12 Feng Shui Tipps für Ihre Wohnung

Neulich schrieb mir jemand, die Feng Shui Tipps, die ich geben würde, wären meistens für Häuser, aber nicht für Wohnungen. Bei Häusern hat man einfach noch mehr Gestaltungs- bzw. Umsetzungsmöglichkeiten, als bei einer Wohnung. Noch schwieriger wird es, wenn die Wohnung nur gemietet ist. Allerdings gibt es auch hier eine Menge, was Sie tun können.

Meine 12 Feng Shui Tipps, mit denen Sie sich Ihr eigenes Energiereich gestalten können:

#1 Legen Sie besonderes Augenmerk auf den Eingangsbereich Ihrer Wohnung!

Durch die Wohnungstür soll möglichst viel Energie hereinkommen und Ihre Besucher sollen sich schon beim Eintreten wohlfühlen.

  1. Wenn sich gegenüber der Wohnungstür direkt ein Fenster befindet, dann verhängen Sie es mit einem blickdichten Vorhang oder Plissee. Nur so können die „frischen“ Energien in der Wohnung auch gehalten werden.
  2. Eine WC- oder Badtür gegenüber der Eingangstür sollte stets geschlossen sein. Auch hier würden Energien sonst sofort wieder entweichen. Dies gilt auch, wenn sich die WC-Tür beispielsweise rechts von der Eingangstür befindet und sich die Wohnungstür nach links öffnet. Dann fällt Ihr Blick als erstes auf die WC-Tür. Im Feng Shui geht man davon aus, dass die Energie der Aufmerksamkeit – also in diesem Fall Ihrem Blick – folgt.
  3. Hängen Sie auch keinen Spiegel gegenüber der Wohnungstür auf. Sie würden so die hereinkommende Energie direkt wieder herauswerfen.
  4. Lassen Sie keine Schuhe, Jacken oder Taschen im Eingangsbereich herumliegen, sondern verstauen Sie diese in einem Schrank.
  5. Gestalten Sie den Eingangsbereich aufgeräumt und hell, um Ihre Gäste in einem freundlichen Ambiente willkommen zu heißen.
  6. Sollten Sie einen sehr langen Flur haben, dann saust die Energie möglicherweise viel zu schnell durch und kann sich nicht langsam in den Räumen verteilen. Durch gezieltes Aufstellen von Möbeln oder Pflanzen lässt sich die Energie abbremsen. Aber nicht übertreiben, sonst passiert das Gegenteil und der Energiefluss wird blockiert. Auch mit Licht oder dem Einsatz von Farbe lässt sich ein langer Flur optisch in kleinere Bereiche unterteilen.
Grundriss von egativen und positiven Räume

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#2 Keine Fenster gegenüber Türen!

In der heutigen Zeit ist dies allerdings meistens der Fall. Bei Ihnen auch? Dann verhindern Sie ein Abfließen der Energie auch hier durch blickdichte Vorhänge oder ähnliches. Allerdings muss man immer dabei berücksichtigen, dass trotzdem noch für ausreichend Sonnenlicht gesorgt ist.

#3 Das Tai Qi – die Mitte – der Wohnung freihalten!

In der Mitte der Wohnung sammeln sich die Energien. Ist dieser Punkt zugestellt und nicht begehbar, können Sie nicht frei fließen. Halten Sie daher das Tai Qi der Wohnung immer aufgeräumt und frei.

Sie wissen nicht, wo sich das Tai Qi in Ihrer Wohnung befindet? Ziehen Sie auf dem Grundriss einfach eine Linie von oben rechts nach unten links und eine von oben links nach unten rechts. An dem Punkt, an dem sich beide Linien kreuzen, liegt das Tai Qi.

Bettpositionierung - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Bettpositionierung – Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#4 Die richtige Position Ihres Betts

Dafür gibt es drei wichtige Regeln:

  1. Am Kopfende sollte sich eine stabile Wand befinden, also ohne Fenster oder einer Tür. Dies verhindert das Gefühl, erschreckt zu werden oder sich von hinten beobachtet zu fühlen. In uns steckt immer noch die Urangst, dass von hinten Gefahr kommen kann.
  2. Die Tür sollten Sie im Blick haben. Auch dies hilft gegen die unbewusste Angst vor unbemerkter Gefahr.
  3. Stellen Sie Ihr Bett nicht zwischen einer Tür und einem Fenster auf. So würden Sie im sogenannten Qi-Durchschuss liegen. Das klingt irgendwie schmerzhaft, oder? Die Energie, die durch die Tür hereinkommt, würde Sie wie ein Pfeil durchdringen und wieder aus dem Fenster herausschießen. Die Energie, die auf Sie zukommt, ist viel zu schnell und zu stark.

Was Sie im Schlafzimmer noch beachten sollten, lesen Sie hier!

#5 Die richtige Position Ihres Schreibtisches

Auch wenn man sein Geld nicht direkt zu Hause am Schreibtisch verdient, sollte man ein paar Dinge beachten.

Das wichtigste vorab: Trennen Sie Arbeit und Privates strikt. Nutzen Sie für die Bearbeitung des lästigen Schriftverkehrs, die Banküberweisungen oder das E-Mail-Schreiben ein extra Zimmer. So können Sie abends einfach die Tür schließen und ihr Blick fällt nicht immer wieder auf den unerledigten Bürokram. Das zieht Energie.

Wenn Ihnen kein zusätzliches Zimmer zur Verfügung steht, dann stellen Sie den Schreibtisch ins Wohnzimmer, aber auf keinen Fall ins Schlafzimmer. Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Entspannung – also yin. Die Arbeit am Schreibtisch erfordert jedoch ein gewisses Maß an yang. Es wären also zwei konträre Energien, die sich in einem Raum nicht gut harmonisieren lassen.

Für die Schreibtischpositionierung gelten die selben Regeln wie für das Bett:

  1. Im Rücken sollte sich eine stabile Wand befinden, also ohne Fenster oder einer Tür.
  2. Die Tür sollten Sie im Blick haben.
  3. Stellen Sie Ihren Schreibtisch auch nicht zwischen einer Tür und einem Fenster auf.

Was Sie im Arbeitszimmer noch beachten sollten, besonders wenn es Ihr Homeoffice ist, lesen Sie hier!

#6 Die richtige Position Ihres Sofas

Wer hätte es gedacht, auch hier gelten wieder die Regeln der Bett- und Schreibtischpositionierung. Dann steht einem gemütlichen und entspannten Krimi-Fernsehabend nichts mehr im Wege ;-)

#7 Die richtige Küchengestaltung

In den meisten Wohnungen sind Küchen bereits eingebaut. Bei Ihnen nicht? Dann lesen Sie hier weiter, was Sie beispielsweise bei der Anordnung von Spüle und Herd beachten sollten.

Und wenn Sie bei der Planung keine Möglichkeit mehr haben, mitreden zu können, dann achten Sie auf Folgendes:

  1. Ordnung und Funktionalität erleichtern Ihnen das Kochen. Verstauen Sie möglichst viel in den Schränken. Gerade kleine elektrische Küchenhelfer und Kochutensilien liegen oft in der Küche herum und nehmen zusätzlich zum unaufgeräumten Anblick auch noch unnötig Platz weg.
  2. Bringen Sie alles in greifbarer Nähe unter, beispielsweise die Kochlöffel und Töpfe am Herd, die Plastikschüsseln am Kühlschrank und die Küchenhandtücher an der Spüle.
  3. Gerade bei kleinen Wohnungen mit offener Küche sollten Sie nach dem Kochen viel und gut lüften, um eine gute Raumatmosphäre zu schaffen. Essengerüche vom Vorabend sprechen für kein gutes Feng Shui.
Farbfächer von Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#8 Nutzen Sie Farbe!

Mit dem Einsatz von Wandfarbe können Sie nicht nur Räume unterteilen und strukturieren, vor allem werden durch ihre Wirkung positive Energien gestärkt und negative geschwächt. Bei Feng Shui geht es eben nicht rein um schöner wohnen, sondern primär um den Energiefluss.

In welcher Farbe Sie die Räume streichen, ist davon abhängig, welches der Fünf Elemente ein Raum braucht, um energetisch positiv auf Sie wirken zu können. Verwenden Sie beispielsweise ausschließlich Weiß, würden Sie Ihre ganze Wohnung im Element Metall streichen. Es ist jedoch ausgeschlossen, dass lediglich eines der Fünf Elemente nötig ist.

Und jetzt eine schlechte Nachricht: Welche Farbe Sie in welchem Zimmer verwenden sollten, kann Ihnen nur ein entsprechend ausgebildeter Feng Shui Berater sagen. Dazu sind Kompassmessungen und die Anwendung der Feng Shui Methode Yuen Hom Flying Stars notwendig.

Brauchen Sie Unterstützung, dann kontaktieren Sie mich hier!

#9 Achten Sie auf ein ausgeglichenes Verhältnis von Yin und Yang bei der Gestaltung und Einrichtung Ihrer Wohnung!

Wie das geht, lesen Sie hier!

#10 Vorsicht beim Aufhängen eines Spiegels!

  1. Nicht gegenüber einer Tür oder eines Fensters! Sie werfen die Energie durch die Reflexion im übertragenen Sinne wieder heraus, bevor Sie von Ihnen genutzt werden kann.
  2. Nicht im Schlafzimmer! Sie werfen sonst die verbrauchte Energie wieder zurück, was einen erholsamen Schlaf verhindern kann. Noch schlimmer ist, wenn Sie sich nachts darin spiegeln können. Dies signalisiert dem Unterbewusstsein, dass da womöglich ein Fremder im Schlafzimmer ist.
  3. Nicht in Räumen mit viel Unordnung! Gerümpel oder schmuddelige Ecken werden durch die Spiegelung noch verstärkt.

#11 Passen Sie beim Aufstellen eines Zimmerbrunnens auf!

Wasser ist eines der machtvollsten Elemente der Erde, daher wird es im Feng Shui auch nur sehr vorsichtig eingesetzt.

  1. Der Brunnen gehört nicht ins Schlafzimmer! Dieser Raum sollte für einen ruhigen und erholsamen Schlaf eher yin-betont eingerichtet sein. Wasser ist jedoch das Element mit dem meisten Yang.
  2. Auch in einen Raum, der das Element Feuer benötigt, gehört kein Wasser, denn das Element Wasser löscht das Element Feuer und schwächt den Raum so noch mehr (Fünf Elemente). Demnach auch nicht in die direkte Nähe eines Kamins oder Ofens.
  3. Wo genau ein Zimmerbrunnen platziert werden darf, kann im Grunde nur ein ausgebildeter Feng Shui Berater ermitteln. Dazu wird er mit seinem chinesischen Kompass (LoPan) einen geeigneten Platz ermitteln.
Zitat von Marie Kondo

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#12 Entrümpeln Sie!

Gerade in einer Wohnung sollte man nicht zu viel ansammeln, auch nicht in den Kellerräumen oder auf dem Dachboden. Schnell ist alles mit zu viel Kram zugestopft und lässt das Qi stocken. Die Energie trifft auf Hindernisse, wird somit gestoppt oder umgeleitet.

Machen Sie mal den Test: Laufen Sie durch Ihre Wohnung und was Sie selbst dabei behindert, behindert auch den Energiefluss.

Ein paar Tipps, wie Sie am besten entrümpeln, um das Qi wieder zum Fließen zu bringen, lesen Sie hier!

Wenn Sie von den 12 Tipps einiges umsetzen, dann machen Sie sich Ihre Wohnung zu Ihrem Wohlfühlort. Auch Ihre Freunde werden es merken und öfter zu Besuch kommen.

Melden Sie sich unter 0163-5899771 oder kontaktieren Sie mich hierüber, wenn Sie Unterstützung brauchen!

Ich berate vorwiegend im Rhein-Main-Gebiet, Frankfurt, Wiesbaden, Giessen, Berlin, Wetteraukreis, Vogelsbergkreis, aber auch gerne bundesweit und über die Grenzen hinaus.

5 weitere Dinge, die ich als Feng Shui Beraterin niemals tun würde

Das perfekte Feng Shui Haus gibt es nicht. Nicht einmal, wenn Sie neu bauen. Es sei denn, Sie haben ein so großes Grundstück, dass Sie frei wählen können, wo genau Ihr Haus stehen wird. Und dann wären da auch noch die diversen Bauvorschriften zu beachten.

So ist es nicht verwunderlich, dass ich auch nicht in einem Haus wohne, dass den Feng Shui Kriterien zu 100 Prozent entspricht. Aber ich weiß, wie ich es verbessern kann und was ich als Feng Shui Beraterin niemals tun würde…

Grundriss von egativen und positiven Räume

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

1. …ein Haus bauen, in dem gegenüber der Eingangstür oder einer Zimmertür ein Fenster liegt.

So würde ich einen sogenannten Qi-Durchschuss erzeugen, der unbedingt vermieden werden sollte. Die Energie, die durch die Tür hereinkommt, würde direkt wieder aus dem Fenster entweichen und könnte nicht im Zimmer gehalten und damit auch nicht von mir genutzt werden. Lesen Sie auch meine 20 Tipps, wie Sie die Lebensenergie Qi zum Fließen bringen.

2. …in den Garten hinter dem Haus einen Brunnen setzen.

Wasser gehört nur an bestimmte Stellen um das Haus herum und bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht in den Rücken des Hauses. Denn dort soll eine “yinnige” Atmosphäre herrschen, die Stabilität und Schutz vermittelt. Wasser ist jedoch yang und gilt als eines der stärksten Elemente der Erde. Deshalb gehört es im Feng Shui eher vor das Haus. Mehr zum Element Wasser hier.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

3. …in ein Haus einziehen, dass im Grundriss sogenannte Fehlbereiche hat.

Jede der acht Himmelsrichtungen hat eine andere Energiequalität. Fehlt eine am Haus, da es nicht rechteckig oder quadratisch ist, kann man nicht von ihren Energien profitieren, was wiederum Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden haben kann. Was Sie gegen Fehlbereiche tun können, lesen Sie hier.

4. …Unrat und Unkraut in meinem Vorgarten sammeln.

Die Energie wird so gestoppt und kommt gar nicht erst ins Haus hinein. Sicher haben Sie auch schon aus anderen Bereichen diesen Satz gehört: Energie folgt der Aufmerksamkeit. Im Feng Shui ist es genauso, deshalb lässt sich das Qi auch leiten. Ich halte den Eingangsbereich immer aufgeräumt und leite die Energie durch eine entsprechende Gestaltung mit Blumentöpfen ins Haus hinein. Möchten Sie noch mehr über die Gestaltung des Eingangs nach Feng Shui wissen? Dann lesen Sie hier weiter.

5. …in einem Haus wohnen, das keine Rückendeckung hat.

So wie wir als Menschen eine stabile Rückendeckung brauchen, um entspannt schlafen oder arbeiten zu können, so braucht auch das Haus Schutz im Rücken, die sogenannte Schildkröte. Hinter dem Haus sollte sich immer eine hohe Hecke, ein Hügel, hohe Bäume oder eine Mauer zur Stärkung befinden. Vielleicht auch interessant: Warum muss man im Feng Shui wissen, wo am Haus vorne ist.

Wenn Sie diese 5 Tipps befolgen und meine 9 Dinge, die ich als Feng Shui Beraterin niemals tun würde ebenfalls nicht tun, dann leben Sie in einem energiereichen Zuhause zum Wohlfühlen.

Bettpositionierung - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Die 3 wichtigsten Feng Shui Regeln für Möbelverkäufer

Sicher fragen Sie sich auch manchmal, wie Sie noch mehr Umsatz schreiben können. Die Konkurrenz ist groß, gerade durch die vielen Angebote im Internet. Mal ganz abgesehen vom Beherrschen gewisser Verkaufstechniken, müssten Sie etwas haben, mit dem Sie sich von der Konkurrenz deutlich abheben können.

Machen Sie den Möbelkauf für Ihre Kunden zu einem besonderen Erlebnis! Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre, bieten Sie einen Kaffee an, nehmen Sie sich ausreichend Zeit und gehen Sie auf besondere Wünsche ein.

Wie mir berichtet wurde, kommt es immer häufiger vor, dass Kunden sich nach den Feng Shui Prinzipien einrichten möchten.

Sicher können Sie keine detaillierte Feng Shui Beratung anbieten, dazu bedarf es einer langjährigen Ausbildung und dafür gibt es bereits gute Spezialisten. Aber Sie können mit gewissen Grundkenntnissen Ihren Kunden zeigen, worauf es ankommt, um deren Wohnung oder Haus zu einem Wohlfühlort zu machen. Und das ist doch ein besonderer Mehrwert, der Sie von anderen Möbelverkäufern unterscheidet.

Alles was Sie dazu brauchen, ist ein Grundrissplan des Hauses oder der Wohnung Ihrer Kunden (dafür reicht auch ein im Verkaufsgespräch schnell per Hand gezeichneter Plan) und die 3 wichtigsten Grundregeln im Feng Shui:

1. Die richtige Bettposition

  • Das Bett sollte an einer stabilen Wand, d.h. ohne Fenster oder Tür, stehen, so dass man im Rücken einen optimalen Schutz und freien Blick zur Tür idealerweise auch zum Fenster hat!

    Bettpositionierung - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

    Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Wenn das nicht möglich ist, dann empfehlen Sie Ihren Kunden ein Bett mit hohem Kopfteil.

    Aufgrund einer Urangst gehen wir instinktiv davon aus, dass von hinten unbemerkt Gefahr kommen könnte. Als Beispiel können Sie Ihren Kunden sagen, dass man sich im Restaurant auch am liebsten den Platz aussucht, an dem man mit dem Rücken an der Wand sitzt und den Raum im Blick hat.

  • Das Bett darf nicht zwischen Tür und Fenster aufgestellt werden!

    Die Energie kommt durch die Tür ins Schlafzimmer herein, geht direkt durch das Fenster wieder heraus und Ihre Kunden liegen mittendrin. Die Energie ist an dieser Stelle zu stark und kaum auszuhalten.

    Wenn es anders nicht geht, schlagen Sie Ihren Kunden vor, dass sie das Fenster mit einem blickdichten Vorhang oder Plissee verdecken.

  • Ihre Kunden sollten nicht mit den Füßen direkt gegenüber der Tür liegen!

    Im Feng Shui nennt man das die Sargposition, da die Toten mit den Füßen voran herausgetragen werden.

Die ersten beiden Punkte gelten übrigens auch für das Aufstellen des Sofas im Wohnzimmer.

Wenn Sie noch mehr Tipps zur Einrichtung des Schlafzimmers nach Feng Shui haben möchten, dann lesen Sie hier weiter!

2. Die richtige Schreibtischposition

Schreibtischpositionierung von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Die ersten beiden Punkte sind exakt wie bei der Bettposition

  • Der Schreibtisch sollte so an einer stabilen Wand positioniert sein, dass Ihr Kunde mit dem Rücken zur Wand sitzt und die Zimmertür im Blick hat.
  • Auch hier gilt, den Schreibtisch nicht zwischen Tür und Fenster platzieren.
  • Ihre Kunden sollten nicht direkt vor einer Wand oder Säule sitzen, denn sonst haben sie das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf, was die Kreativität und Inspiration einschränkt.

Für weitere Tipps für das Arbeitszimmer nach Feng Shui lesen Sie hier weiter.

3. Wenn Fenster und Türen auf dem Grundriss gegenüber voneinander liegen, dann empfehlen Sie Ihren Kunden blickdichte Gardinen vor die Fenster zu hängen.

Die Energie kann sonst nicht im Raum gehalten werden, sondern geht durch das Fenster direkt wieder heraus.

Feng Shui hin oder her. Diese Tipps können Sie immer anwenden, auch wenn die Kunden nicht explizit von Feng Shui sprechen. Sie schaffen ihnen trotzdem damit einen ganz besonderen Wohlfühlort.

Wenn Sie mehr über Feng Shui lernen möchten, um Ihre Kunden noch besser beraten zu können, dann buchen Sie ein Inhouse Seminar bei Ihnen vor Ort oder ein persönliches Coaching. Rufen Sie mich für ein kostenloses und unverbindliches Vorabgespräch unter 0163-5899771 an.

Büro von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Arbeitszimmer nach Feng Shui für mehr Erfolg

Arbeitest du noch oder lebst du schon?

Wie viele Arbeitsstunden verbringen Sie in Ihrem Büro? Sicher einen erheblichen Teil Ihrer Lebenszeit. Und diese Zeit sollten Sie nicht an einem Arbeitsplatz verbringen, an dem Sie sich nicht wohlfühlen.

Auch wenn sie meinen, Ihnen sei egal, wo Sie arbeiten. Glauben Sie mir, auch unbewusst nehmen wir die davon ausgehende Energie wahr und dies beeinflusst unser Wohlbefinden und damit unsere Leistungsbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit und Kreativität.

Genießen Sie die vielen Vorteile, die Sie haben, wenn Sie in Ihrem eigenen Home Office arbeiten können und machen Sie Ihr Arbeitszimmer zu Ihrem persönlichen Erfolgsort! Optimieren Sie gleichzeitig Ihre Work-Life-Balance, dann geht Ihnen die Arbeit leichter von der Hand.

Auch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin schreibt in Ihrer Broschüre Wohlbefinden im Büro – Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Arbeit im Büro: „Nur eine ganzheitliche Gestaltung der Arbeit kann das körperliche, seelische und psychische Wohlbefinden nachhaltig fördern.“

Ein klar strukturiertes Konzept verbunden mit behaglicher Optik, so sollte die Gestaltung des Arbeitszimmers aussehen. Wie das geht? Hier kommen meine 9 Feng Shui Tipps:

Chaos im Regal

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#1 Schaffen Sie Ordnung für effizientes Arbeiten

Sieht es bei Ihnen vielleicht so auf dem Schreibtisch aus:

  • Papierstapel, die sich türmen und eigentlich bearbeitet oder abgelegt werden müssten,
  • Post, die noch nicht geöffnet ist,
  • Stifte, die herumfliegen, von denen aber sowieso die Hälfte nicht mehr funktioniert,
  • Kaffeeränder von der Tasse,
  • ausgepackte Pakete, die in die Mülltonne müssen und so weiter

Zuviel Unordnung auf dem Schreibtisch und im Arbeitszimmer führt zu stagnierender Energie, lenkt ab, beeinflusst Ihre Konzentrationsfähigkeit negativ und macht müde und träge.

  • Nutzen Sie geschlossenen Stauraum für die Aktenordner, Fachbücher oder das Büromaterial und vermeiden Sie offene Regale. Regale wirken immer unaufgeräumt und schaffen so Unruhe. Besonders ungünstig ist ein offenes Regal im Rücken. Alles weggeräumt, wirkt der Raum gleich viel weniger stressig.
  • Sammeln Sie Stifte in einem Stiftebehälter.
  • Schaffen Sie Struktur an Ihrem Arbeitsplatz durch Ablagekörbchen, die beschriftet sind.
  • Vermeiden Sie Kabelsalat, indem Sie alle Kabel in Kabelkanälen o.ä. verstecken.
  • Entsorgen Sie Kaputtes, wie z.B. eingetrocknete Stifte.
  • Ersetzen Sie vertrocknete Pflanzen durch neue.
  • Halten Sie den MingTang (Qi-Sammelplatz) in der Mitte des Raumes frei von Gerümpel.
  • Halten Sie Durchgänge und Türen frei von Hindernissen, damit das Qi nicht aufgehalten wird.
  • Räumen Sie jeden Abend nach getaner Arbeit Ihren Schreibtisch leer, um am nächsten Morgen wieder mit neuem Schwung starten zu können.

(Mehr zum Thema Entrümpeln und Aufräumen hier!)

#2 Stellen Sie den Schreibtisch an den richtigen Platz, um konzentrierter arbeiten zu können

Die Position des Schreibtischs beeinflusst tatsächlich Ihre Arbeit, deshalb sollten Sie bei der Wahl des Platzes folgende Punkte beachten:

  • Stellen Sie Ihren Schreibtisch so, dass Sie eine geschlossene Wand im Rücken haben. Aufgrund einer Urangst gehen wir instinktiv davon aus, dass von hinten unbemerkt Gefahr kommen könnte. Auch wenn das heute sicher nicht mehr der Fall ist, steckt diese Angst immer noch unbewusst in uns. Sie kennen das bestimmt auch, dass man sich im Restaurant auch lieber an eine Wand setzt und den Raum im Blick hat.
    Ersatzweise kann auch ein geschlossener Schrank oder ein stabiles Sideboard ein Gefühl von Sicherheit und Kontrolle geben.
  • Aus diesem Grund sollten Sie auch die Tür und möglichst auch die Fenster im Blick haben.
  • Setzen Sie sich nicht zwischen Tür und Fenster, sonst sitzen Sie im sogenannten Qi-Durchschuss. Das Qi kommt durch die Tür herein und saust geradewegs durch Sie hindurch durch das Fenster wieder heraus. Aua!
  • Sie sollten nicht direkt vor einer Wand oder Säule sitzen, denn sonst haben Sie das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf, was Ihre Kreativität und Inspiration einschränkt.

    Schreibtischpositionierung von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

    Christiane Witt – Feng Shui Beratung

  • Stellen Sie den Schreibtisch nicht mit einem Fenster im Rücken auf. Ist es nicht anders möglich, dann helfen Sie sich mit blickdichten Vorhängen oder großen Pflanzen, die Sie vor das Fenster stellen.
  • Vermeiden Sie scharfe Kanten oder Ecken, die auf Ihren Körper gerichtet sind. Sie verursachen sogenanntes Sat- oder auch Sha-Qi, das übersetzt so etwas wie „geheime Pfeile“ heißt. Es ist das Gegenteil von Qi, also eine Energie, die uns negativ beeinflusst. Intuitiv versucht unser Körper sich davor zu schützen und verbraucht dafür die zur Verfügung stehende Energie. Die Folge kann Erschöpfung, Müdigkeit und eine verminderte Konzentrationsfähigkeit sein.
  • Setzen Sie sich auch nicht unter Balken, denn sie wirken erdrückend.
  • Schreibtische, die links und rechts um einen herumgehen, wie z.B. nierenförmige, geben auch von den Seiten Halt, was positiv ist.
  • Nutzen Sie einen Schreibtisch aus Holz mit ausreichend großer Arbeitsplatte, um Chaos zu vermeiden. Bei Tischen aus Glas fällt die Energie quasi hindurch und wird nicht gehalten. Zusätzlich empfinden viele das Arbeiten an einem Glastisch als unruhig.

Wenn man sich an seinem Arbeitsplatz nicht wohlfühlt, dann findet man eher Gründe aufzustehen, um häufiger kleine Pausen zu machen. Im Büro hält man vielleicht öfter ein Schwätzchen mit den Kollegen oder holt sich etwas zu essen. Das lenkt natürlich von der eigentlichen Arbeit ab und unterbricht jedes Mal den Arbeitsrhythmus.

Haben Sie schon mal Kinder beobachtet? Sie suchen sich immer den besten Platz zum Lernen und oft ist es nicht das Kinderzimmer.

#3 Sorgen Sie für eine angenehme Ausleuchtung und ausreichend Sauerstoff

Die Beleuchtung am Arbeitsplatz hat einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Zudem ist frische Luft für die Konzentrationsfähigkeit unerlässlich.

  • Setzen Sie sich so, dass Sie durch Ihren eigenen Körper keine hinderlichen Schatten werfen. Für Linkshänder heißt das Licht von rechts und für Rechtshänder Licht von links.
  • Sorgen Sie für viel Tageslicht. Wenn das nicht möglich ist, dann verwenden Sie tageslichtähnliche Lampen. Im Internet habe ich dazu folgende Seite gefunden: www.naturlicht.de
  • Lüften Sie regelmäßig. Das bringt unverbrauchten Sauerstoff herein und mildert negative Energien, die z. B. durch Drucker oder Kopierer verursacht werden ab.

#4 Sorgen Sie für eine angenehme Raumtemperatur.

Nicht zu kalt, damit Sie nicht frösteln und nicht zu warm, damit Sie nicht leicht ermüden und Kopfschmerzen bekommen. Lieber etwas kühler und dafür eine Strickjacke anziehen.

Photo by David J. Stang / wikimedia commons

Photo by David J. Stang / wikimedia commons

#5 Schaffen Sie ein gutes Raumklima durch geeignete Pflanzen.

Einige Pflanzen haben nicht nur eine harmonisierende Wirkung auf unseren Körper, sondern sind auch in der Lage, Schadstoffe zu reduzieren und reichern den Raum mit Sauerstoff an. Beispiele dafür sind Ficus oder Philodendron. Dem Geldbaum sagt man zudem nach, dass er die Finanzen unterstützt und durch seine heitere Ausstrahlung die gute Laune fördert.

Noch dazu lassen Grünpflanzen den Raum gleich viel schöner wirken. Stellen Sie sich aber keine Pflanzen mit spitzen Stacheln, wie Kakteen, oder spitzen Blättern, wie beispielsweise Stechpalmen, auf.

Auch Gewächse, die vertrocknet sind oder nicht mehr leben, sollten unbedingt entsorgt werden. Sowohl spitze als auch kaputte Pflanzen bringen die negative Energie Sat Qi.

#6 Trennen Sie Privates und Geschäftliches und nutzen Sie ein extra Zimmer als Arbeitsbereich, um abends die Tür schließen zu können.

Sollte dies nicht möglich sein und Sie sich einen kleinen Bereich in einem anders genutzten Zimmer schaffen müssen, dann auf keinen Fall im Schlafzimmer, sondern im Wohnzimmer.

Das Schlafzimmer ist ein Yin-Ort, ein Ruheort für erholsamen Schlaf. Der Arbeitsbereich dagegen benötigt das Gegenteil und ist ein Yang-Ort. Zwei Gegensätze, die sich nicht gut in einem Raum vereinbaren lassen.

chinesischer Kompass LoPan von Christiane Witt Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

#7 Die ideale Ausrichtung für das Arbeitszimmer

Hier kann man nur sehr allgemeine Tipps geben. Exakte Berechnungen, die sehr individuell auf die Person, die Gegebenheiten, Wünsche und Ziele abgestimmt sind, kann man ausschließlich in einer ausführlichen Feng Shui Beratung ermitteln.

Wenn man es aber trotzdem allgemein ausdrücken möchte, dann gilt Folgendes:

  • Osten/Südosten: günstige Energie für Kommunikationsfähigkeit und Kreativität
  • Süden: gut für die erfolgreiche Vermarktung eigener Ideen oder sich selbst
  • Westen: günstig für Ideen- und Projektentwicklung, aber auch Zahlenlastiges, wie die Buchhaltung
  • Nordwesten: unterstützt Führungsqualitäten, wie Durchsetzungskraft und Organisationstalent, wird auch Chefposition genannt

Häufig wird das Arbeitszimmer auch in den Keller verbannt. Das sollten Sie vermeiden, da die Energie dort zu langsam und schwerfällig ist, also nichts für erfolgreiches Arbeiten.

Erfolgsspirale von Gerard

Erfolgsspirale von Gerard

#8 Achten Sie auf richtige Dekoration und Accessoires

  • Visualisieren Sie Ihre Ziele und Träume. Schaffen Sie sich beispielsweise Ihr persönliches Moodboard und hängen es immer in Sichtweite auf.
  • Vermeiden Sie Uhren oder Kalender an der Wand. Sie haben dann ständig im Blick, wie die Zeit vergeht und setzen sich unnötig noch mehr unter Druck. Es reicht doch, wenn Sie im Computer oder auf dem Handy sowohl Uhrzeit als auch Datum nachschauen können.
  • Ein großes Bild im Rücken sieht zwar schön aus, wenn man das Zimmer betritt, aber passen Sie auch hier auf, welches Motiv Sie hinter sich aufhängen. Es sollte eher Ruhe und Schutz ausstrahlen als Unruhe stiften, wie z.B. ein tosender Wasserfall.

#9 Vermeiden Sie Elektrosmog

Überall strahlt es: Handy, W-LAN, Computer, Drucker, schnurloses Telefon.

  • Stellen Sie elektronische Geräte, wie z.B. ein Drucker oder Faxgerät mit einiger Distanz zu Ihrem Arbeitsplatz auf. Das ist vielleicht nicht so bequem, aber abgesehen von der Strahlung auch gut für Ihre Fitness. Man muss immer mal aufstehen und sich bewegen. Wie soll man denn sonst auch auf seine 10.000 Schritte pro Tag kommen? ;-)

Mit diesen 9 Feng Shui Tipps können Sie sich ein Arbeitszimmer gestalten, auf das Sie sich jeden Tag freuen und wo Ihnen auch unliebsame Arbeiten leichter von der Hand gehen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihr Tun.

Und wenn Ihnen die Tipps doch zu allgemein sind und Sie einen Arbeitsbereich haben möchten, der ganz individuell auf Sie abgestimmt ist, dann rufen Sich mich einfach unter 0163-5899771 ganz unverbindlich für ein kostenloses Vorabgespräch an oder nehmen Sie hierüber Kontakt mit mir auf.

Küchenanordnung nach Feng Shui - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

7 Feng Shui Tipps für mehr Harmonie in der Küche

Die besten Partys finden in der Küche statt!

Ist doch so, oder? Freunden schenkt man eben nicht nur gerne ein Küsschen, sondern verwöhnt sie auch mit lecker zubereiteten Speisen und Getränken.

Wenn wir Besuch bekommen, dann sitzen wir meistens am Esstisch anstatt im Wohnzimmer. Obwohl es auf dem Sofa doch viel gemütlicher wäre. Kennen Sie das auch?

Die Küche spielt seit jeher eine wichtige Rolle in allen Kulturen. Es geht hier nicht nur um die Zubereitung gut verträglicher Nahrung, sondern auch um einen ganz besonderen Kommunikationsort. Beim gemeinsamen Mittag- oder Abendessen werden in der Familie Neuigkeiten und Ereignisse des Tages ausgetauscht oder der nächste Tag geplant.

Meine Töchter hatten früher die Gewohnheit, besonders wichtige Themen, wie „wo kommen eigentlich die Babys her?“, am Esstisch klären zu wollen. Heute drehen sich die Gespräche eher darum, welche Lehrer blöd sind oder welchen Studienplatz man belegen sollte. Worum es auch immer geht, für mich ist es immens wichtig, dass wenigstens eine Mahlzeit zusammen eingenommen wird.

Die Küche ist also lebenswichtig für uns, aus sozialer wie auch körperlicher Sicht. Deshalb sollten Sie bei der Gestaltung genauso viel Wert auf die Küche wie auf das Schlafzimmer legen.

Klare Strukturen, Funktionalität und eine einladende Atmosphäre sollen Ihnen das Arbeiten in der Küche so angenehm wie möglich machen und für Wohlbefinden sorgen.

Doch das ist nicht einfach, denn in der Küche prallen zwei Elemente des Fünf-Elemente-Zyklusses aufeinander, die gegensätzlicher nicht sein können. Der Herd wird dem Element Feuer und die Spüle dem Element Wasser zugeordnet. Im Feng Shui sagt man, dass diese beiden Elemente sich “clashen”, denn Wasser löscht Feuer aus.

Hinzu kommt das viele Metall der spiegelnden Flächen aus Edelstahl, das auch mit dem Element Feuer “clasht”. Feuer schmilzt Metall. Wie Sie sehen, gibt es in der Küche viel Potenzial für Disharmonie. Es gilt also in erster Linie, die aufeinander prallenden Elemente zu harmonisieren, um davon profitieren zu können.

Wie das geht, lesen Sie in meinen 7 Feng Shui Tipps für mehr Harmonie in der Küche

  1. Die richtige Himmelsrichtung für die Küche

    Der Herd spielt die größte Rolle in der Feng Shui Küche und sollte unterstützt werden. Rohes, wie Fleisch oder Gemüse, wird mit seiner Hilfe zu verträglicher Nahrung verarbeitet.

    Wie oben beschrieben, wird der Herd dem Element Feuer zugeordnet, das im Elementezyklus wiederum durch das Element Holz genährt wird. Das Element Holz steht im Osten und Südosten, während das Element Feuer im Süden steht. Ein guter Grund, die Küche in einer dieser drei Himmelsrichtungen anzuordnen. Aber auch der Südwesten ist kein schlechter Ort. Er wird dem Element Erde, das für die mütterliche Versorgung steht, zugeordnet.

    Was tun, wenn Sie keine Möglichkeit haben, einfach mal die Küche in einer anderen Himmelsrichtung unterzubringen? Dann können Sie das Element Holz mit seinen zugeordneten Farben, Formen, Materialien oder Accessoires einsetzen. Grüne Wandfarbe, das Material Holz, Blumen- oder Waldbilder sind nur eine kleine Auswahl von dem, was man verwenden kann.

    Fünf Elemente Kartenset von Christiane Witt Feng Shui Beratung

    Fünf Elemente Kartenset von Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Was noch alles zum Element Holz zählt, können Sie hier lesen.

    Oder laden Sie sich doch die praktische Sammelkarte zum Element Holz hier herunter.

    Wenn Sie das gesamte Fünf Elemente Sammelkarten Set in Postkartengröße per Post erhalten möchten, dann klicken Sie hier.

  2. Die richtige Anordnung von Küche und Bad

    Die Küche sollte sich nicht direkt unter einem Bad befinden. Ähnlich wie in der Homöopathie reden wir hier von feinstofflichen Prozessen: Das Qi (die Energie) der Zubereitung von Nahrung wird durch das Qi der Entsorgung negativ beeinflusst.

    Küche und Bad direkt gegenüber anzuordnen, ist aufgrund der konfrontativen Wirkung von Versorgung und Entsorgung auch nicht zu empfehlen.

  3. Die richtige Anordnung des Herdes für entspanntes Kochen

    Auf die Positionierung des Herdes in der Küche ist besonderes Augenmerk zu legen. Vergleichbar mit dem Bett, dem Schreibtisch oder Sofa sollte sich hinter dem Herd ebenso eine stabile Wand – nicht unterhalb eines Fensters – als Unterstützung befinden und der Koch die Küche bzw. die Tür im Blick haben.

    chinesischer Kompass LoPan von Christiane Witt Feng Shui Beratung

    Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Der Herd kann ebenso wie Bett und Schreibtisch mit dem chinesischen Kompass LoPan exakt ausgerichtet werden. Dafür ist die Richtung, in der Ihr Rücken zeigt, wenn Sie am Herd stehen, maßgeblich.

    Immer häufiger sieht man den Herd als sogenannte Insellösung mittig in der Küche angeordnet. Wenn Sie das auch haben, dann sollten Sie die Rückseite des Herdes geschlossen halten. Es sollte sich dort also kein offenes Regal befinden. In diesem Fall brauchen auch Sie am Herd stehend eine solide Wand im Rücken.

  4. Die richtige Anordnung der Spüle

    Die Spüle dagegen sollte sich idealerweise unter einem Fenster befinden. Sie braucht keinen Schutz, sondern hier sollen verbrauchte Energien möglichst schnell abfließen können.

  5. Die richtige Anordnung von Herd und Spüle zueinander

    Küchenanordnung nach Feng Shui - Christiane Witt - Feng Shui Beratung

    Küchenanordnung nach Feng Shui – Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Da der Herd dem Element Feuer zugeordnet wird und die Spüle dem Element Wasser, “clashen” sich diese beiden Elemente. Sie erzeugen dadurch Spannung, die gerade in geschlossenen Räumen vermieden werden sollte. Daher ist es ungünstig, wenn der Herd direkt gegenüber der Spüle positioniert ist oder Herd und Spüle direkt nebeneinander ohne Abstand angeordnet sind.

    Wenn das bei Ihnen der Fall ist, können Sie auch hier mit dem Element Holz und seinen zugeordneten Materialien, Formen, Farben und Accessoires arbeiten. Holz ist der Mittler zwischen Wasser und Feuer und mildert die energetische Spannung ab, um so Harmonie herzustellen.

    Fünf Elemente Kartenset von Christiane Witt Feng Shui Beratung

    Fünf Elemente Kartenset von Christiane Witt – Feng Shui Beratung

    Für mehr Information zum Fünf-Elemente-Zyklus klicken Sie hier.

    Das Element Holz als Sammelkarte können Sie hier herunterladen.

    Das vollständige Fünf-Elemente-Karten-Set mit den Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser in praktischer Postkartengröße per Post können Sie hier anfordern.

  6. Die richtige Ordnung und Funktionalität

    In der Küche sollten Sie besonders viel Wert auf Ordnung und Sauberkeit legen.

    Geschlossene Schränke statt offener Regale schaffen ein harmonisches und ruhiges Erscheinungsbild und sorgen für einen guten Energiefluss.

    Verstauen Sie so viel wie möglich, auch herumliegende kleine elektrische Küchenhelfer und Kochutensilien, vor allen Dingen Messer. Bringen Sie alles in greifbarer Nähe unter und sorgen Sie so für einen reibungslosen Ablauf beim Kochen.

  7. Die richtige Raumatmosphäre im Haus

    Wenn man noch am Abend am Geruch im ganzen Haus erkennt, was es mittags zu essen gab, spricht das für kein gutes Feng Shui.

    Lüften Sie regelmäßig bzw. halten Sie die Küchentür möglichst geschlossen beim Kochen und nutzen Sie gute Abluftsysteme. Gerade bei offenen Küchen ist es besonders wichtig, eine gute Raumatmosphäre zu schaffen.

Die oben beschriebenen Tipps können nur sehr allgemein sein. Allein eine umfassende Feng Shui Beratung kann Aufschluss darüber bringen, welche Farben, Materialien, Formen und Accessoires Sie in Ihrer Küche einsetzen sollten, um sich eine Wohlfühlküche zu kreieren.

Berücksichtigt werden dabei natürlich immer auch die individuelle Wohn- und Lebenssituation und die ganz persönlichen Wünsche. Ein Single legt sicher auf andere Punkte wert als eine fünfköpfige Familie.

Nehmen Sie für eine individuelle Feng Shui Beratung hier Kontakt mit mir auf! Ich berate vorwiegend im Rhein-Main-Gebiet, Frankfurt, Wiesbaden, Giessen, Berlin, Wetteraukreis, Vogelsbergkreis, aber auch gerne bundesweit.

Aber vielleicht können auch die Empfehlungen ein erster Schritt zu mehr Harmonie und Gesundheit sein. Schaffen Sie sich selbst eine wohlige und behagliche Atmosphäre in Ihrer Küche. Ein Versuch ist es doch wert, oder?

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Warum muss man im Feng Shui wissen, wo am Haus vorne ist?

Und wie können Sie es bestimmen?

Im Feng Shui sagt man, dass das Außen zu 70 % und das Innen zu 30 % Einfluss auf den Menschen hat. Damit ist klar, dass ein guter Feng Shui Berater sich immer auch genauestens die Umgebung anschauen wird (Formenschule). Zu einer detaillierten Feng Shui Analyse gehören aber auch Kompassmessungen an bestimmten Punkten des Hauses, um exakte Berechnungen ausführen zu können (Kompassschule).

Grundvoraussetzung für diese Analysen und um gezielte Verbesserungsmaßnahmen empfehlen zu können, ist immer die Bestimmung, wo eigentlich vorne und hinten am Haus ist. Ohne dies können beispielsweise die Flying Stars nicht angewendet werden. Sie geben Auskunft darüber, welche Energien sich im Haus befinden und welche Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser), also u.a. Farben, der Raum benötigt, um die positiven Energien zu unterstützen und die negativen abzumildern.

Ideal ist immer, wenn das Haus im Rücken geschützt, rechts und links ebenfalls schützend umgeben und vorne freie Sicht in die Ferne möglich ist. Denn das Haus ist vergleichbar mit dem Menschen, der ebenfalls den Rückenschutz und die freie Sicht nach vorne in die Zukunft braucht, um entspannt schlafen und kreativ arbeiten zu können. Also auch dafür muss man wissen, in welche Richtung das Haus in die Umgebung eingebettet liegt.

Als Feng Shui Berater analysiert man grundsätzlich die 4 himmlischen Tiere, die das Haus umgeben: die schwarze Schildkröte, den grünen Drachen, den weißen Tiger und den roten Phönix. Historisch betrachtet wurde die Umgebung nach Tierarten mit bestimmten äußeren Merkmalen benannt: Panzer, Schuppen, Fell und Gefieder. Die gelbe Schlange (Erde) symbolisiert als fünftes Tier den Menschen, da sie auch nackt ist. Die unterschiedliche Farbgebung lehnt sich an die Himmelsrichtungen an.

Die schwarze Schildkröte (Norden)

Sie steht aufgrund ihrer Behäbigkeit und Langsamkeit für eine Yin-Qualität und damit auf der Rückseite des Hauses, auch Site genannt. Der dicke Panzer der Schildkröte symbolisiert Schutz und damit Sicherheit. Sie ist wichtig für die Stabilität, Sicherheit, Gesundheit und soll Gefahr abwenden. Achten Sie also darauf, dass Ihr Haus im Rücken immer durch eine hohe Hecke, Bäume, eine Mauer oder einen immergrün bewachsenen Hügel geschützt ist. In dicht besiedelten Städten kann auch ein anderes Haus diesen Schutz bieten. Außerdem sollte es in der Site immer ruhig, also Yin sein. Deshalb sind eine entlangführende Straße, ein Fluss oder vorbeifahrende Züge dort nicht erwünscht.

Der grüne Drachen (Osten)

Mit dem Drachen werden die männliche Kraft und Yang-Aspekte, wie z.B. Durchsetzungskraft, Aktivität, Kreativität, Entscheidungsfähigkeit usw. verbunden. Er befindet sich vor dem Haus, mit dem Gesicht zum Haus stehend, rechts. Mit ihm sollen Karriere und Geldverdienen unterstützt werden. Wie in der Site kann der Drachen durch eine hohe Hecke, einen Hügel, eine Mauer oder Bäume dargestellt werden, aber auch durch eine Garage oder ein Nebengebäude. Der Drache sollte jedoch niemals höher als die Schildkröte in der Site sein.

Der weiße Tiger (Westen)

Er symbolisiert die weibliche Kraft, also die Frau im Haus, und folgende Yin-Aspekte: Kommunikationsfähigkeit, Passivität, Intuition, Schönheit usw. Der Tiger ist vor dem Haus stehend auf der linken Seite. Für den Tiger gelten dieselben Maßnahmen, wie für den Drachen. Auch hier achten Sie bitte darauf, dass er nicht höher als die Schildkröte ist.

Man liest immer wieder, dass die Drachenseite stärker ausgeprägt sein soll als die Tigerseite. Dies hat mit dem historischen Männerbild zu tun, dass er alleine der Beschützer und Ernährer der Familie ist. Meine langjährige Erfahrung zeigt aber, dass dies überholt ist. In vielen Familien sind Mann und Frau gleichberechtigt und sorgen auch beide finanziell für die Familie. Dementsprechend mache ich in der Beurteilung keinen Unterscheid zwischen Tiger und Drache.

Der rote Phönix (Süden)

Er befindet sich immer genau gegenüber der Schildkröte vor dem sogenannten Facing (Gesicht des Hauses). Als Symbol für die Zukunft, Perspektive und Vision liebt er eine freie und schöne Aussicht. Im Gegensatz zur Site sollte es hier aktiv, also yang sein. Eine Straße, ein Fluss oder ein Brunnen vor dem Haus bringen beispielsweise diese Energie. Idealerweise befindet sich im Facing die Haustür, durch die Energie ins Haus gelangen kann. (Lesen Sie auch meine “15 Tipps für die Gestaltung des Eingangs nach Feng Shui”)

Häufig gibt die Ausprägung der 4 himmlischen Tiere Auskunft darüber, mit welchen Schwierigkeiten die Bewohner zu kämpfen haben oder ob sie gut unterstützt sind.

Und wo ist jetzt bei Ihrem Haus vorne und hinten?

Die Bestimmung, wo vorne und hinten ist, ist die wichtigste Entscheidung, da sie über das Ergebnis einer Feng Shui Analyse entscheidet.

Bei einem Reihenmittelhaus gelingt die Bestimmung in der Regel sehr einfach und schnell. Hinten im Garten ist fast immer die Site und damit die Schildkröte, vorne im Facing die Haustür und der Phönix, links der Tiger und rechts der Drache, jeweils mit weiteren Häusern, die den nötigen Schutz bieten.

Doch so einfach ist es meistens nicht und das kann auch einen erfahrenen Feng Shui Berater vor neue Herausforderungen stellen.

Die Bebauung des Grundstücks, die Wegeführung, der Grundriss an sich oder die Gartenplanung können dazu führen, dass sich das Haus im Feng Shui Sinne nicht in die umgebende Landschaft einfügt. Heute müssen auch nicht mehr klimatische Gegebenheiten beim Hausbau mit berücksichtigt werden, wie z.B. früher in China. Die kalte Windseite hatte keine Fenster oder Türen, in der Sonnenseite dagegen waren viele Öffnungen und die Haustür, um genügend Wärme ins Haus zu lassen. Somit war klar, dass die Windseite die Site und die Sonnenseite das Facing war. Die Technik und der Platzmangel in Städten macht diese Gedanken heutzutage überflüssig.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Wenn Sie keinen erfahrenen Feng Shui Berater zur Hand haben ;-) dann gehen Sie mal in Ruhe um Ihr Haus herum, betrachten alle Seiten detailliert und beantworten sich folgende Fragen:

  • Wo spielt sich das Leben ab?
  • Wo ist die Straße?
  • Welche Seite ist hell?
  • Welche Seite ist eher offen gestaltet?

Das spricht dafür, dass da das Facing, also vorne, ist.

  • Welche Seite ist sehr ruhig?
  • Welche Seite ist eher dunkel?
  • Welche Seite ist hoch bewachsen?

Hier ist wahrscheinlich die Site, also hinten.

Und jetzt gehen Sie ins Haus und stellen sich diese Fragen:

  • Was sehen Sie, wenn Sie aus den Fenstern schauen?
  • Wo befindet sich das Schlafzimmer (oft wählt man die ruhigere Seite, also hinten, aus)?
  • Woher würde ein Besucher kommen? Nicht, wo er klingeln würde, sondern aus welchem Fenster würden Sie schauen, um ihn ankommen zu sehen? Das spricht dann für das Facing, also vorne.

Wie oben bereits geschrieben, hat die Ausprägung der 4 himmlischen Tiere, also die Formenschule, großen Einfluss darauf, wie es den im Haus lebenden Menschen geht. Umgekehrt wählen sich die Bewohner aber auch oft genau das Haus aus, das zu ihren Lebensumständen passt, ohne darauf zu achten, dass es anders vielleicht besser wäre. Während der Tiger sehr ausgeprägt ist und der Drache quasi nicht vorhanden, dann ist es häufig so, dass das Haus von einer alleinstehenden Frau bewohnt wird. Möchte sie aber einen Partner haben, dann sollte sie den Drachen entsprechend gestalten. Bei meinen Beratungen beziehe ich immer auch ein, was die Gegebenheiten sind, z.B.:

  • Wer lebt in dem Haushalt: Frau, Mann, Familie?
  • Wer ist der Ernährer?
  • Wer kümmert sich überwiegend um die Kinder?
  • Welche Ziele und Wünsche bestehen?

Bei Facing und Site dagegen gibt es für mich keinen Spielraum. Hier gilt immer:

Site

  • eine hohe Hecke, Mauer oder Bäume als Rückenschutz, um Ruhe und Stabilität für die Bewohner zu gewährleisten,
  • die Höhe hängt immer von der Größe des Hauses und Grundstücks ab, manchmal reichen schon 1,50 Meter,
  • wenn Sie keine ausgeprägte und stabile Site haben, dann kreieren Sie mit immergrünen Pflanzen, dem Bau einer Mauer oder dem Aufschütten eines kleinen Erdwalls eine.

Facing

  • offen und luftig gestaltet mit möglichst weiter freier Sicht,
  • blockieren Sie nie ihr Facing, indem Sie es zubauen oder zu hohe Bäume oder Hecken pflanzen.

Sie haben eine Wohnung? Dann gilt das so nicht!

Bei einer Wohnung ist das Facing in der Regel dort, wohin sie sich öffnet, d.h. wo sie viele Fenster oder einen Balkon hat. Und das ist oft zum Garten hin. Man geht davon aus, dass durch die Fenster oder Balkon- bzw. Terrassentüren mehr Qi hereinkommen kann als durch die Tür. Die Eingangstür ist häufig die einzige Öffnung in einer sonst stabilen Wand, die nicht direkt heraus, sondern in ein dunkles Treppenhaus führt und somit kann dort weniger Energie hereinkommen. Das spricht für die Site.

Wollen Sie demnächst vielleicht neu bauen? Dann haben Sie noch alle Möglichkeiten. Beziehen Sie deshalb unbedingt die umgebende Landschaftsgestaltung von vorne herein in die Hausplanung mit ein. Leider ist oft genau das der Punkt, der sträflich vernachlässigt wird.

Wenn Sie sich unsicher bei der Bestimmung der 4 himmlischen Tiere sind oder wie Sie sie am besten gestalten sollten, dann rufen Sie mich gerne an (0163-5899771). Oft kann ich auch am Telefon schon ein paar Tipps geben.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

17 Feng Shui Tipps, wie Sie Fehler beim Grundstückskauf vermeiden

Sind Sie auf der Suche nach einem Grundstück? Dann warten Sie! Lesen Sie erst meine 17 Tipps, bevor Sie sich für eins entscheiden.

Im klassischen Feng Shui geht man davon aus, dass das äußere Wohnumfeld zu 70 % und das Innere des Hauses nur zu 30 % Einfluss auf Ihr Wohlbefinden haben. Warum also nicht gleich alles richtig machen?

Drei Hauptfaktoren sind bei der Wahl eines Grundstücks zu berücksichtigen: die Lage, die Form und die Bodenbeschaffenheit.

Vermeiden Sie gleich im Vorfeld Energieverluste und schaffen Sie sich mit den folgenden Tipps die besten Voraussetzungen für ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Leben.

Achten Sie auf folgende negativen Einflüsse und meiden Sie diese:

  1. Lärmbelästigung: Achten Sie darauf, was sich weitläufig um das Grundstück herum befindet! Meiden Sie eine nahe gelegene Autobahn, Bahnstrecke, ansässige Industrie oder Gastronomiebetriebe.
  2. Geruchsbelästigung durch z.B. Produktionsbetriebe
  3. Elektrische Felder: Sendemasten, Mobilfunkbelastung, Satellitenschüsseln o.ä.
  4. Belastende Geschichte des Grundstücks: Was war früher dort? Mülldeponie, Friedhof, Gefängnis usw. Nichts sollte an Tod oder Zerfall erinnern.
  5. Scharfe Ecke eines anderen Grundstücks oder Gebäudes zeigt auf Ihr Grundstück.
  6. Straßenschilder, -lampen oder andere lange und dünne Pfeiler vor der Mitte des Grundstücks. Sie erzeugen SatQi (Lesen Sie auch meine 20 Tipps, wie Sie die Lebensenergie Qi zum Fließen bringen)
  7. Stagnierendes Wasser, das schnell verdreckt und übel riecht, reißende Ströme oder Wasserfälle.
  8. Vom Grundstück wegfließendes Wasser, denn Wasser ist ein hervorragender Qi-Träger und sollte zum Haus hinfließen. Oft zählen Grundstücke am Wasser zu den teuersten Immobilienlagen, da sie über besonders gutes Qi verfügen.
  9. Gerade in Städten werden Sie jedoch keinen Fluss vor dem Grundstück haben, sondern eine Straße. Sie ist auch ein idealer Energiezubringer. Ist der Verkehr jedoch zu schnell oder zu langsam, wirkt sich das ungünstig aus. Damit Sie die Energie positiv nutzen können, ist von folgenden Grundstückslagen abzuraten:
    • direkt an einer Autobahn
      Abgesehen von der Lärmbelästigung, bringt die Autobahn zu schnelles Qi.
    • an der Außenseite einer Kurve
      Lam Kam Chuen vergleicht in seinem Buch „Das Feng Shui Handbuch“ eine Kurve mit Pfeil und Bogen eines Schützen. Das Haus würde bildlich gesprochen von einer Pfeilspitze getroffen werden. Zusätzlich ist die Gefahr von Verkehrsunfällen an der Außenseite größer.
    • an einer rechtwinkligen Kurve
      Je nachdem aus welcher Richtung der Straße das Qi kommt, würde es langsam vorbeilaufen oder viel zu schnell direkt darauf zuschießen.
    • auf die direkt eine gerade Straße zuführt
      Das schnelle Qi fließt ungebremst auf das Grundstück zu und prallt auf Ihr Haus. Ist das bei Ihrem derzeitigen Standort der Fall, bremsen Sie es mit einer kreisförmigen Auffahrt um ein Blumenbeet oder einer gewundenen Wegführung ab. Bei kleinen Grundstücken hilft auch die Pflanzung einer Hecke, die aber vor dem Haus auf keinen Fall zu hoch sein darf.
    • am unteren Ende einer steilen Straße
      Die Energie an einem Steilhang wird zu schnell, wild und damit zerstörerisch, sagt Eva Wong in ihrem Buch A MASTER COURSE IN FENG SHUI
    • in einer Sackgasse
      Die Energie kommt von der offenen Straßenseite herein, kann sich dann zwar gut sammeln, kommt aber zu schnell und findet keinen Ausweg.
    • am Ende einer Brücke
      Davor staut sich häufig der Verkehr. Außerdem sammelt sich die Energie von allen Seiten und fließt ständig ruhelos hin und her.
  10. Grundstück auf einem Hügel: Es ist zu allen Seiten gänzlich ungeschützt und hat keine Unterstützung. Die Natur kann das zukünftige Haus von allen Seiten angreifen.
  11. Wasser im Rücken des Grundstücks: Wasser ist eine zu starke Yang-Energie, im Rücken sollte es aber ruhig, also yin sein. (Meine 5 Einrichtungs-Tipps zu mehr Harmonie mit Yin und Yang hier)
  12. Eckgrundstücke: Sie sind unausgeglichen. Die eine Seite ist völlig offen, während auf der anderen Seite ein Haus steht. Sollte das bei Ihnen zur Zeit so sein, dann schließen Sie die offene Seite mit einem Zaun oder einer Hecke.
  13. Fehlbereiche: Um das Fehlen bestimmter Energien zu vermeiden, sollte der Bauplatz quadratisch oder rechteckig sein. Die Energien können harmonisch und in Balance auf das Haus und seine Bewohner wirken. Nicht empfehlenswert sind folgende Grundstücksformen:
  14. Zu kleines Grundstück: Achten Sie darauf, dass das Grundstück so groß ist, dass man nach Bebauung vor dem Haus einen Qi-Sammelplatz kreieren kann (Mehr dazu hier)
  15. Steilabfallendes Grundstück: Die Energie kann nicht gehalten werden, und es fehlt der Schutz im Rücken.
  16. Ungünstige Beschaffenheit des Grundstücks: Erdverwerfungen, kein Leben (Tiere, Pflanzen) oder Bäume, die schräg wachsen (können ein Zeichen dafür sein, dass sie einer Wasserader ausweichen). Gibt es eine gute und gesunde Vegetation ist das ein Zeichen für gutes Feng Shui.

Auf folgende positiven Merkmale sollten Sie achten:

  1. Wählen Sie das Grundstück idealerweise so, dass im Rücken ein Hang oder zumindest eine hohe Hecke bzw. Bäume als Schutz sind. Vorne sollte die Straße sein und freie Sicht aus dem zukünftigen Hauseingang möglich. Auch die Seiten sollten wie schützende Arme das Grundstück umgeben. Auf die Stadt übertragen, heißt das
    • hinten ein etwas höheres Haus
    • rechts und links Gebäude
    • der Hauseingang sollte zur Straße hin möglich sein
    • das Haus gegenüber sollte einen Vorgarten haben, um möglichst freie Sicht zu haben
    • nicht zu nah an hohen Häusern

DAS perfekte Feng Shui – Grundstück werden Sie wahrscheinlich nicht finden, schon gar nicht in Ballungsgebieten, aber es gibt immer ein etwas besser oder schlechter.

Wenn das Grundstück nicht hundertprozentig den Feng Shui Kriterien entspricht, heißt das auch nicht, dass Sie gleich unglücklich, erfolglos und krank werden. Es lässt sich außerdem immer etwas verbessern. Wenn Sie konkrete Fragen haben, rufen Sie mich unter 0163-5899771 für ein kostenloses Gespräch an. Sicher habe ich ein paar schnelle Umsetzungstipps für Sie.

Verlassen Sie sich immer auch auf Ihr Gefühl. Vor einiger Zeit habe ich an einem Seminar zum Thema Neubauplanung unter der Leitung von Jochen Topp teilgenommen.

Er gab uns folgenden Tipp: Setzen Sie sich einfach mal eine Zeit lang auf das Grundstück und fühlen, was Sie dabei empfinden. Was nehmen Sie wahr? Auch das sollten Sie in Ihre Entscheidung einbeziehen.

Und bevor Sie sich falsch entscheiden, rufen Sie mich einfach unter 0163-5899771 an ;-)

chinesisches Zeichen für Qi Christiane Witt - Feng Shui Beratung

20 Tipps, wie Sie die Lebensenergie Qi zum Fließen bringen

chinesisches Zeichen für Qi Christiane Witt - Feng Shui Beratung

chinesisches Zeichen für Qi

Qi (Chi, Ch’i…) in Pinyin – der offiziellen phonetischen Umschrift von asiatisch in europäisch – heißt „Luftschichten über Reisfeldern“. Das chinesische Zeichen besteht aus zwei Teilen, nämlich aus dem Dunst oder Nebel (feinstofflich/immateriell) und Reis (handfestes/materiell)

Qi ist ein Begriff aus dem Daoismus und bezeichnet den Ausgangspunkt aller Energien, die unsichtbare, aber dennoch spürbare Lebensenergie. Es ist der Ursprung von Yin und Yang, den 5 Elementen und den daraus entstehenden 10.000 Dingen.

Die 10.000 Dinge stehen für alles, was ist. Nicht nur von menschlicher Hand gemachte Dinge, wie Häuser, Autos, Brücken, sondern auch natürlich Entstandenes, wie Flüsse, Bäume, Berge sowie Wind und Wasser oder auch Gefühle.

Es gibt eine Vielzahl von Feng Shui Experten, die unterschiedliche Feng Shui Systeme anwenden, aber in einem sind sich doch alle einig: Ein gutes Feng Shui ist nur dann vorhanden, wenn das Qi ungehindert in das Haus fließen kann, um sich dort zu verteilen und wohltuend auf den Mensch zu wirken. Qi hat direkten Einfluss auf unsere Lebensqualität, auf unser Wohlbefinden und damit auf die Beziehung, Gesundheit und Erfolg.

Diese lebensspendende Kraft tritt in unterschiedlichen Formen auf:

  1. Himmlisches Qi: Schnelles Qi, das in Verbindung mit der Zeit steht und nicht direkt beeinflussbar ist, wie z.B. das Klima, die Gezeiten oder auch der Geburtszeitpunkt eines Menschen, von dem angenommen wird, dass er erheblichen Einfluss auf sein Schicksal hat.
  1. Irdisches Qi: Langsames Qi, das beeinflussbar und damit veränderbar ist, z.B. Energie der umgebenden Landschaft, der Stadt oder des Hauses. Dabei ist das natürliche Qi viel stärker als das künstliche.
  1. Menschliches Qi: das eigene Bemühen in eine glückliche und gesunde Zukunft, aber auch der vorgegebene Rahmen, wie z.B. Gesetze, Bauvorschriften, kulturelle Traditionen. Auch die Feng Shui Beratung an sich ist eine Form des menschlichen Qi.

Sind diese drei Qi-Formen durch äußere Einflüsse nicht im Einklang, entsteht Sat Qi (Sha Qi), also eine negative Kraft, die es gilt zu vermeiden.

Beispiele dafür sind

  • eine Straße, die direkt auf das Haus zuführt und somit zu schnelles Qi bringt
  • ein Raum ohne Fenster, durch das das lebensspendende Qi hereinkommen könnte
  • erhebliche Lärmbelästigung durch Flugzeuge, Bahn oder Autos
  • Mülleimer direkt vor der Eingangstür usw.
optimaler Energiefluss in Privaträumen von Christiane Witt - Feng Shui Beratung

optimaler Energiefluss in Privaträumen

Sat Qi schwächt das Gebäude und damit den Menschen, wobei ein Zuviel ebenso schädlich ist, als auch ein Zuwenig. Es kann mental wie körperlich schwächen.

Die Aufgabe des Feng Shui Beraters ist, alle drei Qi-Formen zu harmonisieren, Sat Qi abzuwenden und damit den Qi-Fluss zu optimieren.

Hier also meine 20 Tipps zur Verbesserung des Qi-Flusses bei Ihnen Zuhause oder im Büro:

  1. Führt eine Straße direkt auf das Grundstück zu?
    Pflanzen Sie zum Abbremsen des Qi eine Hecke. Wählen Sie die Bepflanzung aber nicht zu hoch, sonst blockieren Sie das Qi komplett.
  2. Stehen vor Ihrer Hausmitte ein Verkehrszeichen, Laternenpfahl o.ä.?
    Derek Walters beschreibt in seinem Buch “Das Feng-Shui Praxisbuch” folgende ungewöhnliche Gegenmaßnahme: Legen Sie ein Fahrradschloss oder eine Kette darum. Das Schloss/die Kette soll den Pfahl kontrollieren und damit die schädlichen Auswirkungen abmildern. Zusätzlich wird ein Pfahl dem Element Holz und die Kette dem Element Metall zugeordnet. Aufgrund der Tatsache, dass Metall Holz kaputt sägt, werden die schädlichen Einflüsse auf diese Weise zerstört. Probieren Sie es mal aus und berichten mir von der Wirkungsweise!
  3. Ist der Eingang des Hauses nicht sofort zu erkennen?
    Eine klare Wegführung zeigt Ihren Besuchern, wo sie ins Haus gelangen. Auch hier kann man Pflanzentöpfe oder Pflastersteine nutzen.
    (Lesen Sie auch 15 Tipps für die Gestaltung des Eingangs nach Feng Shui)
  4. Haben Sie einen Vorgarten?
    Pflegen Sie den Bereich vor Ihrer Haustür! Vertrocknete Pflanzen, abgestorbene Zweige, wuchernde Büsche oder lose Platten auf dem Weg sollten Sie entfernen.
  5. Führt der Weg gerade auf das Haus zu?
    Gestalten Sie die Wegführung zum Haus in sanften Bögen oder bremsen Sie das Qi durch ein kreisförmiges Blumenbeet, sonst wird es zu schnell.
  6. Kann sich die Energie vor dem Haus nicht sammeln?
    Kreieren Sie durch Pflanzen oder Pflasterung mit Steinen einen runden Qi-Sammelplatz (Ming Tang) vor dem Haus, damit die wohltuende Energie sich dort sammeln und von dort verteilen kann.
  7. Haben Sie einen kleinen Teich oder Brunnen vor dem Eingang?
    Achten Sie darauf, dass das Wasser zum Haus hin- und nicht wegfließt, denn Wasser ist ein wunderbarer Qi-Träger. Stehendes Gewässer verschmutzt dagegen schnell und bringt Sat Qi.
  8. Zeigen scharfe Ecken und Kanten auf das Haus?
    Auch hier kann ein natürlicher Sichtschutz durch eine Hecke das Sat Qi abwehren. Zeigen die Kanten auf den Eingang, passen Sie hier auch auf die Höhe der Pflanzen auf. Der Blick in die Ferne sollte immer noch möglichst frei bleiben.
  9. Stehen Ihre Mülltonnen im Vorgarten oder direkt vor der Haustür?
    Verstecken Sie die Mülltonnen hinter einem Verschlag!
  10. Befindet sich gegenüber Ihrer Eingangstür oder Zimmertür ein Fenster?
    Verhängen Sie das Fenster mit einem blickdichten Vorhang o.ä. Das Qi kann sonst nicht gehalten werden und entweicht, bevor Sie es für sich nutzen können.
  11. Hängt ein Spiegel direkt gegenüber Ihrer Tür?
    Entfernen Sie den Spiegel! Auch hier kann die Energie nicht genutzt werden, da sie direkt wieder „hinausgeworfen“ wird.
  12. Geht Ihre Treppe im Haus auf den Eingang zu?
    Damit Ihr Blick nicht beim Betreten des Hauses direkt auf die Treppe fällt, sollte sich die Tür in die entsprechend andere Richtung öffnen lassen oder hängen Sie einen Vorhang davor.
  13. Hat Ihr Haus oder Ihre Wohnung einen langen Flur?
    Das Qi wird hier zu schnell. Bremsen Sie es durch das Aufstellen von Deko, Pflanzen o.ä. ab!
    (Mehr dazu gibt es hier: 7 Tipps für die Gestaltung des Flurs nach Feng Shui)
  14. Steht bei Ihnen viel im Weg?
    Damit bremsen Sie das Qi in seinem natürlichen zirkulierenden Verlauf ab. Halten Sie drinnen alles frei von Hindernissen!
  15. Entrümpeln Sie regelmäßig?
    Zu viel Gerümpel im Haus lässt das Qi stagnieren. Schaffen Sie Platz und Ordnung!
    (Lesen Sie mehr zum Thema Entrümpeln hier)
  16. Sind Sie ein ausgesprochener Farbenfreund?
    Zu viele oder zu grelle Farben können auch durch ihre unruhige Wirkungsweise zu Sat Qi werden. Achten Sie daher darauf, dass die Farbgestaltung harmonisch wirkt.
  17. Zitat von Derek Walters - Christiane Witt - Feng Shui BeratungNutzen Sie viel Sonnenlicht?
    Natürliches Sonnenlicht ist viel wirksamer als künstliches Licht, ebenso wie natürliches Qi.
  18. Lüften Sie regelmäßig?
    Genau wie gute Lichtverhältnisse, brauchen Sie auch frischen Sauerstoff. Die Luft muss gut zirkulieren können.
  19. Ist es bei Ihnen zu kalt oder warm?
    Schaffen Sie einen Wärmeausgleich, so dass es nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt im Raum ist.
  20. Ist Ihr Haus insgesamt gut in Schuss?
    Kaputte Fenster oder Gartenzäune, eine beschädigte Fassade, quietschendes Gartentörchen usw. sollten Sie reparieren. Das alles weist auf kein gutes Qi hin.

Sie sehen, Sie können eine ganze Menge selbst machen, um sich das gute Qi ins Haus zu holen und das ungünstige fernzuhalten.

Wenn Sie sich bei der Umsetzung der Tipps unsicher sind, dann rufen Sie mich unter 0163-5899771 an oder kontaktieren Sie mich hierüber. Ich beantworte Ihre Fragen gerne und kostenfrei.

Kostenlose Feng Shui Checkliste für den Innen- und Außenbereich

Kostenlose Feng Shui Checkliste für den Innen- und Außenbereich von Christiane Witt

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Auch bei der Gestaltung des Innen- und Außenbereichs gilt das Pareto Prinzip: 20 % der Gestaltungsfehler machen 80 % der negativen Folgen für die Energieversorgung aus.

Die gute Nachricht ist, die meisten dieser Fehler sind leicht zu vermeiden – wenn man sie kennt.

Die beiden Feng Shui Checklisten für den Innen- und Außenbereich geben Ihnen genau die Hinweise, mit denen Sie selbständig die meisten Energiefluss-Probleme erkennen und beheben können.

Minimieren Sie Energieverluste und laden Sie sich die kostenlose Feng Shui Checkliste hier herunter!

Wenn Sie nicht alle Fragen abhaken konnten, dann rufen Sie mich unter 0163-5899771 an. Oft kann ich Ihnen schon am Telefon einfache Tipps geben, wie Sie Ihr Zuhause oder Büro so gestalten können, dass Sie den ganzen Tag mit ausreichend Energie versorgt sind.

 

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

5 Einrichtungs-Tipps zu mehr Harmonie mit Yin und Yang

Kennen Sie das Begriffspaar Yin und Yang? Und wissen Sie auch, was wirklich dahintersteckt?

Die meisten denken, es gehe dabei um die Einteilung in Positives und Negatives oder gut und schlecht. So einfach ist es aber nicht.

Der bekannte Philosophie Professor Roger T. Ames erklärt Yin und Yang so:

“Yin and Yang are terms used to express a contrastive relationship that obtains between two or more things.” Was übersetzt heißt, dass Yin und Yang Begriffe sind, mit denen eine gegensätzliche Beziehung zwischen zwei oder mehr Dingen ausgedrückt wird.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

Im I Ging, einem der ältesten Weisheitsbücher, werden Yin und Yang als Impulsgeber der Wandlung bzw. als kosmische Kräfte gesehen. Dabei sind das schöpferische Yang, also aktive, und das empfangende Yin, also passive, gleichberechtigte, aber dennoch aufeinander bezogene Gegensätze.

Das Gleichgewicht von Yin und Yang ist lebensnotwendig. Der bekannte Feng Shui Experte Derek Walters beschreibt in seinem Feng Shui Praxisbuch anhand von Beispielen, was das heißt. Bei zu heißer Sonneneinstrahlung im Sommer (Yang) muss man sich mit Sonnencreme vor Verbrennungen schützen. Im Gegensatz dazu erkälten sich die Menschen im Winter, wenn das Yin überwiegt. Ist das Gleichgewicht in der Natur gestört, kann es zu Naturkatastrophen führen. In den Tropen beispielsweise herrscht ein Überfluss an Yin-Wasser und an Yang-Hitze, was zu zerstörerischen Wirbelstürmen führen kann.

In unserem Leben treffen wir ständig auf das Prinzip der Gegensätze und dem Bestreben, diese ins Gleichgewicht bringen zu wollen:

  • Man soll nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig in die Sonne.
  • Man soll Sport treiben, aber es dabei nicht übertreiben.
  • Man soll essen, aber auch hierauf achten, dass es nicht zu wenig oder zu viel ist, denn schließlich will man nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick sein.

Es geht immer um das richtige Maß der Dinge. Das lässt sich auf die Inneneinrichtung bzw. Gestaltung von Räumen übertragen. Auch hier geht es um die Ausgewogenheit von Gegensätzen.

Tipp #1
Beachten Sie die Nutzung des Raumes!

Hier kommt gleich eine Ausnahme. In den folgenden Räumen kann Yin oder Yang gerne auch mal überwiegen.

Christiane Witt - Feng Shui Beratung

Christiane Witt – Feng Shui Beratung

In einem Büro sollte anregende Yang Energie vorherrschen, wie z.B. viel Licht. Auch ein kräftiger Rotton als Wandfarbe wäre vorstellbar. Ein Schlafzimmer sollte dagegen für einen gesunden und erholsamen Schlaf ruhig, also yin, gestaltet sein. Hier kommen ruhige Farbtöne in Betracht sowie möglichst wenig Einrichtungsgegenstände und Accessoires.

Tipp #2
Sorgen Sie für Ausgleich von warm und kalt!

  • Glänzend lackierte Möbel wirken eher kühl. Mit einem warm wirkenden Fußboden aus Holz kann man dem entgegenwirken.
  • Oder gestalten Sie doch eine Wand in einem dunklen, warmen Farbton. Textilien sind auch hervorragend dazu geeignet, mehr Wärme und ein heimeliges Gefühl zu erzeugen.
  • Ein paar Kissen, Vorhänge oder einen flauschigen Teppich auf dem kalt wirkenden Fliesenboden machen Ihr Zuhause zu einem Wohlfühlort. Und noch dazu lassen sie sich schnell nach Lust und Laune auch mal austauschen.

Tipp #3
Wählen Sie die Farbkomposition mit Bedacht aus!

Alles nur in weiß kann kühl und langweilig wirken, aber ein Mix aus vielen Farben bringt zu viel Unruhe. Die Mischung macht’s.

  • Nur eine Wand im Raum mit einer kräftigen, lauten Farbe oder einer gemusterten Tapete macht ihn interessant.
  • Setzen Sie einfach mal nur ein einziges Möbelstück optisch in Szene und den Rest gestalten Sie ruhig. Sie werden sehen, das ergibt einen tollen Effekt.
  • Wenn Sie doch mehr Farbe wollen, dann achten Sie darauf, dass die Farbtöne aus derselben Farbfamilie stammen. Das wirkt harmonischer.
  • Ein Trick, damit ein Raum wie aus einem Guss, aber trotzdem nicht langweilig erscheint, ist, auch bei der Deko die Farbtöne der Einrichtung bzw. Wände aufzunehmen und mit Farbnuancen zu spielen.

Ich persönlich arbeite gerne mit dem NCS Farbsystem, mit dem man Farben ideal zusammenstellen kann. Stöbern Sie einfach mal im Internet oder blättern Sie in Einrichtungsbüchern und Wohnzeitschriften! Dort finden Sie sicher geeignete Tipps, wie Sie Farbe gekonnt einsetzen können.

Tipp #4
Seien Sie vorsichtig beim Stilmix!

Einen Jugendstil-Sessel mit einem Rokoko-Schrank zu kombinieren, wäre sicher zwar kostspielig, aber würde doch stillos wirken. Ein nüchterner, geradliniger Stil gepaart mit einem antiquarischen Klassiker dagegen ergibt eine spannende Harmonie.

Gegensätze ziehen sich an und sorgen für Aufmerksamkeit. Mischen Sie nicht nur Altes und Neues, sondern auch Teures und Preiswertes oder Auffälliges und Schlichtes, wie z.B. ein pinkfarbenes Sideboard in einem eher graubetonten Wohnzimmer.

Tipp #5
Dekorieren Sie – aber mit Maß!

In manche Wohnungen kommt man herein und wird erschlagen vom Anblick der vielen Deko. In anderen wiederum sieht alles clean und leblos aus.

  • Damit Ihre Wohnung nicht nur wie in einem Einrichtungskatalog wirkt, sondern voller Leben, sollten Sie sie so dekorieren, dass Ihre Persönlichkeit und Ihr eigener Stil zum Ausdruck kommen. Es sei denn, Sie sind ein passionierter Sammler. Dann sollten Sie sich doch ein bisschen zurückhalten ;-)
  • Besonders originelle und richtig in Szene gesetzte Gegenstände erzeugen eine erstaunliche Wirkung.
  • Eine magische Zahl beim Gruppieren von Dingen ist immer ungerade. Wenn Sie drei, fünf oder sieben Vasen, die sich beispielsweise in der Größe oder Form unterschieden, arrangieren, wirkt es harmonischer und ruhiger als zwei oder vier.
  • Das gilt auch für das Aufhängen von Bildern. Hängen Sie Bilder nicht einzeln, sondern in Gruppen nach Themen, Farben oder Rahmen auf.

Bei allem sollten Sie aber immer darauf achten, dass in jeder Hinsicht weniger mehr ist. Nicht zu viel oder zu wenig Farbe, Stile, Deko oder Möbelstücke in einem Raum. Mit einem Zuviel von allem verlieren Einzelstücke ihre Wirkung. Auf die Ausgewogenheit kommt es an! Dann kann das Qi auch ungehindert durch die Räume fließen und Yin und Yang sind harmonisch ausgeglichen.

Und noch ein kleiner Tipp am Ende:

Investieren Sie eher in Qualität als Quantität! Wenn Sie sich etwas ganz Besonderes leisten, dann haben Sie viel länger Freude daran. Es lohnt sich.

Das gilt im Übrigen auch für die Investition in einen Experten. Erst kostet es zwar, aber dafür muss man später nicht für Fehler teuer bezahlen, sondern bekommt professionellen Rat und ein Wohlfühl-Zuhause.

Ein gut ausgebildeter und erfahrener Feng Shui Experte beispielsweise wird sich nicht nur intensiv mit der Wohnsituation befassen, sondern auch berücksichtigen, welchen Stil der einzelne Bewohner bevorzugt und ob er als Person eher Yin- oder Yang-Energie zur inneren Ausgeglichenheit benötigt. Wenn Sie den ganzen Tag an einem stressigen Arbeitsplatz verbringen, dann brauchen Sie vielleicht eher einen ruhigen Rückzugsort. Während ein junger Mensch, der sich gerade aufs Abitur vorbereiten muss, eventuell einen großen Schub Yang-Energie benötigt.

Wie ist es bei Ihnen? Brauchen Sie eher Yin oder Yang und wie ist Ihr Zuhause eingerichtet? Schreiben Sie gerne einen Kommentar!

Und wenn Sie Fragen haben, stehe ich Ihnen wie immer gerne mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie mich einfach in meiner „Feng Shui Sprechstunde“ kostenlos unter 0163-5899771 an.

Wenn Sie wissen möchten, was das Yin-Yang-Symbol bedeutet, dann lesen Sie hier weiter!