klarheit. Yin-Metall-Menschen können auch längerfristig nachtragend sein.

Yang Metall: Yang-Metall-Menschen haben einen ganz besonders ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, versuchen immer ethisch gerecht zu handeln und sind absolut ehrlich und geradeheraus. Dabei können Sie aber auch sehr verletzend sein. Im Gegensatz zu Yin-Metall-Menschen sind sie noch nicht fertig geschliffen und befinden sich somit noch in der Entwicklung.

Element Metall Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Element Metall Sammelkarte

Laden Sie sich die Element Metall-Sammelkarte mit den passenden Farben, Formen, Materialien und Accessoires hier herunter!
Wenn Sie wissen möchten, zu welchem Element Sie gehören, dann klicken Sie hier und lassen sich von mir den sogenannten Tagesstamm ermitteln.

Lesen Sie hier mehr zu den Fünf Elementen und hier zum Element Holz, hier zum Element Feuer oder hier zum Element Erde.

Element Erde Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Das Element Erde im Feng Shui

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Element Erde ist das Element der Mitte, steht zwischen Yin und Yang und verbindet die Jahreszeiten harmonisch miteinander. Deshalb ist es auch nicht nur einer Himmelsrichtung zugeordnet, wie die anderen Elemente, sondern befindet sich im Südwesten, im Zentrum und im Nordosten. Man spricht im Feng Shui auch von der Erdachse.

Die extreme Mittagshitze der Feuerenergie – reine Yang Energie – wird schwächer, das Yin kommt zum Vorschein. Die fruchtbare Zeit des Spätsommers hat begonnen und die reifen Früchte auf den Feldern können geerntet werden.

Die Mutter an sich entspricht dem Element Erde. Ihr verdanken wir unser Dasein. Sie sorgt für Nahrung und ein ausgeglichenes Familienleben. Die Mutter bringt Stabilität oder Beständigkeit, Verbundenheit und Ruhe in den Alltag. Sie zeigt Verständnis und Mitgefühl und kümmert sich liebevoll. Ob mir das immer gelingt? Sicher nicht. Aber für dieses eher konservative Bild der Mutter steht das Element Erde.

Das Element Erde bringt zwar die ersehnte Ruhe, ein Zuviel kann aber auch stagnierend wirken. Häuser beispielsweise, die auf der sogenannten Erdachse (Südwesten/Nordosten) stehen, sind schwerfällig, was sich auch auf die darin lebenden Menschen übertragen kann.

Horizontale Formen sind typisch für das Element Erde. Auf eine Landschaft übertragen ist das beispielsweise die eher flache und wenig abwechslungsreiche Wetterau in Hessen mit ihren vielen fruchtbaren Feldern. Bauwerke, die dem Element Erde zugeordnet werden, haben eine kubische Form mit Flachdach, wie der Bauhaus-Stil oder die Plattenbauten aus alten Tagen.

Das Element Erde im Fünf-Elemente-Kreislauf

Die Fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser stehen in einer engen und dynamischen Beziehung zueinander. Sie können sich nähren (nährender Zyklus), aneinander zehren (zehrender Zyklus) oder auch kontrollieren (kontrollierender Zyklus).

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Element Erde wird entsprechend dem nährenden Zyklus durch das Element Feuer gestärkt, denn die beim Verbrennungsprozess entstehende Asche macht die Erde fruchtbar. Das Metall kommt aus der Erde, deshalb sagt man, dass das Element Erde wiederum das Element Metall nährt.

Umgekehrt schwächt das Element Metall das Element Erde und das Element Erde zehrt am Element Feuer – dies entspricht dem zehrenden Zyklus.

Der kontrollierende Zyklus zeigt, dass das Element Holz das Element Erde kontrolliert beziehungsweise clasht. Durch das Wachstum des Holzes entzieht es der Erde die Energie. Erde verschmutzt Wasser, damit kontrolliert das Element Erde das Element Wasser.

Clashes sollte man unbedingt in einem Raum vermeiden, um nicht zu viel Unruhe hereinzubringen. Es sei denn, man ist ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater und setzt einen solchen Clash bewusst ein, um etwas kurzfristig anzukurbeln, wie beispielsweise ein schlecht laufendes Geschäft.

Übertragen auf die Gestaltung von Räumen heißt das:

Um das Element Erde in einem Raum zu stärken, nutzt man entweder die Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elements Erde selbst oder des Elements Feuer. Geht es darum, das Element Erde zu schwächen, setzt man die Farben, Formen usw. des Elements Metall ein. Diese Maßnahmen stellen wieder ein Gleichgewicht der Energien beziehungsweise der Elemente in einem Raum her.

So können Sie die Erdeenergie eines Raumes fördern:

Wenn Sie sich „erdig“ einrichten möchten, dann stellen Sie massive Truhen, schwere Sideboards oder Antiquitäten auf. Typisch für das Element Erde sind auch Bauernmöbel.
Alle Farben des Erdreichs, wie Braun, Beige, Creme, Gelb oder Grau werden dem Element Erde zugeordnet.

Ist Ihr Zuhause zu schwerfällig, zu erdig, dann hilft das Element Metall, indem Sie die Farbe Weiß einsetzen. Metall nimmt dem Element Erde die Schwere.

Bewegung bringt man zusätzlich durch das Setzen von Element Holz – Akzenten (mehr zum Element Holz hier). Man macht sich damit den bereits angesprochenen Clash zwischen zwei Elementen zu nutze. Das Holz entzieht der Erde Nährstoffe. Beachten Sie jedoch, dass Sie das Element Holz sehr sparsam für diese Zwecke einsetzen. Wie gesagt, einen Clash sollte man normalerweise vermeiden.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Zuviel oder aber auch zu wenig eines Elements in einem Raum kann das notwendige Gleichgewicht zum Kippen bringen. Ob und in welchem Raum Sie in Ihrem Zuhause oder Büro das Element Erde brauchen, kann nur durch eine Kompassmessung sowie die Anwendung einer Feng Shui Methode ermittelt werden. Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie mich einfach unter 0163-5899771 für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch an oder schreiben Sie mir eine Mail an c.witt@christiane-witt-fengshui.com.

Das Element Erde beim Menschen

Der Erde-Mensch befindet sich im aktiven Erwachsenenalter, also in der Lebensmitte, ist gastfreundlich, fürsorglich und bodenständig. Die Kraft, die aus dem Zentrum herauskommt, macht einen „Erde“-Menschen besonders beständig und zuverlässig. Dabei steht er mit beiden Beinen auf der Erde. Als Stratege und Friedensstifter hat er das Zeug dazu, stabile und langfristige Bindungen einzugehen. Diese Menschen mögen es gerne ruhig und keine großen Überraschungen. Sie sind nicht die großen Abenteurer.

Alle Fünf Elemente können noch differenzierter nach Yin und Yang betrachtet werden. Daraus entstehen die sogenannten 10 Himmelsstämme, die auf dem chinesischen Kompass LoPan zu finden sind und unter anderem im chinesischen Horoskop BaZi eine große Rolle spielen.

Für das Element Erde bedeutet dies:

Die bereits oben beschriebenen Eigenschaften eines „Erde“-Menschen sind in beiden Qualitäten vorhanden, jedoch bei Yin mehr in die eine und bei Yang mehr in die andere Richtung.

Yin Erde: Diese Menschen kümmern sich aufopferungsvoll in erster Linie um andere, dann erst um sich selbst – bis zur Erschöpfung. Sie leiden nicht selten unter dem sogenannten Helfersyndrom. Es wird ihnen eine gewisse Trägheit und Bewegungsunlust zugeschrieben, echte Sportskanonen sind sie wohl daher eher nicht. Als sehr mütterlicher und fürsorglicher Typ können sie nur schwer loslassen.

Yang Erde: Aus dem Zentrum kommend, haben Yang Erde Menschen von Grund heraus eine gewisse Stärke. Sie sind sehr klar, strukturiert und methodisch und neigen dazu, als Besserwisser daherzukommen. Sie verfügen über eine gewisse natürliche Autorität, sind besonders zuverlässig und genießen großes Vertrauen.

Element Erde Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Element Erde Sammelkarte von Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Laden Sie sich die Element Erde – Sammelkarte mit den passenden Farben, Formen, Materialien und Accessoires hier herunter!
Wenn Sie wissen möchten, zu welchem Element Sie gehören, dann klicken Sie hier und lassen sich von mir den sogenannten Tagesstamm ermitteln.
Lesen Sie hier mehr zu den Fünf Elementen und hier zum Element Holz oder Element Feuer.

Element Feuer Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Das Element Feuer im Feng Shui

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Ein Lagerfeuer an einem späten Sommerabend am Strand – das Element Feuer in seiner romantischen Art. Es wärmt, leuchtet und versprüht Lebensfreude.

Das Element Feuer symbolisiert den Süden, den Sommer, die Hitze, den Mittag und die Jugend. Es ist das Element mit der stärksten Yang-Energie (Großes Yang).

Ein Bauwerk, das man aufgrund seiner Pracht und spitzen Türmen dem Element Feuer zuordnen kann, ist das Schloss Neuschwanstein im Allgäu. Kirchtürme gehören ebenso ins Element Feuer.

Das Element Feuer im Fünf-Elemente-Kreislauf

Die Fünf Elemente im Feng Shui, auch Wandlungsphasen genannt – Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser – stehen in einer engen und dynamischen Beziehung zueinander. Sie können sich nähren (nährender Zyklus), aneinander zehren (zehrender Zyklus) oder auch kontrollieren beziehungsweise clashen (kontrollierender Zyklus).

Elementezyklus nährend, zehrend und kontrollierend Christiane Witt Feng Shui Beratung

Elementezyklus nährend, zehrend und kontrollierend – Christiane Witt Feng Shui Beratung

Das Element Feuer – das Große Yang – bezeichnet im Fünf-Elemente-Zyklus den Höhepunkt. Danach nimmt das Yin wieder zu.

Feuer wird vom Element Holz unterstützt, denn die Energie des Feuers entsteht beim Verbrennen des Holzes. Das Element Erde wird wiederum durch die beim Verbrennungsprozess entstehende Asche vom Element Feuer genährt.

Umgekehrt schwächt das Element Erde das Element Feuer, denn die Erde nutzt die Asche für die Fruchtbarkeit. Und das Element Feuer zehrt am Element Holz.

Ein Clash oder Kontrolle entsteht zwischen den Elementen Feuer und Wasser, denn das Wasser löscht das Feuer komplett aus. Das Element Feuer kontrolliert das Element Metall, indem es dieses schmilzt und damit auch verformen kann. Normalerweise sollte man solche Clashes tunlichst in einem Raum vermeiden, um nicht zu viel Unruhe zu stiften. Gut ausgebildete Feng Shui Berater jedoch können Clashes bewusst einsetzen, um beispielsweise kurzzeitig positive Veränderungen in Gang zu bringen.

Übertragen auf die Gestaltung von Räumen heißt das:

Zur Unterstützung des Elements Feuer in einem Raum bedient man sich entweder der Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elements Feuer selbst oder des Elements Holz. Im Gegensatz dazu setzt man die Farben, Formen usw. des Elements Erde ein, um das Element Feuer in einem Raum zu schwächen. So stellt man wieder ein Gleichgewicht der Energien bzw. der Elemente in einem Raum her.

So können Sie die Feuerenergie eines Raumes fördern:

Ein Kamin oder der Herd symbolisieren in einem Haus eindeutig das Element Feuer. Auf die Farben bezogen ist sicher auch jedem klar, dass Rot- oder Orangetöne zum Element Feuer gehören.
Doch schauen Sie sich mal eine Flamme genau an! Ziemlich in der Mitte, an der kältesten Stelle, sieht man die Farbe Blau. Deshalb gehört für die Imperial Feng Shui Berater ein strahlendes Blau, wie das Azurblau, auch zum Element Feuer.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

In der westlichen Feng Shui Literatur kann man oft lesen, dass man beispielsweise im Süden das Element Feuer einsetzen soll. Das ist jedoch zu einfach gedacht. Warum sollte man eine Energie, die alleine bereits durch die Himmelsrichtung (Süden = Element Feuer) vorhanden ist, nochmals durch dasselbe Element stärken?

Ein Zuviel eines Elements in einem Raum kann das notwendige Gleichgewicht auch zum Kippen bringen. Ob und in welchem Raum Sie in Ihrem Zuhause oder Büro das Element Feuer brauchen, kann nur durch eine Kompassmessung sowie die Anwendung der Imperial Feng Shui Methode Yuen Hom Flying Stars ermittelt werden. Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie mich einfach unter 0163-5899771 für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an c.witt@christiane-witt-fengshui.com.

Das Element Feuer beim Menschen

Bezieht man das Element Feuer auf Menschen, sind diese häufig selbstbewusst, begeisterungsfähig, offen für Neues und lieben Wettkämpfe. Man findet „Feuer-Menschen“ oft in der PR-Branche, prädestiniert sind sie auch für den Verkäufer-Beruf oder in Führungspositionen.

Häufig sind sie auch als Schauspieler tätig, da sie Anerkennung und Ansehen brauchen. Sie brennen förmlich für ihre Anliegen und haben ein hohes Energiepotenzial. Für ihren Humor sind sie ebenso bekannt, wie ihre Kontaktfreudigkeit und Herzenswärme. Mit ihrem Temperament übertreiben es „Feuer-Menschen“ allerdings manchmal.

„Feuer-Menschen“, die zu viel Feuer-Energie haben, sind oft gereizt und ständig im Stress. Hier sollte man entgegenwirken. Im Gegensatz dazu zeigen sich „Feuer“-Menschen, die zu wenig der Feuer-Energie haben, antriebslos und haben Probleme, Dinge zu Ende zu bringen. Hier sollte man das Element stärken.

Alle Fünf Elemente können noch differenzierter nach Yin und Yang betrachtet werden. Daraus entstehen die sogenannten 10 Himmelsstämme, die auf dem chinesischen Kompass LoPan zu finden sind und unter anderem im chinesischen Horoskop BaZi eine große Rolle spielen.

Für das Element Feuer bedeutet dies:

Die oben beschriebenen Eigenschaften des Elements Feuer sind in beiden Qualitäten vorhanden, jedoch bei Yin mehr in die eine beziehungsweise bei Yang mehr in die andere Richtung.

Yin Feuer: Durch die innere Transformation entsteht die Herzenswärme, die beim Yin-Feuer-Menschen besonders ausgeprägt ist. Er ist sehr selbstreflektiert.

Yang Feuer: Der Yang-Feuer-Mensch geht noch mehr nach außen, besitzt eine besondere Visions- und Überzeugungsfähigkeit und lebt auf der Überholspur. Er verzehrt sich gerne selbst und lebt mit Leidenschaft. Wenn die Energie aber verbraucht ist, dann droht ein Burn-Out.

Element Feuer Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Element Feuer Sammelkarte Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Laden Sie sich die Element Feuer – Sammelkarte mit den passenden Farben, Formen, Materialien und Accessoires hier herunter!

Wenn Sie wissen möchten, zu welchem Element Sie gehören, dann klicken Sie hier und lassen sich von mir den sogenannten Tagesstamm ermitteln.

Lesen Sie hier mehr zu den Fünf Elementen und hier zum Element Holz

Element Erde Sammelkarte von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Das Element Holz im Feng Shui

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Holz wächst in die Höhe, ist stabil und dabei trotzdem elastisch, wenn es sich mit dem Wind bewegt. Im Frühjahr treiben die frischen, grünen Blätter an den Zweigen des Baumes, später bringt der Baum Blüten hervor und die Früchte reifen. Das Element Holz steht für eine frische und lebendige Qualität.

Das Element Holz ist ein Sinnbild für Aufbruch, Wachstum, Fortschritt, Weiterentwicklung, den Drang nach außen oder auch einfach den Anfang von allem, so wie die Geburt und Kindheit. Deshalb wird es auch als Startenergie bezeichnet.

Auf die dunkle Nacht, ein Symbol für das Element Wasser, folgt der Morgen; auf den kalten Winter der wärmere Frühling. Aus dem Winterschlaf erwacht, kommt wieder Bewegung ins Leben. Nach einem tiefen Yin, kommt langsam das Yang wieder zum Vorschein. Deshalb spricht man beim Element Holz auch vom Kleinen Yang.

Ist es nicht wunderbar im Frühling nach draußen zu schauen? Nach vielen Tagen der frühen Dunkelheit und doch eher eintönigen Natur, sieht man wieder alles wachsen und sprießen, die ersten farbigen Blüten räkeln sich der Sonne entgegen. Jeden Tag nimmt die Yang-Energie durch den immer größer werdenden Einfluss der Sonne zu. Den Menschen drängt es wieder mehr nach draußen. Wie herrlich ist es doch, zwar noch mit Jacke, auf der Terrasse eines Cafés einen Cappuccino zu genießen und dem fröhlichen Treiben zuzusehen.

Skyline von Frankfurt am Main von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Skyline von Frankfurt am Main von Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Nicht nur bestimmte Eigenschaften, einzelne Gegenstände oder Farben und vieles mehr können einem Element zugeordnet werden, sondern auch eine ganz Stadt. Frankfurt am Main beispielsweise wird hauptsächlich wegen der Skyline mit ihren hohen Banken-Türmen dem Element Holz zugesprochen (in die Höhe wachsend, wie die Pflanzen). Kreativität und materieller Wohlstand, beides Eigenschaften des Elementes Holz, sind in Frankfurt ganz offensichtlich auch vorhanden.

Das Element Holz im Fünf-Elemente-Kreislauf

Die Fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) im Feng Shui stehen in einer engen und dynamischen Beziehung zueinander. Sie können sich nähren und damit stärken, aneinander zehren und damit schwächen, aber auch kontrollieren.

Das Element Holz als Starter-Element nährt das Element Feuer – das Feuer braucht das Holz zum Brennen – und zehrt am Element Wasser – der Baum braucht Wasser zum Wachsen.

Umgekehrt wird das Element Holz vom Element Feuer geschwächt – das Feuer verbrennt das Holz – und vom Element Wasser unterstützt – das Wasser lässt das Holz wachsen. Der Main in Frankfurt (Element Wasser) beispielsweise unterstützt die Stadt, die durch die Skyline dem Element Holz zugeordnet wird.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Der dritte Kreislauf – neben dem nährenden und dem zehrenden Kreislauf –  zeigt, dass das Element Holz das Element Erde kontrolliert oder clasht, indem sich der Baum die Nährstoffe aus der Erde zieht, um wachsen zu können. Das Element Metall wiederum sägt bildlich gesprochen an einem Baum und kontrolliert damit das Element Holz. Ein Clash sollte in Wohnräumen unbedingt vermieden werden. Gut ausgebildete und geübte Feng Shui Berater können diese Clashes bewusst und in Maßen kurzfristig einsetzen, um etwas damit in Schach zu halten oder etwas in Bewegung zu bringen, zum Beispiel in Arbeitsräumen.

Übertragen auf die Gestaltung von Räumen heißt das:

Um das Element Holz in einem Raum zu stärken, setzt man die Farben, Formen, Materialien und Accessoires nicht nur des Elementes Holz selbst, sondern auch des Elementes Wasser ein. Im Gegensatz dazu bedient man sich den Farben, Formen, Materialien und Accessoires des Elementes Feuer, um das Element Holz zu schwächen. Auf diese Weise kann man ein Gleichgewicht der Elemente in einem Raum herstellen.

So können Sie die Holzenergie eines Raumes fördern

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Ein Zuviel eines Elements in einem Raum kann das notwendige Gleichgeweicht aber auch zum Kippen bringen. Ob und in welchem Raum Sie in Ihrem Zuhause das Element Holz brauchen, kann nur durch eine Kompassmessung sowie die Anwendung der Imperial Feng Shui Methode Yuen Hom Flying Stars ermittelt werden. Interesse? Dann rufen Sie mich einfach unter 0163-5899771 für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch an oder schreiben Sie mir eine E-Mail an c.witt@christiane-witt-fengshui.com.

Das Element Holz beim Menschen

Menschen, die aufgrund ihres Geburtstages dem Element Holz zugeordnet werden, zeichnen sich durch ihre Kreativität und ihren Ideenreichtum aus. Ihr Optimismus kann ansteckend auf andere Menschen wirken. Sie sind äußerst tolerant und bauen schnell gute Verbindungen zu anderen auf. Für ihre Neugierde, Spontanität und ihren Ehrgeiz brauchen sie aber auch viel Freiraum. Durchsetzungsfähigkeit, Flexibilität und Selbstbewusstsein, als weitere Stärken dieser Menschen, helfen ihnen dabei, langfristige Erfolge in Führungspositionen zu erzielen.

Ist der Element-Holz-Mensch aus dem Gleichgewicht, kann er durch ein Zuviel des Elementes Holz aufbrausend oder unbeständig sein. Ein Zuwenig des Elementes kann sich bei ihm durch Erschöpfung zeigen. Dann muss, ähnlich wie bei der Raumgestaltung, das Element Holz geschwächt beziehungsweise gestärkt werden.

Alle Fünf Elemente können noch differenzierter nach Yin und Yang betrachtet werden. Daraus entstehen die sogenannten 10 Himmelsstämme, die auf dem chinesischen Kompass LoPan zu finden sind und unter anderem im chinesischen Horoskop BaZi eine große Rolle spielen.

Für das Element Holz bedeutet dies:

Die einzelnen Eigenschaften des Elementes Holz sind in beiden Qualitäten vorhanden, jedoch bei Yin mehr in die eine und bei Yang mehr in die andere Richtung. Zusätzlich gilt:

Yin Holz: Das Yin Holz ist flexibler und biegsamer im Wind, als das Yang Holz und somit feingliedriger und eher mit zarten Gewächsen zu vergleichen. Yin-Holz-Menschen sind anpassungsfähiger und neugierig am Leben. Sie können aber auch zickig sein.

Yang Holz: Im Gegensatz zum Yin Holz verkörpert das Yang Holz einen großen, starken Baum. Yang-Holz-Menschen sind extrem durchsetzungsfähig und zielstrebig und besitzen damit Führungsqualitäten. Sie neigen jedoch dazu, erst zu handeln und dann zu denken, haben etwas Unbeständiges und sind auch schon mal aufbrausend.

Element Holz Sammelkarte

Element-Holz-Sammelkarte

Laden Sie sich die Element-Holz-Sammelkarte mit den passenden Farben, Formen, Materialien und Accessoires hier herunter!

Wenn Sie wissen möchten, zu welchem Element Sie gehören, dann klicken Sie hier und lassen sich von mir den sogenannten Tagesstamm ermitteln.

Lesen Sie mehr zu den Fünf Elementen hier.

Die Fünf Elemente im Feng Shui

Jeder, der sich mit Feng Shui, Traditioneller Chinesischer Medizin oder Taiji und Shiatsu beschäftigt, hat schon einmal von der Fünf Elemente Lehre gehört. Aber was ist das eigentlich?

Die Theorie der Fünf Elemente Lehre kommt aus dem Daoismus (wie auch das IGing) und beschreibt die Natur mit ihren Gesetzmäßigkeiten, nach denen die unterschiedlichen Lebensphasen, das Werden, die Wandlung und das Vergehen ablaufen. Deshalb spricht man auch von den Fünf Wandlungsphasen.

Dabei orientiert man sich an der Jahreszeitenabfolge:

Mit dem Element Holz beginnt das Wachstum – der Frühling. Das Element wird daher auch als Starterenergie bezeichnet.

Das Element Feuer steht für den Sommer und zeigt den Höhepunkt der Entwicklung. Es wird auch Großes Yang genannt, da hier die Yang-Qualität am größten ist.

Danach geht es wieder rückläufig. Das Element Erde steht für den Prozess an sich. Ihm ist der Spätsommer zugeordnet.

Metall ist das strukturierende und konzentrierende Element, das für den Herbst bzw. die Reifung steht.

Als letztes Element in dem Kreislauf wird das Wasser gesehen. Die Natur zieht sich zurück und begibt sich in eine Ruhephase, bis es dann im Frühling wieder von vorne losgeht.

Einteilung in die Fünf Elemente

Alles kann den Fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zugeordnet werden. Hier nur ein paar Beispiele: Himmelsrichtungen, Jahreszeiten, Pflanzen, Lebensmittel, Farben, Grundrisse, ganze Häuser, Landschaften, menschliche Eigenschaften und sogar die Organe.

Die Einteilung in die Fünf Elemente erfolgt aufgrund einer ähnlichen Energie im Himmel, auf der Erde und im Menschen.

Das Element Feuer als Beispiel:
Die Pflanzen, die auf der Erde in der Hitze in ihrer vollen Blüte stehen,
die Sonne, die am Himmel ihren Höchststand hat
und der Mensch, der mit Herz begeisternd bei der Sache ist.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Die Logik der Einteilung

Kommt Ihnen die Einteilung der Elemente auch nicht immer logisch vor? Das Rechteck gehört in das Element Erde, obwohl die doch eigentlich rund ist. Und die Farbe Grün verbindet man eigentlich nicht mit dem Element Holz, sondern eher braun.

Die bekannte Feng Shui Beraterin Hedwig Seipel hat dafür eine Erklärung: Die Zuordnung der Fünf Elemente „geht auf eine Zeit zurück, in der Menschen die Erde für eine flache Scheibe gehalten haben.“ Und unser Auge nimmt bis heute die Erde flach, mit einem geraden Horizont war, obwohl wir wissen, dass sie nachweislich rund ist.

Und woran wir bei der Farbe Braun in Zusammenhang mit dem Element Holz denken, ist der Baumstamm. Was wir jedoch nicht bedenken, dass aus dem Holz eine Pflanze geworden ist. Und mit einer Pflanze verbinden wir in der Regel die Farbe Grün und somit gehört Grün in das Element Holz.

Und wenn wir jetzt noch daran denken, dass die Pflanze nach oben Richtung Himmel wächst, dann erklärt es sich auch, warum die Bewegungsrichtung „nach oben“ und die Form „vertikal“ dem Element Holz zugeordnet sind.

Wer dazu noch mehr von Hedwig Seipel lesen möchte, der klickt hier!

Die drei Elemente-Zyklen

Die einzelnen Elemente wirken unterschiedlich aufeinander und können sich nähren, aneinander zehren oder sich kontrollieren. Die drei Zyklen (nährender, zehrender und kontrollierender Zyklus) zeigen auf, dass sich ein Element immer in das nächste Element umwandelt. Der kontrollierende Zyklus dagegen reguliert die Elemente, damit keines zu stark wird. Alle Zyklen sind für ein dynamisches Gleichgewicht notwendig.

Christiane Witt Feng Shui Beratung

Nährender Zyklus

Die Reihenfolge verläuft im Uhrzeigersinn, das vorhergehende Element nährt das darauffolgende. Der nährende Zyklus entspricht somit dem natürlichen Lauf der Natur bzw. der Wandlungsphasen.

Holz lässt das Feuer brennen,
das Verbrannte, also die Asche, macht die Erde fruchtbar,
Metalle werden aus der Erde hervorgebracht,
Spurenelemente, wie Eisen, bereichern das Wasser
und das Wasser ernährt die Pflanzenwelt (Holz)

Zehrender Zyklus

Das Gegenteil des nährenden Zyklus ist der zehrende Zyklus. Hierbei schwächt der Nachfolger seinen Vorgänger. Der Verlauf ist also gegen den Uhrzeigersinn.

Holz braucht das Wasser zum Wachsen und schwächt damit seine Energie,
Metall korrodiert durch Wasser,
Metall entzieht der Erde seine Mineralien,
Erde kann Feuer ersticken
und Feuer verbrennt Holz.

Kontrollierender Zyklus

Jedes Element wirkt auf seinen Vor-Vorgänger oder Nach-Nachfolger. Man sagt auch die Elemente clashen sich bzw. regulieren sich gegenseitig. Das kontrollierende Element ist hierbei das stärkere. Ein Zyklus, der auf den ersten Blick verletzend oder zerstörend erscheint, aber manchmal notwendig ist, um bei einem Ungleichgewicht der Elemente wieder ein Gleichgewicht im Elementekreislauf herzustellen.

Als Feng Shui Berater kann man beispielsweise ein kontrollierendes Element im Büro einsetzen, um das Geschäft anzukurbeln. Dies sollte aber sehr bedacht und mit Vorsicht geschehen.

Das Metall sägt das Holz (einschneidend),
Holz braucht die Erde zum Wachstum und entzieht damit der Erde die Nährstoffe und damit ihre Energie (sanft),
die Erde kontrolliert das Wasser, indem sie es verschmutzt (sanft),
Wasser löscht das Feuer (einschneidend)
und Feuer schmilzt Metall (sanft)

Die Fünf Elemente bestimmen über Ihre Lebensqualität!

In der Feng Shui Lehre geht man davon aus, dass man einen optimalen Energiefluss nur erreichen kann, wenn die Fünf Elemente miteinander im Einklang stehen. Und das ist für unser Wohlbefinden sowohl im Arbeits- also auch Wohnumfeld überaus wichtig. Die Fünf Elemente Lehre ist also die Grundlage für die Harmonisierung zwischen Mensch und Umgebung. Ziel ist es, die Elemente so einzusetzen, dass in der Arbeits- oder Wohnumgebung eine für die Person wohltuende Atmosphäre entsteht. Dabei lässt ein geübter Feng Shui Berater die persönlichen Wünsche oder Vorlieben in Bezug auf die Einrichtung oder Farben nicht außer Acht.

Fünf Elemente Kartenset von Christiane Witt

Fünf Elemente Kartenset von Christiane Witt

Sie wissen bereits, welche Elemente Sie in welchem Raum benötigen, um ein harmonisches Zuhause zu erhalten, aber Sie wissen nicht, was hinter den einzelnen Elementen steckt?

Dann fordern Sie sich bei mir die Fünf-Elemente-Karten als komplettes Set kostenlos an. Sie erhalten das Set dann innerhalb der nächsten Tage per Post zugeschickt. Klicken Sie hier!

12 Feng Shui Tipps für Ihre Wohnung

Neulich schrieb mir jemand, die Feng Shui Tipps, die ich geben würde, wären meistens für Häuser, aber nicht für Wohnungen. Bei Häusern hat man einfach noch mehr Gestaltungs- bzw. Umsetzungsmöglichkeiten, als bei einer Wohnung. Noch schwieriger wird es, wenn die Wohnung nur gemietet ist. Allerdings gibt es auch hier eine Menge, was Sie tun können.

Meine 12 Feng Shui Tipps, mit denen Sie sich Ihr eigenes Energiereich gestalten können:

#1 Legen Sie besonderes Augenmerk auf den Eingangsbereich Ihrer Wohnung!

Durch die Wohnungstür soll möglichst viel Energie hereinkommen und Ihre Besucher sollen sich schon beim Eintreten wohlfühlen.

  1. Wenn sich gegenüber der Wohnungstür direkt ein Fenster befindet, dann verhängen Sie es mit einem blickdichten Vorhang oder Plissee. Nur so können die „frischen“ Energien in der Wohnung auch gehalten werden.
  2. Eine WC- oder Badtür gegenüber der Eingangstür sollte stets geschlossen sein. Auch hier würden Energien sonst sofort wieder entweichen. Dies gilt auch, wenn sich die WC-Tür beispielsweise rechts von der Eingangstür befindet und sich die Wohnungstür nach links öffnet. Dann fällt Ihr Blick als erstes auf die WC-Tür. Im Feng Shui geht man davon aus, dass die Energie der Aufmerksamkeit – also in diesem Fall Ihrem Blick – folgt.
  3. Hängen Sie auch keinen Spiegel gegenüber der Wohnungstür auf. Sie würden so die hereinkommende Energie direkt wieder herauswerfen.
  4. Lassen Sie keine Schuhe, Jacken oder Taschen im Eingangsbereich herumliegen, sondern verstauen Sie diese in einem Schrank.
  5. Gestalten Sie den Eingangsbereich aufgeräumt und hell, um Ihre Gäste in einem freundlichen Ambiente willkommen zu heißen.
  6. Sollten Sie einen sehr langen Flur haben, dann saust die Energie möglicherweise viel zu schnell durch und kann sich nicht langsam in den Räumen verteilen. Durch gezieltes Aufstellen von Möbeln oder Pflanzen lässt sich die Energie abbremsen. Aber nicht übertreiben, sonst passiert das Gegenteil und der Energiefluss wird blockiert. Auch mit Licht oder dem Einsatz von Farbe lässt sich ein langer Flur optisch in kleinere Bereiche unterteilen.
Grundriss von egativen und positiven Räume

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#2 Keine Fenster gegenüber Türen!

In der heutigen Zeit ist dies allerdings meistens der Fall. Bei Ihnen auch? Dann verhindern Sie ein Abfließen der Energie auch hier durch blickdichte Vorhänge oder ähnliches. Allerdings muss man immer dabei berücksichtigen, dass trotzdem noch für ausreichend Sonnenlicht gesorgt ist.

#3 Das Tai Qi – die Mitte – der Wohnung freihalten!

In der Mitte der Wohnung sammeln sich die Energien. Ist dieser Punkt zugestellt und nicht begehbar, können Sie nicht frei fließen. Halten Sie daher das Tai Qi der Wohnung immer aufgeräumt und frei.

Sie wissen nicht, wo sich das Tai Qi in Ihrer Wohnung befindet? Ziehen Sie auf dem Grundriss einfach eine Linie von oben rechts nach unten links und eine von oben links nach unten rechts. An dem Punkt, an dem sich beide Linien kreuzen, liegt das Tai Qi.

Bettpositionierung - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Bettpositionierung – Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#4 Die richtige Position Ihres Betts

Dafür gibt es drei wichtige Regeln:

  1. Am Kopfende sollte sich eine stabile Wand befinden, also ohne Fenster oder einer Tür. Dies verhindert das Gefühl, erschreckt zu werden oder sich von hinten beobachtet zu fühlen. In uns steckt immer noch die Urangst, dass von hinten Gefahr kommen kann.
  2. Die Tür sollten Sie im Blick haben. Auch dies hilft gegen die unbewusste Angst vor unbemerkter Gefahr.
  3. Stellen Sie Ihr Bett nicht zwischen einer Tür und einem Fenster auf. So würden Sie im sogenannten Qi-Durchschuss liegen. Das klingt irgendwie schmerzhaft, oder? Die Energie, die durch die Tür hereinkommt, würde Sie wie ein Pfeil durchdringen und wieder aus dem Fenster herausschießen. Die Energie, die auf Sie zukommt, ist viel zu schnell und zu stark.

Was Sie im Schlafzimmer noch beachten sollten, lesen Sie hier!

#5 Die richtige Position Ihres Schreibtisches

Auch wenn man sein Geld nicht direkt zu Hause am Schreibtisch verdient, sollte man ein paar Dinge beachten.

Das wichtigste vorab: Trennen Sie Arbeit und Privates strikt. Nutzen Sie für die Bearbeitung des lästigen Schriftverkehrs, die Banküberweisungen oder das E-Mail-Schreiben ein extra Zimmer. So können Sie abends einfach die Tür schließen und ihr Blick fällt nicht immer wieder auf den unerledigten Bürokram. Das zieht Energie.

Wenn Ihnen kein zusätzliches Zimmer zur Verfügung steht, dann stellen Sie den Schreibtisch ins Wohnzimmer, aber auf keinen Fall ins Schlafzimmer. Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Entspannung – also yin. Die Arbeit am Schreibtisch erfordert jedoch ein gewisses Maß an yang. Es wären also zwei konträre Energien, die sich in einem Raum nicht gut harmonisieren lassen.

Für die Schreibtischpositionierung gelten die selben Regeln wie für das Bett:

  1. Im Rücken sollte sich eine stabile Wand befinden, also ohne Fenster oder einer Tür.
  2. Die Tür sollten Sie im Blick haben.
  3. Stellen Sie Ihren Schreibtisch auch nicht zwischen einer Tür und einem Fenster auf.

Was Sie im Arbeitszimmer noch beachten sollten, besonders wenn es Ihr Homeoffice ist, lesen Sie hier!

#6 Die richtige Position Ihres Sofas

Wer hätte es gedacht, auch hier gelten wieder die Regeln der Bett- und Schreibtischpositionierung. Dann steht einem gemütlichen und entspannten Krimi-Fernsehabend nichts mehr im Wege ;-)

#7 Die richtige Küchengestaltung

In den meisten Wohnungen sind Küchen bereits eingebaut. Bei Ihnen nicht? Dann lesen Sie hier weiter, was Sie beispielsweise bei der Anordnung von Spüle und Herd beachten sollten.

Und wenn Sie bei der Planung keine Möglichkeit mehr haben, mitreden zu können, dann achten Sie auf Folgendes:

  1. Ordnung und Funktionalität erleichtern Ihnen das Kochen. Verstauen Sie möglichst viel in den Schränken. Gerade kleine elektrische Küchenhelfer und Kochutensilien liegen oft in der Küche herum und nehmen zusätzlich zum unaufgeräumten Anblick auch noch unnötig Platz weg.
  2. Bringen Sie alles in greifbarer Nähe unter, beispielsweise die Kochlöffel und Töpfe am Herd, die Plastikschüsseln am Kühlschrank und die Küchenhandtücher an der Spüle.
  3. Gerade bei kleinen Wohnungen mit offener Küche sollten Sie nach dem Kochen viel und gut lüften, um eine gute Raumatmosphäre zu schaffen. Essengerüche vom Vorabend sprechen für kein gutes Feng Shui.
Farbfächer von Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#8 Nutzen Sie Farbe!

Mit dem Einsatz von Wandfarbe können Sie nicht nur Räume unterteilen und strukturieren, vor allem werden durch ihre Wirkung positive Energien gestärkt und negative geschwächt. Bei Feng Shui geht es eben nicht rein um schöner wohnen, sondern primär um den Energiefluss.

In welcher Farbe Sie die Räume streichen, ist davon abhängig, welches der Fünf Elemente ein Raum braucht, um energetisch positiv auf Sie wirken zu können. Verwenden Sie beispielsweise ausschließlich Weiß, würden Sie Ihre ganze Wohnung im Element Metall streichen. Es ist jedoch ausgeschlossen, dass lediglich eines der Fünf Elemente nötig ist.

Und jetzt eine schlechte Nachricht: Welche Farbe Sie in welchem Zimmer verwenden sollten, kann Ihnen nur ein entsprechend ausgebildeter Feng Shui Berater sagen. Dazu sind Kompassmessungen und die Anwendung der Feng Shui Methode Yuen Hom Flying Stars notwendig.

Brauchen Sie Unterstützung, dann kontaktieren Sie mich hier!

#9 Achten Sie auf ein ausgeglichenes Verhältnis von Yin und Yang bei der Gestaltung und Einrichtung Ihrer Wohnung!

Wie das geht, lesen Sie hier!

#10 Vorsicht beim Aufhängen eines Spiegels!

  1. Nicht gegenüber einer Tür oder eines Fensters! Sie werfen die Energie durch die Reflexion im übertragenen Sinne wieder heraus, bevor Sie von Ihnen genutzt werden kann.
  2. Nicht im Schlafzimmer! Sie werfen sonst die verbrauchte Energie wieder zurück, was einen erholsamen Schlaf verhindern kann. Noch schlimmer ist, wenn Sie sich nachts darin spiegeln können. Dies signalisiert dem Unterbewusstsein, dass da womöglich ein Fremder im Schlafzimmer ist.
  3. Nicht in Räumen mit viel Unordnung! Gerümpel oder schmuddelige Ecken werden durch die Spiegelung noch verstärkt.

#11 Passen Sie beim Aufstellen eines Zimmerbrunnens auf!

Wasser ist eines der machtvollsten Elemente der Erde, daher wird es im Feng Shui auch nur sehr vorsichtig eingesetzt.

  1. Der Brunnen gehört nicht ins Schlafzimmer! Dieser Raum sollte für einen ruhigen und erholsamen Schlaf eher yin-betont eingerichtet sein. Wasser ist jedoch das Element mit dem meisten Yang.
  2. Auch in einen Raum, der das Element Feuer benötigt, gehört kein Wasser, denn das Element Wasser löscht das Element Feuer und schwächt den Raum so noch mehr (Fünf Elemente). Demnach auch nicht in die direkte Nähe eines Kamins oder Ofens.
  3. Wo genau ein Zimmerbrunnen platziert werden darf, kann im Grunde nur ein ausgebildeter Feng Shui Berater ermitteln. Dazu wird er mit seinem chinesischen Kompass (LoPan) einen geeigneten Platz ermitteln.
Zitat von Marie Kondo

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#12 Entrümpeln Sie!

Gerade in einer Wohnung sollte man nicht zu viel ansammeln, auch nicht in den Kellerräumen oder auf dem Dachboden. Schnell ist alles mit zu viel Kram zugestopft und lässt das Qi stocken. Die Energie trifft auf Hindernisse, wird somit gestoppt oder umgeleitet.

Machen Sie mal den Test: Laufen Sie durch Ihre Wohnung und was Sie selbst dabei behindert, behindert auch den Energiefluss.

Ein paar Tipps, wie Sie am besten entrümpeln, um das Qi wieder zum Fließen zu bringen, lesen Sie hier!

Wenn Sie von den 12 Tipps einiges umsetzen, dann machen Sie sich Ihre Wohnung zu Ihrem Wohlfühlort. Auch Ihre Freunde werden es merken und öfter zu Besuch kommen.

Melden Sie sich unter 0163-5899771 oder kontaktieren Sie mich hierüber, wenn Sie Unterstützung brauchen!

Ich berate vorwiegend im Rhein-Main-Gebiet, Frankfurt, Wiesbaden, Giessen, Berlin, Wetteraukreis, Vogelsbergkreis, aber auch gerne bundesweit und über die Grenzen hinaus.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

9 Dinge, die ich als Feng Shui Beraterin niemals tun würde

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Haus, in dem ich mit meiner Familie wohne, entspricht nicht hundertprozentig den Feng Shui Kriterien. Das geht auch gar nicht, denn um Feng Shui anwenden zu können, muss man die jahrtausendealte Erfahrungswissenschaft erst vom asiatischen ins europäische und dann auch noch in die heutige Zeit übersetzen.

Auch wenn nicht alles geht, Folgendes würde ich als Feng Shui Beraterin niemals machen:

  1. Jacken und Schuhe direkt im Eingangsbereich herumliegen lassen

    Zu viel Unordnung lässt die Energie stagnieren bzw. erst gar nicht ins Haus hereinkommen. Ich empfange unsere Besucher gerne in einem aufgeräumten und freundlichen Ambiente. Sie sollen sich genauso wohl bei uns fühlen, wie ich mich, wenn ich unser Haus betrete.
    (Lesen Sie auch: “7 Tipps für die Gestaltung des Flurs nach Feng Shui“)

  2. einen Spiegel gegenüber der Eingangstür aufhängen

    Das Qi – die Lebensenergie – das durch die Haustür hereingekommen ist, würde ich sonst direkt wieder hinauswerfen.

  3. in einem mit Gerümpel vollgestopften Haus leben

    Defekte oder zerbrochene Sachen haben bei mir auch nichts verloren. Nur so kann das Qi ungehindert fließen und für mein Wohlbefinden sorgen.
    (Lesen Sie auch “Entrümpeln – aber warum und wie?“)

  4. die Mitte meines Hauses (Tai Qi) zustellen

    Die Mitte eines Hauses oder einer Wohnung ist eine wichtige Stelle, an der sich die vorherrschende Grundenergie befindet. Daher sollte sie immer frei, aufgeräumt und begehbar sein.

  5. in einem Haus wohnen, das nur weiße Wände hat

    Farben spielen im Feng Shui eine wichtige Rolle, denn Sie haben eine große Auswirkung auf uns. Wandfarben sorgen für eine bestimmte Raumatmosphäre und können beruhigend oder auch anregend auf uns wirken. Im Feng Shui setzt man insbesondere Wandfarben für ein harmonisches und wohltuendes Lebens- oder Arbeitsumfeld ein.
    Unser Haus ist deshalb nicht kunterbunt, aber in fast jedem Raum befindet sich zumindest eine Wand, die nicht weiß ist. Da ich mit dem NCS Farbsystem arbeite, habe ich in unserem Zuhause alle Räume aufeinander abgestimmt und ein einheitliches Farbkonzept erstellt. Das würde ich übrigens auch für Sie so tun.
    (Lesen Sie auch: “Farbe im Feng Shui“)

  6. meinen Buddha irgendwo auf den Boden stellen

    Buddha von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

    Buddha
    Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Mein Buddha steht an einer mit dem chinesischen Kompass LoPan von mir ermittelten Stelle auf einer Säule. Es gehört sich nämlich nicht, auf den Buddha herabzuschauen. Er möchte verehrt werden. Deshalb stelle ich ihm auch regelmäßig frische Blumen oder ein brennendes Teelicht hin.
    (Lesen Sie auch: “Buddha – welchen nehmen, wo kaufen und wie platzieren“)

  7. das Bett unter ein Fenster, einen Balken oder einer Schräge aufstellen

    Ich würde auch niemals zwischen einer Tür und einem Fenster schlafen, sondern mein Bett immer so aufstellen, dass es an einer stabilen Wand steht und ich die Tür im Blick habe. Dann fühle ich mich sicher und kann entspannt schlafen. (Lesen Sie auch “20 Feng Shui Tipps für besseren Schlaf und ein aktives Liebesleben“)

  8. an einem Schreibtisch arbeiten, der so platziert ist, dass ich mit dem Rücken in den Raum sitze oder direkt gegenüber einer Wand

    Schreibtischpositionierung von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

    Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Mein Schreibtisch steht so, dass ich im Rücken eine stabile Wand und die Tür im Blickfeld habe. Übrigens sitze ich nicht, sondern arbeite an einem Steh-Schreibtisch. Seitdem habe ich keine Nackenprobleme mehr. Probieren Sie es auch mal aus!
    (Lesen Sie auch: “Abeitszimmer nach Feng Shui für mehr Erfolg“)

  9. den Herd in der Küche gegenüber die Spüle stellen

    Der Herd wird dem Element Feuer und die Spüle dem Element Wasser zugeordnet. Diese beiden Elemente “clashen” sich und erzeugen so eine gewisse Spannung, die gerade in geschlossenen Räumen vermieden werden sollte. Und auch beim Kochen, wie beim Schlafen oder Arbeiten, sollte man so stehen, dass man eine stabile Wand im Rücken hat. Das geht aufgrund der Größe einer Küche in den meisten Fällen nicht. Bei uns auch nicht, aber zumindest stehe ich mit dem Rücken nicht zur Tür. Vielleicht koche ich deshalb nicht gerne ;-)
    (Lesen Sie auch: “7 Feng Shui Tipps für mehr Harmonie in der Küche“)

Wenn Sie diese 9 Dinge auch beherzigen, dann haben sie schon eine Menge für ein behagliches und wohltuendes Zuhause getan.

Brücke im chinesischen Garten Frankfurt am Main Christiane Witt - Feng Shui Beratung

11 Tipps für einen Feng Shui Garten

Frühlingsanfang ist zwar erst am 20. März, aber schon jetzt hört man morgens die Vögel zwitschern und die Temperaturen steigen erfreulicherweise auch langsam an.

Mit dem Frühling sprießt und gedeiht die Natur wieder. Der Garten, den man vor ein paar Wochen erst wintertauglich gemacht hat, fängt an, sich wunderbar zu verändern und in herrlichen Farben zu blühen. Zeit, sich vielleicht für eine neue Gestaltung zu entscheiden.

Im Feng Shui geht man davon aus, dass das Außen (das Grundstück und was außen herum ist)  zu 70 % und das Innen (die Wohnung oder das Haus) lediglich zu 30 % auf den Menschen einwirken. Deshalb wird bei einer Feng Shui Beratung auch immer ein besonderes Augenmerk auf die Umgebung und den Garten gelegt.

Chinesischer Garten Frankfurt am Main Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Chinesischer Garten Frankfurt am Main
Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wenn Sie denken, dass ein nach Feng Shui gestalteter Garten ausschließlich mit chinesischen Elementen und Pflanzen gestaltet sein muss, dann liegen Sie falsch. Auch ein Zen Garten muss es nicht sein. Feng Shui Gärten unterliegen zwar einer bestimmten Methodik, aber klare Regeln gibt es nicht. Dabei erzählt er immer eine Geschichte, die der Gestaltung einen Sinn gibt und wodurch Lebendigkeit entsteht.

Der Garten soll hauptsächlich ein Ort der Ruhe, Regeneration und Kraft sein, wofür es ein paar Dinge zu beachten gibt. Aber letztendlich soll er Ihnen einfach auch gefallen und Ihnen ganz persönlich als Ausgleich zum stressigen Alltag dienen.

Gestalten Sie sich Ihren eigenen Feng Shui Garten mit meinen 11 Tipps:

1. Berücksichtigen Sie bei der Planung nicht nur die Bepflanzung, sondern auch das Haus, die Wegführung, die Blumenkübel und die Gartenmöbel, um so ein harmonisches Bild schaffen zu können.

2. Schaffen Sie ein ausgeglichenes Verhältnis der beiden Pole Yin und Yang

Yin und Yang im Garten Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Yin und Yang im Garten – Christiane Witt – Feng Shui Beratung

 

3. Setzen Sie die Fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) in einem ausgewogenen Maße ein, um so einen geschlossenen Kreislauf zu erhalten.
Dabei geht es nicht darum, dass Sie sich an den Himmelsrichtungen orientieren. Sie würden so die vorhandene Energie nur verstärken und nicht harmonisieren. Jedem Element werden unter anderem bestimmte Farben und Formen und damit auch Pflanzenarten zugeordnet.

Fünf Elemente im Garten - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Fünf Elemente im Garten – Christiane Witt – Feng Shui Beratung

4. Lassen Sie das Qi – die Lebensenergie – ungehindert durch den Garten fließen:
– geschwungene Wegführung (gerade Wege beschleunigen das Qi, das dann einfach durch den Garten hindurchsaust und nicht gehalten werden kann, um alle Winkel zu erreichen.
– Wege von Pflanzenwucherung befreien, Pflanzen mit spitzen Dornen am Wegrand vermeiden.
– Das Qi durch Bäume oder eine Hecke am Ende des Grundstücks halten.
– Den Garten nicht verwildern lassen, damit das Qi nicht ins Stocken kommt.

5. Planen Sie Plätze zum Verweilen und Ausruhen ein, wo Sie Ihre Seele baumeln lassen können und das Qi frei zirkulieren kann.

6. Seien Sie vorsichtig mit der Platzierung von Wasser im Garten.
Auch wenn es im Feng Shui Garten immer auch um den Ausgleich von Yin und Yang geht, sollte es hinter dem Haus eher ruhig und stabilisierend, also yin, sein und vor dem Haus aktiv und bewegt, also yang. (Lesen Sie auch, warum man wissen muss, wo am Haus vorne ist).
Wasser sorgt für Instabilität und Unruhe und gehört daher eher nach vorne. Verständlicherweise wollen Sie aber den Teich oder Pool im Garten haben. Wo der richtige Platz für Wasser ist, hängt auch von der Ausrichtung des Hauses ab. Fragen Sie am besten einen Feng Shui Berater, der unter Anwendung umfassender Analysen und Berechnungen Ihnen sagen kann, wo in Ihrem Garten eine geeignete Stelle für einen Pool oder Teich ist.

Zusätzlich sollten Sie noch folgendes beachten:
– Wasser soll sich immer zum Haus hin- und nicht wegbewegen,
– es soll sich sammeln können,
– Wasserstellen niemals verdrecken lassen.

7. Pflanzen Sie grundsätzlich heimische Gewächse.
Durch ihre unterschiedlichen Charakterzüge und die ideale Platzierung können Sie einen optimalen Qi-Fluss sowie den Ausgleich energetischer Kräfte herbeiführen. Orientieren Sie sich bei der Auswahl an den Fünf Elementen und der Yin und Yang Qualität.
Achten Sie darauf, dass der Garten in allen vier Jahreszeiten ein schöner Anblick ist und gerade im Winter nicht kahl wirkt. Wenn die Bäume oder Hecken beispielsweise ihre Blätter verlieren, bieten Sie auch keinen Schutz und Stabilität mehr.

8. Vermeiden Sie Sat Qi (negative Energie):
– kaputte Mauern reparieren
– tote Bäume und Pflanzen entfernen
– zerbrochene Töpfe, Glas usw. wegwerfen
– kaputte Wegplatten erneuern

9. Verbarrikadieren Sie sich nicht und schotten Sie sich nicht von der Umwelt ab, aber definieren Sie die Grenzen zum Nachbarn klar und erkennbar.

10. Wenn Sie vorne auf das Haus blickend stehen, dann befindet sich links die Tigerseite, die die weibliche Seite darstellt und u.a. für Schönheit, Farben, Kreativität, Sinnlichkeit und Kommunikation steht.
Die rechte Seite ist die Drachenseite, die männliche Seite, die Kraft, Durchsetzungsfähigkeit, Funktionalität symbolisiert. Berücksichtigen Sie dies bei der Gestaltung.
Schön ist es, wenn die betroffenen Personen die Seiten selbst gestalten.

11. Wenn Sie Fehlbereiche auf Ihrem Grundstück haben, dann beeinflussen Sie die Grundstücksform durch eine geeignete Bepflanzung positiv und fassen Sie die Fehlbereiche ein.
Die Person, die durch den Fehlbereich betroffen ist, sollte die Gestaltung übernehmen und so für sich sorgen.

Fehlbereich auf Grundstück von Christiane Witt Feng Shui Beratung Tipp

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Machen Sie sich Ihren eigenen Garten zu einem Wohlfühl- und Kraftort! Auch wenn Ihnen der Arbeitsaufwand erst einmal sehr hoch vorkommt. Es wird sich lohnen!

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Was bringt uns das Jahr 2018 nach dem chinesischen Horoskop?

2018 – das Jahr des Hundes

Für viele gab es letztes Jahr einschneidende Veränderungen, positive wie negative. 2017 war ein sehr turbulentes Jahr. Ein Jahr der Ruhe und Beständigkeit wäre jetzt schön. Es sieht so aus, als könnte dieser Wunsch sogar in Erfüllung gehen.

Während unser neues Jahr immer am 1. Januar beginnt, unterscheidet man in China drei Neujahrsanfänge. Dies hat naturbedingte, energetische oder dynastische Gründe:

  1. Zu Frühlingsanfang (4./5.2.), da sich die Natur verändert und alles zu wachsen beginnt. Die letzte Dynastie hat diesen Tag als Neujahrsbeginn festgelegt.
  2. Zur Wintersonnenwende (21./22.12.), auch Dung Gee genannt.
  3. Am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende, an dem die Chinesen ihren wichtigsten Feiertag, das Neujahrsfest, begehen. Dieses Jahr wird es am 16. Februar stattfinden.

Im Imperial Feng Shui hat das neue Jahr bereits zur Wintersonnenwende am 21. Dezember 2017 begonnen.

Das hat folgenden Grund: Zur Wintersonnenwende ist das Yin am größten, da es die längste Nacht im Jahr ist. Von da an werden die Tage wieder etwas länger und somit nimmt das Yang auch wieder zu. Welcher Tag ist also geeigneter als dieser, um das Jahr energetisch neu zu starten.

original chinesischer Kalender

original chinesischer Kalender

Wann genau in jedem Jahr die Wintersonnenwende ist, kann man in einem original chinesischen Kalender nachlesen. Er ist eine Kombination sowohl aus der Sonnen- als auch der Mondbetrachtung, also ein lunisolares Kalendersystem. Der Kalender, mit dem ich arbeite, ist bereits zu Beginn der Qing Dynastie (1645) entstanden.

Aus den Fünf Elementen (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) und den 12 Tierkreiszeichen (Ratte, Ochse, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund, Schwein) entstehen 60 unterschiedliche Kombinationen, die mit ihren Eigenschaften als Symbol für das stehen, was ein Jahr energetisch ausmacht.

Das Jahr 2018 ist das Jahr des Yang Erde-Hundes.

Der Hund ist zwar ein ausgesprochener Einzelgänger, aber man kann sich hundertprozentig auf ihn verlassen. Er ist ein guter Zuhörer und dabei mitfühlend. Als scharfer Beobachter macht er auch schon mal die ein oder andere bissige Bemerkung. Der Hund steht für Ehrlichkeit, Treue und Pflichtbewusstsein. Er wacht über sein Revier und beißt auch mal zu, wenn jemand die Grenzen überschreitet. Der Schutz seiner Lieben steht für ihn über allem und so neigt er dazu, sich für die Familie oder Freunde auch mal zu verausgaben. Er gilt als strategischer Macher mit hohen Prinzipien, wie einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, Selbstlosigkeit zum Wohle anderer und Verantwortungsbewusstsein. Dabei stehen ihm seine hohen moralischen Werte machmal auch im Weg.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Das Element Erde steht für Klarheit, Zuverlässigkeit und Struktur. Es kommt aus dem Zentrum und vermittelt dadurch eine gewisse Stärke. Wer im chinesischen Horoskop als Tagesstamm das Element Erde hat, gilt als bodenständig, familienbezogen und fürsorglich. Man sagt demjenigen auch Krisenfestigkeit, strategisches Denken und Realitätssinn nach.

(Wenn Sie Ihren ganz persönlichen Tagesstamm wissen möchten, dann klicken Sie hier.)

Diese und andere Eigenschaften, wie Treue und eine soziale Ader erinnern doch stark an den Hund, oder?

Jedes der 12 Tiere wird auch einem Element zugeordnet – der Hund dem Element Erde. So kommt es, dass wir im Jahr 2018 das Element Erde in doppelter Ausprägung haben. Einmal in Form des Hundes und einmal als das Element Erde an sich.

Was bedeutet das nun alles für 2018?

Nachdem man im letzten Jahr das Gefühl hatte, es ging oft um schnelle Veränderung, im privaten wie beruflichen Bereich, wird es dieses Jahr wohl eher ein Jahr der Beständigkeit und Ausdauer. Viele Dinge im Leben lassen sich stabilisieren.

Also gute Zeiten für eine stabile Partnerschaft, Hochzeiten und die Kinderplanung. Dies gilt auch für das Berufsleben. Das Eingehen von langfristigen Geschäftsbeziehungen und strategischen Planungen haben gute Aussichten auf Erfolg.

2017 ging es einigen nur um ihr Ego und Machtspiele, so schien es zumindest. 2018 könnte das Jahr des Fair-Play und mehr zum Wohle der Menschheit werden. Es wäre doch wünschenswert, wenn soziale Werte, wie Gerechtigkeit und Menschlichkeit, wieder Vorrang auf der Welt bekämen.

Fachleute auf dem Gebiet des chinesischen Horoskops warnen allerdings davor, in diesem Jahr unnötige und verlockende Risiken einzugehen.

Die Prinzipien des Hundes und die Eigenschaften des Elements Erde sind ein guter Gegenpol zu der hitzigen und schnelllebigen Energie im 9er Fate, in dem wir uns seit Ende 2016 befinden. Dazu mehr hier.

Wie auch immer sich das Vorhergesagte alles bewahrheiten wird, ich wünsche Ihnen in jedem Falle ein fantastisches 2018.