Was hat die Zeitumstellung mit Feng Shui zu tun?

Taschenuhr

Foto von Niklas Rhöse über unsplash.com

Die einstündige Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit hat zwar erst einmal keinen direkten Einfluss auf eine Feng Shui Analyse, aber bestimmte Zeitperioden – Fate genannt – spielen im Imperial Feng Shui eine große Rolle. Man geht davon aus, dass die Energie – das Qi – sich im Laufe der Jahre verändert. Wenn man bedenkt, dass die Natur ihren regelmäßigen Zyklus hat und es bei Feng Shui um die Dynamik der Natur geht, dann ist es sicher keine Überraschung, dass die Energie auch bestimmten Zeitzyklen unterworfen ist.

2017 wird es einen großen Fate-Wechsel geben, das 8er Fate ist dann zu Ende. Im 9er Fate wird das Tempo erheblich zunehmen. Die neue Zeitperiode wird extrem yangbetont sein. Das bedeutet u.a., die Entwicklungsgeschwindigkeit wird steigen, und es wird viel Veränderung geben. Alles wird noch rasanter, als es jetzt schon ist. Wir müssen uns schneller auf veränderte Situationen einstellen und umdenken. Die aktuelle Flüchtlingssituation ist nur der Anfang.

Eruption

Foto von Sudiono Muji über unsplash.com

Naturgewalten, wie Orkane oder Hurrikans, werden zunehmen. Das 9er Fate wird zudem von sehr starker Feuerenergie geprägt sein, d.h. auch Vulkanausbrüche werden sich wohl häufen.

Wenn zu viel Yang vorhanden ist, dann ist das Qi nicht stabil. Das wirkt sich auch auf uns aus. Die Menschen könnten vermehrt unter Herzkrankheiten leiden. Extreme Ungeduld bis hin zur totalen Erschöpfung bzw. Burnout können häufige Symptome sein. In dieser Zeit muss man sich Yin schaffen, um all dem entgegenzuwirken.

Da der Schalter nicht abrupt am 31.12.16 umgelegt wird, sondern der Energiewechsel langsam vonstatten geht und heute schon zu spüren ist, passen Feng Shui Berater ihre Systeme bereits jetzt dem neuen Fate an.

Ein Beispiel sind die Flying Stars, denn Flying bedeutet hier Wandel der Zeit. Ein System, mit dem man erkennt, welcher Raum welches Element braucht, um die Energien auszugleichen. Es geht hier also um die Farben, Formen und Materialien. Empfehlungen, die man als Feng Shui Berater in den vergangenen Jahren ausgesprochen hat, verlieren unter Umständen ihre Wirkung.

Sollten Sie also bereits in den letzten 21 Jahren eine Feng Shui Beratung genossen haben, dann lassen Sie die Ergebnisse jetzt überprüfen und dem neuen Fate anpassen. Kontaktieren Sie mich hier.

Auffällig ist, dass in Zukunft das Element Wasser mit seinen Farben Schwarz, Tiefdunkelblau und Dunkellila eine große Rolle spielen wird sowie das Element Yin Erde. Also genau das Yin, das wir jetzt brauchen, um Ruhe hereinzubringen.

Farbe des Jahre 2015 - Marsala

Farbe des Jahre 2015 – Marsala

Interessanterweise entwickelt sich die Inneneinrichtungs-Industrie eben genau dahin. Schwarze Mustertapeten, schwarze Möbel (Element Wasser) aber auch Naturmaterialien und gedeckte Farben, wie die Farbe Marsala (Element Yin Erde) liegen voll im Trend. Häuser, die auf der NO-SW-Achse liegen, waren im 8er Fate sogenannte Erdehäuser, schwerfällig und langsam. Wer in einem solchen Haus wohnt, kann sich freuen, das wird jetzt besser. Allerdings bedeutet das auch, dass die Empfehlungen, die damals ausgesprochen wurden, um das Chi zu harmonisieren und um stockende Energien in Schwung zu bringen,  ihre Gültigkeit verlieren. Wände müssen gegebenenfalls umgestrichen werden, und vielleicht ist es auch besser, in einem anderen Raum zu schlafen oder zu arbeiten. Dies kann Ihnen aber nur ein ausgebildeter Feng Shui Berater sagen.

Garten ohne hohe Hecke, offener Garten

Foto von Michaela Wasserle

Nicht alle Techniken des Feng Shuis sind zeitabhängig, die Formschule beispielsweise, als eine der wichtigsten Faktoren einer Analyse, bleibt weiter wie sie ist. Ein Haus, das keine gute Rückendeckung durch höhere Bepflanzung hat, wird weiterhin Probleme haben können. Wenn Sie bereits eine Feng Shui Analyse hatten und sie jetzt auf den aktuellen Stand bringen möchten, dann vereinbaren Sie mit mir einen Telefontermin hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.